Wechsel ist nun perfekt
Vom Club zur Eintracht: Der Regensburger Can Uzun verlässt den 1. FC Nürnberg

02.07.2024 | Stand 02.07.2024, 14:28 Uhr |

Can Uzun nimmt Abschied. Künftig spielt er für Eintracht Frankfurt Foto: Imafo

Top-Talent Can Uzun wechselt vom Zweitligisten 1. FC Nürnberg zu Eintracht Frankfurt. Der 18-jährige gebürtige Regensburger unterschrieb einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2029, wie der hessische Fußball-Bundesligist und auch der FCN mitteilten.

„Can Uzun ist eines der größten Talente in Deutschland. Wir sind froh, dass er sich trotz vieler interessanter Angebote aus ganz Europa für uns entschieden hat“, sagte Sportvorstand Markus Krösche: „Er hat für sein Alter außergewöhnliche Fähigkeiten. Wir haben Can unseren klaren Plan aufgezeigt und ihn dadurch überzeugt.“

Dass sich der Oberpfälzer den Hessen anschließen wird, ist schon länger bekannt, nun aber erst offiziell geworden.

Die Ablöse soll laut Medien bei elf Millionen Euro liegen. Die Summe könne durch erfolgsabhängige Bonuszahlungen aber noch bis auf 14 Millionen Euro steigen. „Eintracht Frankfurt ist die perfekte Station für mich und meine Weiterentwicklung. Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung“, äußerte Uzun. Der Oberpfälzer sei dem Club unglaublich dankbar für die Förderung und das Vertrauen bei seinen ersten Schritten im Profifußball. Dennoch werde er den FCN „immer in meinem Herzen tragen“.

Uzun Vorbild für Nachwuchs

Für FCN-Sportvorstand Joti Chatzialexiou steht Uzun „exemplarisch für den Weg, den wir beim Club gehen wollen, junge Talente entwickeln und in den eigenen Reihen auf die Bundesliga vorbereiten. Can hat jetzt in vielen Dingen die Messlatte für unsere Nachwuchsspieler sehr hoch gehängt. Er ist ein absolutes Vorbild für unsere Nachwuchsspieler der aktuellen Zeit.“

Lesen Sie hier: „Die Familie gibt Uzun Kraft“

In der abgelaufenen Saison gehörte er beim 1. FC Nürnberg zu den Stammspielern und spielte sich mit insgesamt 19 Treffern und vier Vorlagen in 32 Pflichtspielen in den Fokus. Damit gehörte Uzun zu den Topscorern der zweiten Liga.

Uzun sei „eines der größten Talente in Deutschland“, betonte SGE-Sportvorstand Markus Krösche: „Wir sind froh, dass er sich trotz vieler interessanter Angebote aus ganz Europa für uns entschieden hat. Er hat für sein Alter außergewöhnliche Fähigkeiten.“

Uzun sagte: „Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung und kann es kaum erwarten, mich den Eintracht-Fans präsentieren zu können.“

Uzun hatte im Alter von 17 Jahren sein Profidebüt beim Club gefeiert, in der vergangenen Saison avancierte er mit 16 Toren in 33 Spielen zum Stammspieler. Der gebürtige Regensburger hatte sich im Frühjahr für eine Karriere in der türkischen Nationalmannschaft entschieden und unter Trainer Vincenzo Montella bereits im März sein Debüt im A-Team gefeiert. Er schaffte jedoch nicht den Sprung in dem EM-Kader.

Im Werben um Uzun setzte sich Frankfurt laut Medienberichten gegen namhafte internationale Konkurrenz durch. Uzun ist befreundet mit dem türkischen Nationalspieler Kenan Yildiz, der ebenfalls aus Regensburg stammt.

sid/dpa