Erfolgsrezept „Workshops“
Fußball-Kreisklassist SV Harting setzt auf Verletzungsprophylaxe und viel Miteinander

27.08.2023 | Stand 12.09.2023, 22:48 Uhr

Abteilungsleitersohn Valentin Brei (schwarzes Trikot) ist Mannschaftskapitän des Regensburger Kreisklassisten SV Harting. Fotos: Markus Schmautz

Nach mehreren Jahren in der A-Klasse führte Trainer Christian Wöhnl den SV Harting im Jahr 2019 hoch in die Kreisklasse 2. Vorige Saison gehörte der SVH für ein Jahr der Einser-Staffel an. Nun ist Harting aber wieder zurück in der „Stadtgruppe“.

In der Spielrunde 2022/23 hatte der SV mit vielen Ausfällen zu kämpfen. Daher kam die Mannschaft nicht richtig in Tritt, musste sich im Verlaufe der Saison von ganz unten ins Mittelfeld hochkämpfen. „Nach der vergangenen Spielrunde, die verletzungsbedingt sehr wechselhaft gelaufen ist, sind wir diesmal gut gestartet“, freut sich Bernhard Brei aus der Abteilungsleitung. „Unser Ziel ist es, von Spiel zu Spiel zu denken, möglichst weit vorne zu landen“, erklärt Brei, der mit der Arbeit seines Trainerteams sehr zufrieden ist.

Seit 2018 führt Wöhnl die Geschicke des Teams. „Die Zusammenarbeit mit meinen spielenden Co-Trainern und der Mannschaft könnte nicht besser laufen.“ Damit sind Stefan Michalka und Tobias Meier gemeint. Beide haben zudem die Aufgabe, das SVH-Team auf dem Platz zu führen. Mit Matthias Michalka und Christian Stadler verfügt man gleich über zwei Torwarttrainer.

Vier Sommer-Neuzugänge

Brei ist zufrieden: „Im Wesentlichen ist der Kader zusammengeblieben. Die Abgänge konnten durch Lukas Heimerl aus der eigenen Jugend und Rückkehrer Andreas Blendl (aus der U19 des Obertraubling) kompensiert werden. Ebenfalls neu sind Marco Bauer und Niklas Grah.“

Verletzungsprophylaxe liegt den Hartingern nach den Erfahrungen der vergangenen Saison noch mehr am Herzen. „Zum Saisonstart haben wir uns zum Thema Sportverletzungen und Prävention von einem externen Physiotherapeuten schulen lassen, um auch die Versorgung am Platz noch optimaler gestalten zu können“, erklärt Brei, dessen Söhne Valentin, Niklas und Lukas allesamt Stammspieler im Kreisklassenteam sind.

Brei beschreibt den SV Harting als „kleinen, aber feinen Sportverein im Osten von Regensburg. Der Fußball ist unsere Leidenschaft und die Jungs sind unser voller Stolz. Das ist es auch, was uns ausmacht. Auf und neben dem Platz gibt es sehr engagierte Menschen, die mit Ideen und sehr viel persönlichen Engagement Aufgaben übernehmen. Ohne diese Frauen und Männer würde der Verein so nicht laufen.“ Ein großer Eckpfeiler ist beispielsweise Peter Fitzek, zweiter Abteilungsleiter und Platzwart.

Im Rahmen der Saisonvorbereitung gab es einen Team-Workshop. „Neben einer kurzen Reflexion standen die Ausrichtung auf die neue Spielzeit und ein Stärken des Miteinanders und Füreinander im Vordergrund“, erklärt Brei. „Die Zielsetzung für die neue Saison hat die Mannschaft gemeinsam festgelegt. Wir legen viel Wert auf ein intaktes Mannschaftsgefüge“, ergänzt Wöhnl.

Zwei Projekte im Auge

In nächster Zeit haben die Verantwortlichen zwei weitere Projekte ins Auge gefasst. „Der Umbau der Spielerkabinen und die Ertüchtigung der Schiri-Kabine stehen an. Auch das gehört für uns dazu, dass sich nicht nur unsere Spieler, sondern auch unsere Gäste wohlfühlen“, bekräftigt Brei.