Kreisklasse Passau
Duell der Toptorjäger, große Kulisse: Straßkirchens Traumstarter – gegen Neukirchen müssen sie an „die Grenze gehen“

22.09.2023 | Stand 22.09.2023, 20:27 Uhr

12 von 32 Toren des SV Neukirchen v.W. gehen in dieser Saison auf sein Konto: Philipp Seidl will seine Torbilanz weiter ausbauen.  − Foto: Mike Sigl

Mit Spannung schaut die Liga am 8. Spieltag auf das Duell der beiden Top-Mannschaften der Kreisklasse Passau (Sonntag, 15 Uhr). Mit einem Punkt Vorsprung grüßt die DJK Straßkirchen vom Tabellenthron und will den noch ungeschlagenen Verfolger SV Neukirchen v.W. auf Abstand halten.

Gleichzeitig kommt es zum Messen der besten Torjäger der Liga. Sowohl Philipp Seidl (12 Tore) und Jannik Weidinger (8, beide SV Neukirchen) als auch Maxi Drechsler (10) und Christoph Schubert (6, beide DJK Straßkirchen) haben ihr Visier gut eingestellt und wollen ihre Torbilanz ausbauen. „Kreisliga“ für die Trainer Simon Pittner sowie Mario Breu und Torsten Bauer jedoch noch kein Thema. „Wir schauen von Spiel zu Spiel“, sind sich beide Kontrahenten einig.

Die Pittner-Elf mischte in der letzten Saison als Aufsteiger schon oben in der Kreisklasse mit, die Straßkirchner dagegen haben eine eher holprige Saison hinter sich und konnten sich erst nach dem Trainerwechsel im März – Mario Breu übernahm von Roland Aschenbrenner – stabilisieren. „Diese Saison ist gut angelaufen“, ist Mario Breu mehr als zufrieden mit dem Start. Das kommt aber nicht von ungefähr. Die Mannschaft hat sich gezielt verstärkt und so vor allem der Defensivschwäche der vergangenen Saison (52 Gegentore) Rechnung getragen. Der gleichberechtigte spielende Co-Trainer Torsten Bauer (zuvor DJK Eberhardsberg) und Rückkehrer Andreas Gottinger (FC Schalding) sind „hinten eine Bank“ und auch Simon Obermüller (FC Büchlberg) hat sich einen Stammplatz erkämpft. „Die drei sind echte Verstärkungen“, schwärmt Breu auch von seinem „breiten Kader und guter Trainingsbeteiligung“.

Auf die Defensive setzt er auch gegen die offensiv starken Neukirchner. „Wir kennen die Qualitäten des Gegners“, schätzt Mario Breu die Pittner-Elf „brutal stark“ ein. „Wir müssen sicher an unsere Grenzen gehen“, will man sich keinen weiteren Ausrutscher wie bei der Niederlage gegen den SV Untergriesbach leisten.

Die Abwehr des SV Neukirchen v.W. zeigte sich zuletzt gegen Schaibing mit drei Gegentoren anfällig. Das könnte im Spitzenspiel eventuell spielentscheidend sein. „Wir gehen voller Freude und Motivation in das Spiel“, erwartet Mario Breu ein „offenes Spiel“. Ein Gewinner steht sicher mit dem Kassier der DJK Straßkirchen bereits fest. Die Zuschauer können sich auf eine hochklassige Begegnung freuen.


9. Spieltag am Samstag, 14 Uhr: Büchlberg – Patriching; 16 Uhr: 1. FC Passau II – Breitenberg/Sonnen; 17 Uhr: Hochwinkl – Eging; 17.30 Uhr Schaibing – Ruderting; Sonntag, 15 Uhr: Untergriesbach – Eintracht Passau; Straßkirchen – Neukirchen v.W.; spielfrei: FC Schalding.