Kreisklasse Deggendorf
Topspiel nach Fehlstart: Für Handlab-Iggensbach steht am Sonntag viel auf dem Spiel

06.04.2024 | Stand 06.04.2024, 5:00 Uhr |

Frühjahrsmüdigkeit: Der souveräne Spitzenreiter Handlab-Iggensbach um Spielertrainer Manuel Mörtlbauer (rechts) ist vor dem Topspiel gegen den Zweiten aus Hofkirchen alles andere als in Topform. − Foto: Helmut Müller

Eine unerwartete 0:1-Pleite gegen das damalige Schlusslicht aus Natternberg und zwei Nullnummern gegen Lalling und Stephansposching sind eine ernüchternde Bilanz des so souveränen Spitzenreiters Handlab-Iggensbach.

Die Meisterschaft in der Kreisklasse Deggendorf: Eigentlich nur mehr Formsache. Vielleicht aber auch nicht. Die aktuelle Ergebniskrise lässt zumindest einen Konkurrenten um den Titel wieder hoffen – und der kreuzt am Sonntag (15 Uhr) bei den Schützlingen von Spielertrainer Manuel Mörtlbauer auf.

Der SV Hofkirchen kommt mit der Empfehlung eines 8:0-Kantersieges gegen Moos zum Primus und hofft dabei natürlich auf die Treffsicherheit seines besten Schützen. Adrian Grebac schnürte dabei einen Viererpack, steht somit bei 24 Toren.

14 Siege, ein Remis (2:2 gegen Hofkirchen im Hinspiel), keine Niederlage und satte elf Zähler Abstand zum Zweitplatzierten – so verabschiedeten sich die Handlaber in die Winterpause. Freilich sind es aktuell immer noch sieben Zähler Vorsprung auf Hofkirchen. Die Elf von Spielertrainer Thomas Hidringer hat aber ein Spiel weniger auf dem Konto. Gewinnt der SVH auch diese Partie und geht auch aus dem Topduell als Sieger vom Platz wäre der feine Vorsprung bis auf einen mickrigen Punkt zusammengeschmolzen.

Es steht also viel auf dem Spiel in dieser mit Spannung erwarteten Begegnung zwischen Jäger und Gejagtem. Auch die Statistik zeigt für Iggensbach und Hofkirchen nur Bestwerte. Beide stellen mit je 54 Toren die erfolgreichste Offensive, beide können auch auf die stabilsten Abwehrreihen vertrauen, wenngleich Iggensbach hier um sechs Gegentreffer besser da steht. Die Fans dürfen sich darüber hinaus auf jede Menge Offensivpower freuen, wenn die FCH-Stürmer Michael Fröhler und Florian Resch (beide 13 Buden) auf Hofkirchens Duo Grebac (26) und Eduard Olariu (16) treffen.

− mo