Kreisklasse Pocking
Titel-Drama: Dorfbach aus allen Träumen gerissen – Pirkl schießt Künzing II zur Meisterschaft, SG Hartkirchen in der Relegation

19.05.2024 | Stand 20.05.2024, 10:48 Uhr

Riesen Jubel herrschte beim FC Künzing, der am letzten Spieltag der Kreisklasse Pocking die Meisterschaft perfekt machte. − Foto: Franz Nagl

Das ist ganz, ganz bitter für den DJK-SV Dorfbach: Das Team von Trainer Thomas Pfefferkorn war als Spitzenreiter in den letzten Spieltag gegangen, hat nicht verloren (0:0 in Walchsing) – und steht jetzt trotzdem als Dritter mit leeren Händen da.

Die Rivalen FC Künzing II (Meister nach 1:0 in Aldersbach) und SG Hartkirchen/Pocking (Relegant nach 3:2 gegen Unteriglbach) haben nämlich ihre finalen Aufgaben gelöst und zogen vorbei. Gegenüber den punktgleichen Hartkirchenern haben die Dorfbacher aufgrund des verlorenen Direktduells (1:1, 0:1) das Nachsehen.

Auf den letzten Drücker über den Strich gesprungen ist der FC Fürstenzell, der mit dem 2:0 gegen Aunkirchen den Klassenerhalt gepackt hat. In die Abstiegs-Relegation geht nun die diesmal spielfreie SG Gergweis/Pörndorf, direkt in die A-Klasse zurück muss der FC Aldersbach.

Haarbach – Weng 2:0: Beiden Teams war anzumerken, dass es um nichts mehr ging. Kurz vor Schluss fixierte Haarbach mit einem Doppelschlag den Dreier. Tore: 1:0 Thomas Raster (81.); 2:0 Fabian Kölbl (89.). SR Freddy Jedersberger (Nammering); 250.

SG Hartkirchen/Pocking – Unteriglbach 3:2: Der Gast bestimmte die erste Hälfte und ging verdient in Front. Die Heimmannschaft konnte mit den Pausenpfiff die glückliche Führung erzielen. In der zweiten Hälfte spielte nur noch der Gastgeber und gewann am Ende verdient. Tore: 0:1 Patrick Sperling (8.); 1:1 Maximilian Gottlieb (40.); 2:1 Maximilian Seefried (45.); 3:1 Gottlieb (79./FE); 3:2 Mario Orthuber (90./FE). SR Sebastian Thoma (Eberhardsberg); 200.

Walchsing – Dorfbach 0:0: Grundsätzlich ein ausgeglichenes Spiel. Dorfbach konnte trotz heftigem Druck keine nennenswerten Chancen verzeichnen. Walchsing hat wieder eine „Betonabwehr“, ähnlich wie vor vielen Jahren. Höfler hatte für Walchsing in den letzten Minuten noch eine Riesenchance, die aber Dorfbachs Klasse-Keeper Jakob Auer parierte. Am Ende geht das Remis völlig in Ordnung. Walchsing ist für die neue Saison gerüstet. SR Roland Riedel (Deggenau); 200.

Kößlarn – Egglham 1:2: Ein gutes Kreisklassenspiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe bei „Kaiserwetter“ entschied der Gast nicht ganz unverdient für sich. Zeitstrafe: Julian Willeuthner (E/14.); Tore: 0:1 Julian Willeuthner (30.); 1:1 Silvio Rossi (53.); 1:2 Sebastian Seefried (64.). SR Julian Schwarz (SV Schalding); 160.

Aldersbach – Künzing II 0:1: In einem hart umkämpften Spiel mit wenig Torchancen auf beiden Seiten gewann Künzing durch einen mehr als fragwürdigen Elfmeter das Spiel mit 1:0 und steigt in die Kreisliga auf. Im Großen und Ganzen war der Sieg nicht unverdient. Gelb-Rot: Elias Cunningham (A/88.) Tor: 0:1 Tobias Pirkl (75./FE). SR Simon Küblböck (Untergriesbach); 350.

Fürstenzell – Aunkirchen 2:0: Bei sommerlichen Temperaturen passiert in der ersten Halbzeit nicht viel. Die Heimelf war vor einer großen Kulisse bemüht, aber nicht zwingend. Aunkirchen stand kompakt und agiert gut. Nach der Pause konnte Fürstenzell die eigenen Chancen nutzen, gewann am Ende verdient und sicherte sich den Klassenerhalt. Gelb-Rot: Daniel Schwaiger (A/57.); Tore: 1:0 Alexandros Hatjissavas (65.); 2:0 Marco Seibold (84.). SR Fabian Blahetek (Untergriesbach); 450.

− red