Kreisklasse Pocking
Stoiber knipst Fürstenzell auf Rang 2 – Alkofen nutzt Chancen nicht – „Münster“ schickt SG Neukirchen in die A-Klasse

07.05.2023 | Stand 16.09.2023, 22:34 Uhr |

Immerhin einen Punkt nahmen die Aunkirchener beim umkämpften Topspiel aus Hartkirchen mit. −Foto: Gerleigner

Keinen Sieger gab es im Verfolgerduell der Kreisklasse Pocking zwischen der SG Hartkirchen/Pocking und dem FC Aunkirchen (0:0). Die Gastgeber mussten damit Platz 2 an den nun punktgleichen FC Fürstenzell abtreten (besser im Direktvergleich), der sich gegen Walchsing mit 1:0 behauptete.

Zwei Punkte dahinter liegt das Trio mit Künzing II (3:2 in Ortenburg), Aunkirchen und der SV Haarbach (2:2 bei SG Gergweis). Vier Zähler voraus ist Primus FC Alkofen, der daheim gegen den SV Hofkirchen mit einem torlosen Remis zufrieden sein musste. Endgültig abgestiegen ist die SG Neukirchen/Inn/Engertsham nach dem 0:2 im Kellerderby gegen Rotthalmünster, das sich damit auf den Relegationsplatz vor Walchsing geschoben hat.

SG Hartkirchen/Pocking – Aunkirchen 0:0: In einer intensiven und körperbetonten Partie trennten sich beide Teams torlos. Obwohl die Heimelf die klareren Chancen hatte geht das Remis in in Ordnung. SR Martin Nagl (Amsham); 100.

Ortenburg – Künzing II 2:3: Die Künzinger „Zweite“ zeigte in der ersten Halbzeit ein schwaches Spiel – trotzdem gelang der Führungstreffer zum 0:1. Durch zwei Ecken konnte der heimische ASV noch vor der Halbzeit die Partie drehen. Die erste Ecke drückte Philipp Langmeyer im Nachschuss über die Linie, bei der zweiten Ecke konnte wiederum Langmeyer mustergültig einnicken. Nach dem Pausentee übernahmen die „Römer“ das Kommando, der ASV hatte jedoch noch Hochkaräter zum 3:1, die ungenutzt blieben. Irgendwann rächte sich das: Durch einen sehenswerten Volleyschuss unter die Latte und einen weiteren Treffer drehte der Gast das Spiel zu seinen Gunsten. Der ASV bringt sich dadurch wieder um den verdienten Lohn und hat nun ein Abstiegs-Endspiel nächste Woche in Hofkirchen vor der Brust. Tore: 0:1 Andre Raithmeier (20.); 1:1/2:1 Philipp Langmeyer (22./31.); 2:2/2:3 Jonas Koblbauer (76./85.). SR Fabian Kirchberger (Nottau); 80.

Alkofen – Hofkirchen 0:0: Die Heimelf hatte mehr Spielanteile, konnte aber seine Chancen nicht nutzen. In der letzten Viertelstunde drückte Alkofen und wollte unbedingt das Führungstor erzielen.
Dadurch entstanden noch Konterchancen für den Gegner. Somit musste sich die Käser-Elf mit dem Punkt zufrieden geben. Zeitstrafe: Simon Saller (H/71.). SR Werner Sixt (Osterhofen); 120.

Fürstenzell – Walchsing 1:0: In Halbzeit eins neutralisieren sich die Teams weitestgehend. Bis zur 80. Minute fanden sich beide Teams gefühlt mit dem Unentschieden ab, ehe Felix Stoiber mit einem tollen Distanzschuss in der 83. Minute das Spiel entschied. Walchsing bäumte sich nochmal auf, verzeichnete einen Lattentreffer und musste sich so geschlagen geben SR Gerhard Fraundorfer (Reut); 120.

SG Neukirchen/ Inn/Engertsham – Rotthalmünster 0:2 / Tore: 0:1 Thomas Schmid (14.); 0:2 Vilem Ruprich (74.). SR Thomas Starkl (Wildenranna); 70.

Dorfbach – Kößlarn 1:2: Die Gäste waren kämpferisch stärker, nutzten die wenigen Chancen konsequent und verdienten sich so den Auswärtssieg. Tore: 0:1 Marco Woschnik (9.); 0:2 Michael Moser (62.); 1:2 Nico Drofa (67.); SR Alois Hausberger (Karpfham); 110.

SG Gergweis/Pörndorf – Haarbach 2:2: In der ersten Halbzeit konnte die Heimelf durch einen Abstauber in Führung gehen. Daraufhin drehte Haarbach die Partie durch eine schöne Einzelaktion nach Ballverlust der Gergweiser 25 Meter vor dem Tor und einmal per weitem Ball im 1 gegen 1 vorm Keeper. In der zweiten Hälfte drängte die Heimelf noch auf den Ausgleich, der durch einen direkt verwandelten Eckstoß gelang. Mit ein bisschen mehr Glück im Abschluss hätte die SG Gergweis auch gewinnen können. Tore: 1:0 Samuel Wallner (7.); 1:1 Fabian Kölbl (17.); 1:2 Alexander Schwab (23.); 2:2 Franz Hartmann (85.). SR Jens Lustinec (Buchhofen); 150 Zuschauer.