A-Klasse Freyung
Jonas Hechinger entscheidet wilde Partie in Grainet – Herzogsreut ärgert Haus – Altreichenau beherrscht Derby

05.11.2023 | Stand 05.11.2023, 18:25 Uhr |

Der Führungstreffer: Der Altreichenauer Spielertrainer Dominic Obergroßberger (Mitte) nimmt Maß und hämmert den Ball in die Maschen im Derby seiner DJK gegen die SG Haidmühle. − Foto: Sven Kaiser

Mit Haus i.W. (2:2 gegen Herzogsreut) und St. Oswald (3:4 bei Grainet II) haben zwei Verfolger von Tabellenführer Klingenbrunn in der A-Klasse Freyung am 15. Spieltag gepatzt. Da „Fatimaelf“ dagegen kam ohne Spiel zum Dreier, weil Perlesreut II keine Mannschaft stellen konnte. Altreichenau bleib Klingenbrunn durch einen ungefährdeten Derbysieg auf den Fersen.

Altreichenau – SG Haidmühle/Philippsreut/Bischofsreut 4:0: Die 110 Zuschauer sahen ein einseitiges, faires Nachbarderby. Die DJK war über 90 Minuten die spielbestimmende Mannschaft und hat Chancen für einen noch höheren Sieg liegen lassen. Damit wahren die „Oidhütter“ ihren Heimnimbus, gewannen auch das achte Spiel vor eigener Kulisse in dieser Saison. Tore: 1:0 Dominic Obergroßberger (21.); 2:0 Florian Gutsmiedl (58.); 3:0 Nicolai Kandlbinder (82.); 4:0 Moritz Höcher (85.). SR Hans-Jürgen Zimmermann (Patriching).

Grainet II – St. Oswald 4:3: Die Bezirksliga-Reserve lieferte sich mit den seinen Gästen eine wilde Partie – insbesondere in der zweiten Halbzeit, die Gästespieler Michael Schrönghammer mit einer Notbremse „eröffnete“ (56.). Seine Mitspieler gerieten danach mit 1:3 in Rückstand, holten diesen wieder auf, ehe Jonas Hechinger der Graineter „Zweiten“ den zweiten Sieg an diesem Wochenende bescherte. Tore: 0:1 Andreas Schöllhammer (35.); 1:1 Janik Zoidl (38.); 2:1, 3:1 Patrick Freund (62., 67.); 3:2, 3:3 Alexander Friedrich (79., 83.); 4:3 Hechinger (90.). SR Dom. Färber (Holzfreyung); 70.

Haus i.W. – Herzogsreut 2:2: Die Gastgeber beherrschte Ball und Gegner in der ersten Halbzeit und führten verdient mit 2:0. Womit keiner rechnete: Die Gäste kamen mit Wiederanpfiff besser ins Spiel und Haus agierte nach dem Anschlusstreffer verunsichert und fing sich sogar noch den Ausgleich. Tore: 1:0 Milan Prchlik (25.); 2:0 Christian Schreiner (27.); 2:1 Johannes Blöchl (52.); 2:2 Michael Christoph (72.). SR Christian Hartl (Aicha v.W.); 50.

Schönberg II – Spiegelau 3:2: Die Schönberger bot die schwächste Leistung der Saison und Spiegelau, das einen 0:2-Rückstand wettmachte, hätte sich einen Punkt verdient gehabt. Die Hoffnungen darauf machte der Zweifachtorschütze der Gastgeber, David Killinger, kurz vor Schluss zunichte. Gelb-Rot: Nico Hoffmann (Schönberg, 90+4); Tore: 1:0 Luca Malschinger (6./FE); 2:0 Killinger (12.); 2:1 Manuel Nätscher (26.); 2:2 Julian Schneck (50.); 3:2 Killinger (88.). SR Benjamin Weiderer (Brandten); 50.

Grainet II – Perlesreut II 4:0: In diesem Nachholspiel bestimmte die heimische Reserve die Partie in den ersten 30 Minuten, wo sie mit zwei Treffern den Grundstein für den Sieg am Freitagabend legte. Danach kamen die Gäste besser ins Spiel, ließen aber Möglichkeiten auf den Anschlusstreffer liegen, so dass Grainet II die Partie mit dem dritten Treffer noch vor der Pause sozusagen entschied. Tore: 1:0 Hannes Gumminger (19.); 2:0 Kilian Fuchs (23.); 3:0 Thomas Binder (44.); 4:0 Janik Zoidl (67.). SR Fabian Blahetek (Untergriesbach); 30.

− mid


Abgesagt: Ringelai – Kumreut.