Viel Optimismus beim Kreisliga-Aufsteiger
DJK Straßkirchen: Hager unterstützt Pecher an der Linie, sechs Neue – und die Zweite spielt künftig in der A-Klasse

03.06.2024 | Stand 04.06.2024, 11:33 Uhr |

Mario Hager unterstützt Straßkirchens Spielertrainer Stefan Pecher an der Linie. − Foto: Archiv

Die Feierlichkeiten sind vorüber, der Fokus bereits voll auf die neue Saison gerichtet: Beim Prangerfest ließ die DJK Straßkirchen am Wochenende nochmals seine Kreisliga-Aufsteiger hochleben, die Verantwortlichen um Sportchef Gottfried Wenk planen im Hintergrund derweil fleißig die Zukunft. Und in diese kann der Meister der Kreisklasse Passau mit großer Zuversicht blicken.

Bereits im Winter hat in Straßkirchen nahezu das komplette Team der 1. und 2. Mannschaft für die neue Saison zugesagt, auch die Trainerfrage ist längst geklärt. Stefan Pecher kommt vom Bezirksligisten SV Hutthurm und fungiert als Spielertrainer. Im Lauf der Frühjahrsrunde reifte dann die Entscheidung, auch noch einen Mann für die Linie holen zu wollen. Und für diese Aufgabe konnte die DJK nun einen sehr erfahrenen und bekannten Trainer gewinnen.

Mario Hager, bis 2023 Coach beim FC Büchlberg, wird künftig als Pechers Partner fungieren. „Die beiden kennen sich schon lange und harmonieren bestens. Es war der Wunsch aller Beteiligten, dass wir noch einen Coach für die Linie holen – es freut uns sehr, dass es mit Mario geklappt hat“, sagt Wenk. Hager, 55, hat vor seiner Zeit in Büchlberg u.a. auch schon beim SC Batavia Passau, VfB Passau, SV Oberpolling oder SV Fürstenstein als Trainer gearbeitet, früher war der Rudertinger als Spieler und Spielertrainer auch höherklassig aktiv .

Neben Hager können die Straßkirchener noch einen weiteren neuen Coach begrüßen. Alexander John übernimmt ab sofort die zweite Mannschaft der DJK, die künftig nicht mehr in der Reserverunde sondern in der A-Klasse an den Start gehen wird. „Wir haben sehr viele Spieler und der Wunsch aller war es, künftig auch mit der zweiten Mannschaft im Wettkampfbetrieb zu spielen. Diesem Wunsch sind wir als Verein gerne nachgekommen, vor allem jungen Talenten können wir so hervorragende Perspektiven bieten“, sagt Wenk und fügt an. „Mit Alexander John haben wir einen super Trainer für die Mannschaft gefunden. Er hat in der Vergangenheit bereits als Coach bei uns gearbeitet und war mit allen seinen Mannschaften sehr erfolgreich“, sagt Wenk über den neuen Mann, der als Übungsleiter auch im Nachwuchsbereich des 1.FC Passau aktiv war.

Neben den beiden Coaches können die Verantwortlichen des Aufsteigers mit mehreren Neuzugängen planen. Vom SV Hutthurm wechselt mit Maximilian Köberl (22) ein Verteidiger mit viel Potenzial nach Straßkirchen, gleiches gilt für Simon Bauer (23), der vom Nachbar Salzweg kommt. Darüber hinaus kommen noch vier hoffnungsvolle U19-Talente. Kevin Lechl (20) spielte bisher in Tiefenbach, Adam Schneider (19), Leon Heindl (17) und Severin Weiß (18) waren alle für die JFG Unterer Donauwald aktiv. „Wir haben bewusst junge Spieler geholt, das sind natürlich auch Verpflichtungen für die Zukunft“, freut sich Wenk, der insgesamt für die neue Saison in beiden Herrenteams mit über 40 Spieler planen kann.

Sportlich erwartet den Aufsteiger in der starken Kreisliga Passau eine Herausforderung, „es geht für uns einzig um den Klassenerhalt “, sagt Wenk. Insgesamt sieht der Sportchef das Team aber sehr gut aufgestellt. „Mit Stefan Pecher bekommen wir im Angriff noch genau den Stoßstürmer, den wir gebraucht haben. Ansonsten sind wir auf allen Positionen gut besetzt“, sagt Wenk. Vor allem in der Defensive konnte Straßkirchen bei seinem Meisterstück in der Kreisklasse beeindrucken, in 24 Partien kassierte die DJK lediglich 19 Gegentreffer – in der gesamten Frühjahrsrunde gelangen den Gegnern gegen Straßkirchen sogar nur zwei (!) Tore. Dass das Team auch nach dem vorzeitigen Erreichen des Meistertitels im Saisonendspurt nicht locker ließ und weiter unbedingt gewinnen wollte, beeindruckte Wenk besonders. „Das zeigt auch den Charakter der Truppe. Wir haben wirklich eine gute Mannschaft beisammen, dazu ein tolles Trainerteam. Wir blicken sehr positiv auf die neue Saison“, sagt der Sportchef..