Kreisliga Neumarkt/Jura West
SV Marienstein gewinnt Topspiel beim SV Alesheim – Mittwoch geht es zu Primus Heideck

27.05.2024 | Stand 27.05.2024, 20:00 Uhr
Johannes Schleissheimer

Matchwinner: Stephan Steib (rechts) erzielte drei Tore beim 5:3-Sieg seiner Mannschaft. Foto: Traub/DK-Archiv

Spektakel in der Kreisliga Neumarkt/Jura West: Der Tabellenvierte SV Marienstein zeigte im Topspiel beim Zweiten SV Alesheim eine starke Leistung und setzte sich mit 5:3 durch. Mann des Spiels war der Mariensteiner Stephan Steib mit seinem Dreierpack. Durch die Niederlage hat Alesheim nun vier Punkte Rückstand auf Tabellenführer TSV Heideck, der sich im Nachholspiel am Mittwoch (18.30 Uhr) mit einem Sieg zum Meister krönen kann. Es geht: Gegen den SV Marienstein.

Doch zurück zum Topspiel vom vergangenen Wochenende. Vor allem in der erste Hälfte kamen die Zuschauer voll auf ihre Kosten. Die Vorstädter mussten auf ihre arrivierten Kräfte Maximus Mack, Ali Dilaver, Laurenz Heindl und Stefan Laumeyer verzichten und starteten unglücklich in die Partie. In der ersten Spielminute staubte Dominik Baumgärtner nach einem Angriff über die rechte Seite und einem von SVM-Torhüter Gabriel Rehm parierten Schuss zum 1:0 ab. Die Gäste zeigten sich aber kaum geschockt und kamen bereits in der 13. Minute zum Ausgleich, als Oliver Reichenberger über die rechte Seite durchbrach und uneigennützig auf Stephan Steib quer legte, der aus elf Metern einschob.

Zehn Minuten später fing Steib einen Querpass im Alesheimer Aufbauspiel ab und sorgte mit einem sehenswerten Lupfer aus 20 Metern für das 2:1 für die Gäste. Nach einer Ecke von Jonas Dorsch war es Maximilian Becker, der per Kopfball am kurzen Pfosten erhöhte (34.). Doch der Aufstiegsaspirant aus Alesheim fand noch vor dem Seitenwechsel zurück ins Spiel: Janik Reutelhuber gelang in der 38. Minute der Anschlusstreffer und wenig später durfte Juan Urdaniz Villanueva nach einer Flanke von der rechten Seite am langen Pfosten unbedrängt einköpfen (45.+2). 3:3-Unentschieden stand es also zur Pause.

War der Favorit Alesheim nun obenauf? Nein, denn Marienstein hatte wieder die passende Antwort parat. Dorsch zog von der linken Seite zur Mitte und war mit einem Schuss in das lange Eck erfolgreich (54.). Zwei Minuten später unterlief ein Alesheimer Verteidiger einen langen Ball, wodurch Steib alleine auf das Tor zulaufen konnte. Er umspielte SVA-Torhüter Martin Stuetzer und erhöhte (56.). In der Folge war Gäste-Keeper Gabriel Rehm bei zahlreichen hohen Bällen ein sicherer Rückhalt für seine Farben.

Glück hatte der SVM bei einem Kopfball an den eigenen Pfosten, selbst spielten die Gäste ihre Konter – zum Beispiel durch Jonas Ferstl und Mirko Schröder – nicht sauber aus.

jsl


SV Marienstein: G. Rehm, Kiermeyer, Luff, M. Lindermeier, F. Rehm, Steib, Dilaver, Dorsch, Becker, Reichenberger, J. Lindermeier. Tore: 1:0 Baumgärtner (1.), 1:1, 1:2 Steib (13./23.), 1:3 Becker (34.), 2:3 Reutelhuber (38.), 3:3 Urdaniz (45.+2), 3:4 Dorsch (54.), 3:5 Steib (58.).