Landesliga Süd
FV Obereichstätt fährt gegen SV Leonberg einen Pflichtsieg ein

21.05.2024 | Stand 21.05.2024, 5:00 Uhr

Mit einem Dreierpack schoss sich FVO-Stürmerin Maria Zeller (rechts) zurück an die Spitze der Torschützinnenliste der Landesliga Süd. Foto: Traub

Die Fußballerinnen des FV Obereichstätt haben dem SV Leonberg mit einem klaren 5:0 (2:0)-Heimsieg die Grenzen aufgezeigt. Damit wurde der FVO seiner Favoritenrolle mehr als gerecht und sichert sich weitere drei Punkte im Meisterschaftskampf in der Landesliga Süd.

Für den ersten Treffer des Tages sorgte Maria Zeller. Sie stocherte den Ball nach einem Abpraller noch über die Linie (16.). Kurz darauf baute Julia Seidl die Führung aus. Nach einer schönen Pass-Stafette durchs Mittelfeld vollendete Seidl ins lange Eck (22.). Bis zur Halbzeit hätten durchaus noch mehrere Tore fallen können, wenn nicht sogar müssen. Aber Leonbergs Torfrau Emma Nowak stemmte sich gegen weitere Treffer und hielt ihr Team weiter im Spiel.

In Hälfte zwei entschieden die Obereichstätterinnen das Spiel dann frühzeitig: Lea Czech setze sich gegen zwei Gegenspielerinnen durch und schob unhaltbar ins kurze Eck ein (54.). Leonberg hatte kaum Möglichkeiten nach vorne, denn Obereichstätts Taktik ging voll auf. Vor allem das Offensivspiel über außen funktionierte an diesem Tag sehr gut. Zeller krönte ihre Leistung noch mit einem Doppelpack. Beim 4:0 war ihr Weg zum Tor völlig frei, sie umkurvte die Torfrau und netzte aus spitzem Winkel ein (66.). Nur zehn Minuten später setzte die Angreiferin den Schlusspunkt.

Damit überholt der FV Obereichstätt den SV Thenried sowie den SC Biberbach und liegt nun auf Rang drei. Vier Punkten trennen ihn und den Spitzenreiter FC Ingolstadt 04 II. Am vorletzten Spieltag kommt zum Showdown in der Landesliga. Denn am Samstag ist der FCI der nächster Gegner für den FVO. Um noch die Chance auf den Aufstieg zu waren, ist ein Sieg in Ingolstadt Pflicht. Sollten die Schanzerinnen hingegen die Partie für sich entscheiden, können sie sich die Meisterschaft sichern. Somit steckt im Spitzenspiel eine große Brisanz.

skt


FV Obereichstätt: R. Stock, Bauer, K. Schneider (), Reitzer, Czech (), Gruber (), E. Schneider, Seidl (), J. Stock, Zeller, Schüller. – Tore: 1:0 Zeller (16.), 2:0 Seidl (22.), 3:0 Czech (54.), 4:0, 5:0 Zeller (66., 76.).