Kreisklasse 3
Neuötting entreißt Pleiskirchen den Titel – Im Derby bei SG Kirchweidach gelingt ein 2:1 – TuS Traunreut in der Relegation

20.05.2024 | Stand 20.05.2024, 18:28 Uhr

Überraschend als Meister jubeln durften die Neuöttinger nach dem 2:1-Erfolg in Halsbach. − Foto: Nöbauer

Der DJK-SV Pleiskirchen hat im Top-Spiel der Fußball-Kreisklasse3 am Pfingstmontag gegen den TuS Traunreut eine empfindliche 0:2-Niederlage kassiert und damit den erstmaligen Aufstieg in die Kreisliga verspielt. Den Ausrutscher des Landkreis-Kollegen nutzte der TSV Neuötting und schnappte sich mit einem 2:1 im Derby bei der SG Kirchweidach/ Halsbach den Titel. In die Aufstiegsrelegation geht Traunreut dank des besseren direkten Vergleichs gegenüber dem punktgleichen Pleiskirchen. Abschließende Siege feierten der SV Unterneukirchen (6:2 beim Tabellenvorletzten SV Schwindegg) und der FC Töging II (3:0 über den SV Haiming).

Vor über 600 Zuschauern in Pleiskirchen notierte der gastgebende DJK-SV gleich nach fünf Minuten eine gute Gelegenheit, aber Marius Duhnke, der aus 15 Metern halbrechter Position zum Abschluss kam, scheiterte an TuS-Keeper Christopher Mayer. Kurz darauf zeigte der Gast, was Effektivität bedeutet: Mit der ersten Chance traf die Elf von Trainer Bastian Buchner gleich ins Schwarze. Nach einer gut getimten Flanke von rechts kam am langen Pfosten Ersel Aydinalp zum Abschluss und der Torjäger verwertete das Zuspiel technisch sauber per Volleyabnahme zum 0:1. Im direkten Gegenzug hätte Jonas Rentel ausgleichen können, aber sein Kopfball zischte über den Querbalken. Auch Simon Steinleitner bot sich noch in Durchgang 1 die Chance zum 1:1, doch aus spitzem Winkel platzierte er das Leder knapp am langen Eck vorbei. Gleich nach Wiederbeginn folgte der Knockout für die Truppe von Thomas Gruber: Nach einem Freistoß landete der Ball zunächst an der Latte, aber im Nachschuss war Marko Jurcevic zur Stelle. Pleiskirchen hatte zwar noch Gelegenheiten durch Rentel und Stephan Masberger, aber der Zug war abgefahren. „Die Enttäuschung bei uns ist natürlich riesengroß. Wir hatten jetzt zwei Endspiele, beide haben wir verloren. Das ist bitter“, sagte DJK-Sprecher Josef Stummvoll. 

Der TSV Neuötting begann bei der SG Kirchweidach/Halsbach verhalten. Die erste  Gelegenheit bot sich den Gästen nach einer Viertelstunde durch Daniel Kagerer, aber der Torjäger konnte SG-Schlussmann Andreas Breucker nicht bezwingen. Kurz vor der Pause wollte der Neuöttinger Anhang schon jubeln: Aysen Halata startete zum Solo und bediente den mitgelaufenen Tobias Völkel, aber wieder war Breucker da. Er lenkte den Ball an den Pfosten, von wo er ins Aus ging. Nach der Pause erhöhten die Innstädter die Schlagzahl und Völkel brachte seine Farben mit einem Schuss aus kurzer Distanz in Front. Die SG hielt dagegen und glich aus: Nach Foul von Alexander Holzleitner an Georg Moser im Strafraum vollstreckte Paul Krejci sicher vom Punkt. Dann war Kagerer zur Stelle: Er traf, wurde aber zurückgepfiffen – Abseits.  Kurz vor Schluss war es dann Holzleitner, der sein Team eine Stufe nach oben schoss. Nach einer scharfen Hereingabe von rechts scheiterte Kagerer zunächst am Torwart, aber der Nachschuss war drin.

Der FC Töging II verabschiedete sich mit einem 3:0-Erfolg im Derby gegen den SV Haiming in die Sommerpause. In den ersten 45 Minuten hatten beide Teams ihre Gelegenheiten, doch die Keeper Michael Sennefelder beim Gastgeber und Thomas Gstatter auf der Gegenseite konnten ihren Kasten sauber halten. In der Pause wechselte Tögings Trainer Dominik Frank den Sieg ein: Er brachte Stefan Mutschler und der bedankte sich mit einem lupenreinen Hattrick. In Minute 85 wurde es dann noch emotional: Julian Hans wurde ausgewechselt, das FC-Urgestein geht in Fußball-Rente.

Ein Torfestival feierte der SV Unterneukirchen mit dem 6:2 beim SV Schwindegg. Am meisten strahlte dabei Moritz Emmerl. Der junge Stürmer, der erst vor wenigen Wochen nach langer Verletzungspause in den Kader zurückgekehrt war, traf allein viermal. Stefan Keller und Artur Michaelis besorgten den Rest. Entschieden war das Duell schon zur Halbzeit, da lag der Gast mit 4:1 vorne.

DJK-SV Pleiskirchen – TuS Traunreut 0:2 (0:1). Tore: 0:1 Ersel Aydinalp (11.), 0:2 Marko Jurcevic (52.). Besonderheit: Traunreuts Daniel Schneider sieht die gelb-rote Karte (85..). Zuschauer: 605.

SG Kirchweidach/Halsbach – TSV Neuötting 1:2 (0:0). Tore: 0:1 Tobias Völkel (55.), 1:1 Paul Krejci (58., Foulelfmeter), 1:2 Alexander Holzleitner (83.). Zuschauer: 255.

FC Mühldorf – TSV Heiligkreuz 4:3 (3:1). Tore: 1:0 Marius Hutterer (7.), 2:0 Patrick Walleth (32.), 2:1 Josef Sinzinger (37.), 3:1 Franz Strohmaier (41.), 3:2 Fabian Huber (68.), 3:3 Florentin Grill (74.), 4:2 Benjamin Utzinger (83.). Zuschauer: 200.

SV Schwindegg – SV Unterneukirchen 2:6 (1:4). Tore: 0:1 Moritz Emmerl (9.), 0:2 Stefan Keller (23.),1:2 Oguzhan Kök (32.), 1:3 Artur Michaelis (40.), 1:4 Moritz Emmerl (45.), 2:4 Oguzhan Kök (49.), 2:5 Moritz Emmerl (81.), 2:6 Moritz Emmerl (84.). Zuschauer: 100.

FC Töging II – SV Haiming 3:0 (0:0). Tore: 1:0 Stefan Mutschler (51.), 2:0 Stefan Mutschler (60.), 3:0 Stefan Mutschler (82.). Zuschauer: 115 .

SV Oberbergkirchen – TSV Tittmoning 4:1 (2:1). Tore: 1:0 Michael Greimel (39.), 1:1 Bernhard Mangelberger (40.), 2:1 Andreas Nicklbauer (43.), 3:1 Michael Greimel (71., Foulelfmeter), 4:1 Stephan Neudecker (89.). Besonderheit: Tittmonings Dominik Maxlmoser sieht die gelb-rote Karte (70.). Zuschauer: 200.

− cze