Kreisklasse 3
Nach 1:12-Blamage tritt Trainer Christian Fleißner zurück – Kirchweidach/Halsbach zeigt desolaten Auftritt in Neuötting

15.10.2023 | Stand 15.10.2023, 18:44 Uhr

Das 2:0 für Neuötting gegen Kirchweidach/Halsbach fällt in dieser Szene: Aysen Halata zieht ab, Christian Berreiter und Torhüter Leon Berreiter haben das Nachsehen. − Foto: Nöbauer

Das war zu viel für den Trainer: Christian Fleißner, der die SG Kirchweidach/Halsbach im Juni 2022 übernommen hat, ist am Freitagabend unmittelbar nach der unglaublichen 1:12-Pleite beim TSV Neuötting zurückgetreten. Am Sonntag spielte der Klub schon wieder und holte unter Interimscoach Andreas Neumayer, der bei der SG eigentlich für die Reserve verantwortlich ist, beim SV Oberbergkirchen einen 2:1-Sieg.

An der Tabellenspitze setzte derweil der TuS Traunreut ein Zeichen, ließ den bis dato punktgleichen DJK-SV Pleiskirchen mit 1:2 abblitzen und holte sich damit den Halbzeit-Titel.

„Das war ein unfassbar peinlicher Auftritt. Das ist dann einfach der Zeitpunkt, an dem man Konsequenzen ziehen muss“, sagte Christian Fleißner, der nach dem Schlusspfiff in Neuötting als Trainer der SG Kirchweidach/Halsbach zurückgetreten ist. Es sei nicht zu verstehen, wie es zu solchen Leistungsschwankungen kommen könne, erklärte er und erinnerte dabei an die letzten beiden Spiele. Da hatte sich sein Team gegen die Spitzenklubs Traunreut und Pleiskirchen in bester Verfassung gezeigt. Gegen Pleiskirchen gelang ein 4:2-Sieg, gegen Traunreut ein mehr als unglückliches 0:1. „Und dann so eine Leistung. Das war ein kollektives Totalversagen aus heiterem Himmel“, rang Fleißner um Worte. Schon zur Pause lag der Gastgeber mit 7:0 in Front, am Ende stand ein ganzes Dutzend Treffer, zu dem Daniel Kagerer drei Tore beitrug. Je ein Doppelpack gelang Aysen Halata, Tobias Völkel und Dominik Kraus. Den bedeutungslosen Ehrentreffer für die SG erzielte Felix Anderl zum 1:7-Zwischenstand. SG-Abteilungsleiter Christian Lebesmühlbacher hatte, wie er einräumte, schon geahnt, dass der Trainer hinschmeißt. „Schon vor vier Wochen nach dem 0:3 daheim gegen Haiming hatte Christian mir gegenüber angedeutet, dass er Konsequenzen zieht, wenn es nochmal zu so einer Leistung kommt. Und nun das.“ Lebesmühlbacher hofft, dass in der Partie am kommenden Freitag beim TSV Tittmoning schon ein neuer Mann auf der Bank sitzt.

Im Nachholspiel gegen den SV Oberbergkirchen zeigte das SG-Team dann Moral, riss nach einem 0:1-Rückstand das Ruder noch herum und gewann mit 2:1. Die Hausherren waren vor allem nach der Pause das bessere Team, hatten mehrere Chancen, trafen aber nur einmal. Am Schluss brach der SVO ein, „wie so oft in den letzten Wochen“ so Pressesprecher Fritz Heisler.

TSV Neuötting – SG Kirchweidach/ Halsbach 12:1 (7:0). Tore: 1:0 Daniel Kagerer (2.), 2:0 Aysen Halata (4.), 3:0 Daniel Kagerer (6.), 4:0 Simon Graml (8.), 5:0 Tobias Völkel (25.), 6:0 Daniel Kagerer (30.), 7:0 Dominik Kraus (33.), 7:1 Felix Anderl (49.), 8:1 Aysen Halata (56.), 9:1 Tobias Völkel (57.), 10:1 Dominik Kraus (66.), 11:1 Sebastian Ainhirn (70.), 12:1 Matthias Solisch (73.). Zuschauer: 150.

TuS Traunreut – DJK-SV Pleiskirchen 2:1 (0:1). Tore: 0:1 Simon Salzinger (11.), 1:1 Leonhard Reinke (85.), 2:1 Daniel Schneider (90.+2, Handelfmeter). Zuschauer: 110.

SV Haiming – FC Töging II 3:2 (1:1). Tore: 1:0 Tobias Unterstöger (20.), 1:1 Alexander Wächter (35.), 2:1 Markus Gobel (47.), 3:1 Felix Lautenschlager (61.), 3:2 Stefan Mutschler (75.). Zuschauer: 80

SV Unterneukirchen – SV Schwindegg 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Andreas Hager (7.), 2:0 Jonas Fredlmeier (53.). Zuschauer: 85

TSV Tittmoning – SV Oberbergkirchen 1:3 (0:2). Tore: 0:1 Matthias Greimel (9.), 0:2 Johannes Breiteneicher (23.), 1:2 Philipp Schupfner (69.), 1:3 Tobias Thaller (90.+4). Zuschauer: 61.

TSV Heiligkreuz – FC Mühldorf 4:3 (3:1). Tore: 0:1 Maximilian Siegl (8.), 1:1 Florentin Grill (9.), 2:1 Martin Volzwinkler (14.), 3:1 Tobias Flunk (40.), 4:1 Patrick Veicht (61.), 4:2 Josef Wiedl (70.), 4:3 Marius Hutterer (88.). Zuschauer: 130.

SV Oberbergkirchen – SG Kirchweidach/Halsbach 1:2 (0:0). Tore: 1:0 Thomas Göller (61.), 1:1 Nick Müller (83.), 1:2 Johannes Barth (88.). Zuschauer: 160.

− cze