Otting empfängt Spitzenreiter BCF
Kretz-Truppe hofft auf Echinger Schützenhilfe – Saaldorf reist an den Ammersee

31.05.2024 | Stand 31.05.2024, 18:52 Uhr |

Sophia Wiedemann (in Grün-Weiß) erwartet mit der DJK Otting den BCF Wolfratshausen, Sabina Rott (Nummer 3) und Franziska Neuer gastieren mit dem SV Saaldorf beim MTV Dießen. − Foto: mb.presse

Nach der Pause rund um Pfingsten legen die Fußballerinnen in den höheren Ligen an diesem Wochenende wieder komplett los. Dabei ist in der Bezirksoberliga nur noch die Abstiegsfrage spannend. Als Meister und Aufsteiger in die Landesliga steht ja der souveräne Spitzenreiter BCF Wolfratshausen schon fest. Im Keller ist auch klar, dass Schlusslicht TSV Neuried nicht mehr zu retten ist. Der zweite Absteiger muss im Saisonendspurt noch gefunden werden: Die DJK Otting (20 Spiele/18 Punkte) und der FC Stern München II (20/14) liefern sich ein Fernduell um den Klassenerhalt.

Am 23. Spieltag könnte Stern München II Boden auf den Konkurrenten gut machen, denn die DJK Otting muss am heutigen Samstag um 17 Uhr zuhause gegen Wolfratshausen ran. Die Elf von Markus Kretz wird zwar alles versuchen, aber bei der DJK weiß man, dass die Trauben diesmal sehr hochhängen. In Otting hofft man deshalb auch ein wenig auf Schützenhilfe des TSV Eching, der am Sonntag um 15 Uhr den FC Stern München II empfängt. Eching selbst hat als Neunter (19/24) schon ein kleines Polster zur roten Zone – und das soll freilich auch nicht mehr verspielt werden.

TV Altötting gastiert bei Schlusslicht Neuried

Für die beiden anderen heimischen Vereine in dieser Spielklasse, SV Saaldorf (20/28) und TV Altötting (21/32), geht es in dieser Saison um nichts mehr. Beide Teams wollen aber nach Möglichkeit in der Tabelle noch ein wenig nach oben klettern – und dazu müssen Siege her. Der Tabellenachte SVS hat die nächste Gelegenheit dazu am 1. Juni um 15 Uhr beim MTV Dießen. Beim aktuellen Zweiten wird man sich jedoch mächtig strecken müssen, wenn man Zählbares einfahren will. Der Rangsechste TVA ist ebenfalls am Samstag um 14 Uhr bei Schlusslicht TSV Neuried gefordert.

Auch in der Bezirksliga rollt wieder der Ball. In dieser Klasse ist sowohl an der Spitze als auch im Keller noch alles offen. Um den Titel und den einzigen Aufstiegsplatz streiten sich die SG FFC Bad Aibling (16/39), die SpVgg Markt Schwabener Au (17/39), die SG Babensham/Eiselfing (17/36) und die DJK Traunstein (16/36). In dieser Liga gibt’s am Ende auch nur einen Absteiger: Der SV Schechen (16/12), die SG Polling/Mühldorf (17/9) und der TSV Otterfing (16/6) machen diesen unter sich aus. Für die DJK Traunstein um Trainer Martin Baumgartl geht’s am 1. Juni um 18 Uhr zur SpVgg Attenkirchen. Der Gastgeber rangiert im Klassement direkt hinter der DJK, hat jedoch mit elf Punkten bereits einen gehörigen Abstand zum Gegner. Von der Papierform her reisen die Gäste, die das Hinspiel mit 3:2 gewonnen haben, also als Favorit an. – Das Programm der heimischen Teams:

Bezirksoberliga: u. a. TSV Neuried – TV Altötting (Sa., 1. Juni, 14 Uhr), MTV Dießen – SV Saaldorf (Sa. 15 Uhr), DJK Otting – Wolfratshausen (Sa. 17 Uhr).

Bezirksliga: u. a. SpVgg Attenkirchen – DJK Traunstein (Sa. 18 Uhr).

Kreisliga: SV Kay – SG TV Feldkirchen (So., 2. Juni, 16 Uhr).

− br