Fußball-Relegation
„Jungs sind heiß und motiviert“: Aschauer „Veilchen“ wollen Rückstand in Gerolfing drehen

04.06.2024 | Stand 04.06.2024, 16:40 Uhr |

SVA-Übungsleiter Thomas Deißenböck will mit seinem Team den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt machen. − Foto: Neumeier

Auf zum letzten Tanz! Der SV Aschau/Inn stellt sich am Dienstag, 4. Juni, der Herausforderung und kämpft um den Aufstieg in die Fußball-Bezirksliga. Die „Veilchen“ müssen ab 20 Uhr beim FC Gerolfing ran, der das erste Duell im Landkreis Mühldorf mit 2:1 für sich entschieden hatte.

„Es ist Halbzeit und wir haben die erste Halbzeit verloren“, erklärt SVA-Trainer Thomas Deißenböck vor der entscheidenden zweiten Partie Die Niederlage vor heimischer Kulisse bezeichnete der Übungsleiter als „relativ unglücklich, weil wir die bessere Mannschaft waren“. Nun habe man 90 Minuten Zeit, um den großen Sprung doch noch zu realisieren. „Wir sind auch davon überzeugt, dass wir es schaffen“, meint der Aschauer Coach zudem: „Die Jungs sind heiß und motiviert.“

Das waren sie auch schon am Samstag, allerdings haben das Unwetter und die daraus resultierenden Schwierigkeiten im Ingolstädter Raum eine Austragung des Rückspiels nicht möglich gemacht. Für Deißenböck macht es nicht viel aus, ob seine Mannschaft bereits gespielt hätte oder eben heute antreten muss. „Die Spannung bleibt auf alle Fälle bestehen.“ Natürlich werde es an einem Werktag etwas schwieriger, am späten Nachmittag den Weg in den Ingolstädter Stadtteil anzutreten. Bei den „Veilchen“ hofft man jedoch, mit voller Kapelle zum entscheidenden Match auflaufen zu können. Für die Aschauer muss ein Sieg her – gelingt dieser mit zwei Toren Unterschied, hat der beste Kreisliga-Vizemeister des Kreises Inn/ Salzach den Aufstieg geschafft. Bei einem Erfolg mit einem Tor mehr geht’s in die Verlängerung und möglicherweise auch ins Elfmeterschießen.

− tn