Drei Linde-Kicker geehrt
Gerechtes Unentschieden: Tacherting und Surheim trennen sich mit 2:2

20.05.2024 | Stand 20.05.2024, 20:26 Uhr

Vor dem letzten Saisonspiel wurden drei Tachertinger Spieler von Abteilungsleiter Robert Wimmer (links) und seinem Stellvertreter Hans-Peter Huber (rechts) geehrt: David Weßelak (Zweiter von links) für 250, Robert Huber für 500 (Mitte) und Alexander Oberhauser für 250 Begegnungen für den SVL. − Foto: Verein

Der SV Linde Tacherting und der BSC Surheim haben sich zum Saisonabschluss der Fußball-Kreisliga 2 mit einem 2:2-Remis getrennt. Für beide Mannschaften ging’s um nichts mehr, das zeigte sich auch in der Begegnung. Viele Ballverluste und Abspielfehler bestimmten das Geschehen. Vor dem Anpfiff wurden die Tachertinger David Weßelak und Alexander Oberhauser für je 250 und Robert Huber für 500 Partien geehrt.

In der Anfangsphase waren Torraumszenen Mangelware, erst in der 27. Minute gab’s für den SVL eine gute Freistoßsituation. Der Schuss von Manuel Karlstetter aus 18 Metern war jedoch kein Problem für Gästekeeper Gerald Oellerer. Stattdessen klingelte es drei Zeigerumdrehungen später auf der anderen Seite. Ein Freistoß aus der Tachertinger Hälfte erreichte Julian Pagitsch im Strafraum, der unbedrängt per Kopf zum 1:0 aus Gästesicht vollendete. Die Antwort hatte der Hausherr parat, als Alexander Lanzl die Kugel auf der rechten Seite behauptete und an die Strafraumgrenze zu Fabian Redwitz querlegte. Letzterer nutzte die Chance zum Ausgleich (37.). Surheim hatte noch vor dem Seitenwechsel die nächste Gelegenheit. Pagitsch wurde im Sechzehner gut bedient, seinen Abschluss parierte jedoch Goalie Maximilian Habereder.

Der Gast begann in der zweiten Halbzeit druckvoll, Nico Jordan vergab jedoch eine gute Chance (42.). Zwei Minuten später machte er es besser. Eine Flanke von Mario Pletschacher verwertete der Surheimer zur erneuten Führung. Diesmal war es Luca Redwitz, der dem BSC die Stimmung vermieste. Der Tachertinger markierte mit einem Schuss ins lange Eck das 2:2 (57.). Kurz darauf hatte Daniel Larisch, der von Simon Hermann gut bedient wurde, die Möglichkeit, nachzulegen. Keeper Oellerer war jedoch zur Stelle (59.).

Brenzlig wurde es für die Gastgeber in Minute 71. Der BSC spielte sich mit einigen Ballstafetten durch die Tachertinger Abwehr, letztendlich setzte Benjamin Schulhofer das Leder aus aussichtsreicher Position neben das Tor. Kurz vor dem Ende behauptete sich Daniel Hohenberger gegen drei Surheimer und kam im Strafraum alleine vor Oellerer zum Abschluss. Aber der Keeper bewahrte einen kühlen Kopf. Alles in allem war’s ein gerechtes Unentschieden.

− red