Nurikic folgt in Emmering auf Kramlinger
Ex-Teisendorf-Coach steigt beim Kreisligisten ein – „Wollen ruhige Saison spielen“

03.06.2024 | Stand 03.06.2024, 12:04 Uhr |

Trainerpräsentation in Emmering: Christoph Niedermaier (2. Abteilungsleiter/von links), Herbert Rott (1. Vorsitzender), der neue Trainer Elvis Nurikic (zuletzt TSV Teisendorf/früher SG Reichertsheim-Ramsau/Gars) und Andreas Bauer (1. Abteilungsleiter). − Foto: Verein

Mit Christian Kramlinger verliert der Fußball-Kreisligist TSV Emmering einen absoluten Fachmann als Trainer, jedoch hat der Verein – der in der Relegation den Klassenerhalt geschafft hat – bereits einen Nachfolger präsentiert: Elvis Nurikic (zuletzt TSV Teisendorf).

„Christian brachte alles mit, was man sich von einem Trainer nur wünschen konnte. Die akribische, abwechslungsreiche sowie hochqualifizierte Arbeit auf dem Trainingsplatz wie auch seine Ansprachen bei Spielen – das war alles überragend“, schwärmt sein Abteilungsleiter und Trainerkollege Andreas Bauer. „Wir sind ihm sehr dankbar für alles, was er für den Verein geleistet hat. Und wir sind sicher, dass ,Kramo‘ auch viele weitere Spiele unserer Grün-Weißen verfolgen wird.“

Mit dem 40-Jährigen Nurikic („Der Verein hat sich brutal um mich bemüht, das hat mir imponiert“) konnten die Emmeringer einen Trainer verpflichten, der über jede Menge Erfahrung verfügt. Der bisherige Co-Trainer Andreas Bauer wird auch Nurikic zur Seite stehen. „Emmering hatte eine extrem schwierige Saison. Doch jetzt kommen einige Verletzte zurück, und vielleicht kriegen wir auch ein paar neue Spieler dazu. Dann schauen wir, dass wir eine ruhige Saison spielen“, zeigt sich Nurikic voller Vorfreude auf seine neue Aufgabe.

Die Säulen Breu, Maier und Voglsinger beenden ihre Laufbahn

Allerdings haben mit Martin Breu, Michael Maier sowie Anton Voglsinger auch drei Spieler der Emmeringer Abteilungsleitung mitgeteilt, dass sie ihre Karriere beenden – sie waren echte Säulen des Teams.

− red/cs