Reischach beim SVK, Mehring gegen FCG
Altöttinger Landkreis-Duo Zünglein an der Waage? Rettet sich Kay oder Grünthal?

26.05.2023 | Stand 16.09.2023, 21:24 Uhr |

Niklas Greilinger (rechts) hat mit dem SV Mehring den FC Grünthal zu Gast, Thomas Gillhuber gastiert mit der SG Tüßling/Teising beim TSV Bad Endorf. −Foto: btz

Am letzten Spieltag der Fußball-Kreisliga 2 (alle Partien am Pfingstsamstag) gilt es nur noch eine Frage zu klären: Rettet sich der SV Kay oder der FC Grünthal? An der Spitze ist dagegen alles klar (die SG Reichertsheim ist Meister, der VfL Waldkraiburg Vize), auch der einzige Absteiger (SV Amerang) und der erste der beiden Abstiegsreleganten (DJK Edling) stehen bereits fest.

Der TSV Reischach kann sich beim SV Kay auf einen heißen Tanz gefasst machen. Für die Holzland-Truppe ist die Saison bereits gelaufen, für die Hausherren dagegen ist das Duell ein Endspiel. Nur mit einem Sieg können die Kicker von der „Lanzing Road“ die Relegationszone im letzten Moment verlassen. Aber nicht ohne fremde Schützenhilfe: Nur wenn der Vordermann Grünthal zeitgleich in Mehring leer ausgeht, reicht’s für die Jungs von Herbert Vorwallner.

Bisher nur zwei Niederlagen unter Herbert Vorwallner

Nach einer desaströsen Herbstserie war Vorwallner in der Winterpause beim damaligen Tabellenvorletzten, der nur acht Punkte hatte, als Feuerwehrmann eingesprungen und hat dem Team neues Leben eingehaucht. Die Bilanz seither: fünf Siege, drei Unentschieden, zwei Niederlagen. „Den ersten Matchball haben wir leider vergeben, aber ich glaube nicht, dass wir nochmal so ein Spiel abliefern werden wie letzte Woche. Da hat uns einfach hat das Glück vor dem Tor gefehlt“, so Vorwallner nach der 0:2-Niederlage ausgerechnet gegen Grünthal. Personell sieht’s gut aus bei den Einheimischen, einzig hinter Lukas Wembacher und Sebastian Leitmeier steht noch ein kleines Fragezeichen.

Robert Madl: „Wir geben da nochmal Vollgas“

Die sechstplatzierten Mehringer (38 Punkte) gehen ohne Druck, aber mit absolutem Siegeswillen in ihr Heimspiel gegen Grünthal. „Wir geben da nochmal Vollgas, das wird eine heiße Kiste“, verspricht Abteilungsleiter Robert Madl. Gelingt dem SVM der zwölfte Saisonsieg, könnte es als Lohn in der Tabelle noch um zwei Positionen rauf gehen. Nach dem Spiel steigt in Mehring die Saison-Abschlussparty, und da würde ein Heimsieg natürlich gut ins Bild passen – und vielleicht kommt ja eine Bierspende vom SV Kay, der im Kampf gegen den Abstieg der größte Profiteur eines Mehringer Sieges werden könnte. Ob ein Dreier den Mehringern tatsächlich zum Tabellensprung verhilft, liegt in der Hand der beiden weiteren Altöttinger Landkreis-Klubs, die ausgerechnet gegen die zwei Vordermänner des SVM antreten. Engelsberg (37 Punkte/7.) will seinen Vorrundensieg über Prien (40 Punkte/4.) bestätigen und Saisondreier Nummer elf einfahren.

SG Tüßling verabschiedet Andi March und Peter Pichl

Die SG Tüßling/Teising (31/10.) möchte sich unterdessen mit einem Dreier in Bad Endorf (39/5.) von zwei prägenden Akteuren der vergangenen Jahre verabschieden. Das Spiel in Bad Endorf ist nach sechs Jahren bei der SG der letzte Auftritt von Andi March als Trainer. Aber auch Peter Pichl, der etatmäßige Kapitän und Kopf der Mannschaft – zuletzt aber lange verletzt – wird mit einem Kurzeinsatz „Servus“ sagen.

Das Kreisliga-2-Programm am Pfingstsamstag (27. Mai): 15 Uhr: SV Kay – TSV Reischach, SV Mehring – FC Grünthal, VfL Waldkraiburg – SV Amerang, TSV Bad Endorf – SG Tüßling/Teising, TuS Prien – TuS Engelsberg, TSV Emmering – DJK SV Edling; 16 Uhr: SG Reichertsheim-Ramsau/Gars – SV Aschau/Inn (in Ramsau).

− cze