Frauen-Fußball
2:3 in Röhrmoos: DJK Otting gibt erneut Punkte kurz vor Schluss ab – Traunstein nach 5:0 weiter im Titelrennen

12.06.2024 | Stand 12.06.2024, 9:00 Uhr |

Christina Lohmeier, die das 2:0 für die DJK Traunstein erzielte, im Duell mit Katharina Rachor (rechts) vom SV Schechen. Am Ende siegten die Gastgeberinnen im Inn/Salzach-Duell der Bezirksliga mit 5:0. − Foto: Weitz

Das darf doch nicht wahr sein! Die Fußballerinnen der DJK Otting haben in der Bezirksoberliga erneut kurz vor Schluss die Punkte aus der Hand gegeben. Das Team von Trainer Markus Kretz verlor bei der SpVgg Röhrmoos mit 2:3. Der direkte Gegner im Kampf gegen den Abstieg, der FC Stern München II, gewann hingegen sein Heimspiel gegen den FC Langengeisling mit 2:1.

Damit spitzt sich die Lage im Keller zwei Spieltage vor dem Ende dramatisch zu: Otting hat jetzt nur noch einen Punkt Vorsprung auf den Kontrahenten, allerdings auch noch ein Spiel weniger ausgetragen (die Nachholpartie gegen Spitzenreiter BCF Wolfratshausen ist für Mittwoch, 19. Juni, 20 Uhr, in Taching angesetzt). Was für zusätzliche Brisanz sorgt: Am letzten Spieltag kommt es noch zum direkten Duell der beiden Rivalen. Einer von beiden muss Schlusslicht TSV Neuried in die Bezirksliga folgen.

SpVgg geht schnell mit 2:0 in Führung

Otting startete in Röhrmoos denkbar schlecht ins Spiel: Der Gastgeber ging durch ein Eigentor von Vanessa Sunkler (7.) und einen Treffer von Melanie Brummer (8.) schnell mit 2:0 in Führung. Das Kretz-Team steckte jedoch nicht auf und glich durch Michaela Kurz (56.) und Michaela Gradl (75.) aus. Es wäre durchaus auch noch mehr für die DJK drin gewesen.

„Wir haben wieder 20 Torschüsse, aber machen nur zwei Tore“, betonte Kretz. Der Ottinger Coach musste dann mitansehen, wie die SpVgg mit ihrer zweiten Chance in der zweiten Halbzeit gleich ein Tor erzielte. Es war der Siegtreffer durch Christina Gallert (82.).

Die anderen beiden heimischen Vertreter in dieser Liga waren am Wochenende nicht im Einsatz. Der TV Altötting war regulär spielfrei. Die Partie des SV Saaldorf wurde abgesagt. Gegner FSV Höhenrain trat zur Partie im Berchtesgadener Land nicht an, die Punkte werden dem SVS aller Voraussicht nach am Grünen Tisch zugesprochen.

In der Bezirksliga bleibt die DJK Traunstein im Aufstiegsrennen bestens vertreten. In der Partie gegen den SV Schechen legte die Heim-Elf mit Tempo los. Nach drei Minuten ging der Gastgeber bereits in Führung. Nach einem Eckball von Kapitän Sarah Axthammer landete die Kugel bei Theresa Christofori, die nur mehr einschieben musste. Nur wenige Minuten später landete eine Ecke von Axthammer bei Christina Lohmeier, die per Kopf das 2:0 markierte (15.).

In der 24. Minute musste Schechens Torhüterin Ramona Fischer zum dritten Mal in dieser Begegnung hinter sich greifen. Lisa Maier tankte sich ab der Mittellinie durch und schob den Ball an der Torfrau vorbei ins lange Eck. Die Gäste fanden kein Durchkommen gegen die kompakt stehende DJK-Abwehr.

In der zweiten Halbzeit kam der Gast in der 53. Minute zu einer guten Chance. Antonia Gerauer steckte die Kugel auf Melissa Schreiner durch. DJK-Torfrau Eva Lochner drängte die SVS-Stürmerin zwar nach außen, dennoch konnte Schreiner einen Schuss abgeben, welcher aber an die Latte knallte. Es dauerte bis zur 60. Minute, ehe sich die DJK für ihren Aufwand wieder belohnte. Nach schönem Kombinationsspiel über die linke Seite von Lisa Maier und Sarah Axthammer legte Maier nochmals auf Axthammer ab. Mit ihrem starken linken Fuß netzte die Kapitänin ein und erhöhte auf 4:0. In der Schlussphase verließen den Gegner nach und nach die Kräfte. So kam auch das nächste Tor für die DJK wenig überraschend. Nach einem Distanzschuss von Alexandra Trondt klatschte der Ball an die Latte. Axthammer schaltete schnell und beförderte das Leder mit dem Kopf ins linke obere Eck zum 5:0-Endstand in die Maschen.

Auch der zweite Aufsteiger steht fest! In der Kreisklasse machte die SG Fridolfing/Laufen am 16. Spieltag mit einem 5:0-Heimsieg gegen die SG Hohenthann/FFC Bad Aibling II alles klar. Der zweite Tabellenplatz ist dem Team damit nicht mehr zu nehmen. Die SG Fridolfing/Laufen steigt zusammen mit Spitzenreiter TSV Peterskirchen in die Kreisliga auf.

− br