Bezirksliga-Relegation
Platz in Gerolfing ist bespielbar: Spielertrainer Hoffmann will mit FCG Aufstieg klarmachen

03.06.2024 | Stand 03.06.2024, 17:48 Uhr |

Haben die Bezirksliga-Aufstieg fest im Blick: Die Spieler des FC Gerolfing. Foto: Meyer

Es deutet sich eine Punktlandung an: Nachdem der Fußballplatz am Samstag noch unter Wasser stand (und der ursprüngliche Spieltermin verschoben werden musste), hat sich die Lage beim FC Gerolfing an den beiden darauffolgenden Tagen offenbar entscheidend gebessert. Am frühen Montagabend deutete jedenfalls alles daraufhin, dass das für diesen Dienstag (20 Uhr) angesetzte Relegationsspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga gegen den SV Aschau/Ilm wie geplant stattfinden kann.

Uwe Weinrich, stellvertretender Abteilungsleiter des Klubs, berichtete am frühen Montagabend: „Die Pfützen sind weg, der Platz ist bespielbar, außerdem sind die Wettervorhersagen vielversprechend.“ Stefan Hoffmann, mit seiner Elf im Hinspiel bereits mit 2:1 erfolgreich, geht sogar davon aus, dass „wir auf einem gut bespielbaren Rasen auflaufen werden“.

Glaubt man dem Spielertrainer, dann spielen die Spielverschiebung und Unsicherheiten während der Vorbereitung auf den Saisonhöhepunkt für sein Team keine große Rolle. „Wir haben regeneriert und individuell trainiert. Ich denke, wir sind bestens vorbereitet und wollen nun endlich den letzten Schritt machen“, verkündet Hoffmann am Montag und bestätigt noch einmal, dass er keine kurzfristigen Ausfälle zu beklagen hat. Durch den Hinspielerfolg würde den Gastgebern schon ein Unentschieden reichen, um den Aufstieg sicherzustellen.

Davon würde dann auch Kreisklassist SV Eitensheim profitieren, der als Nachrücker in die Kreisliga käme. Scheitert Gerolfing, müsste der SVE noch einmal ins Entscheidungsspiel gegen den TSV Nandlstadt.

nor