Gerüstet für die neue Saison
Absteiger SV Denkendorf hofft auf direkte Rückkehr in die Kreisliga – Fünf Neuzugänge sollen dabei helfen

08.07.2024 | Stand 08.07.2024, 20:00 Uhr |

Die Neuzugänge des SV Denkendorf: (oben von links) Marcel Jasmann, Raphael Kick, Christian Kraus, Mirko Schröder, (unten von links) Wolfgang Hierl, Niklas Thömel, Stjepan Lucic und Cosimo Schöll. Es fehlen David Buchner und Thomas Hierl. Foto: SVD

Nach dem einjährigen Ausflug ins Kreis-Oberhaus ist der SV Denkendorf zurück in der Kreisklasse 1 Donau/Isar und richtet seinen Blick auf die kommende Spielzeit. Trotz des Kreisliga-Abstiegs sieht sich der SVD gut gerüstet.

Mit einem Kader von insgesamt 40 Spielern startete die Mannschaft von Trainer Denis Dinulovic ihre Vorbereitung auf die bevorstehende Saison. Darunter befinden sich auch die fünf externen Neuzugänge David Buchner (BC Aichach), Marcel Jasmann (VfB Eichstätt), Raphael Kick (TSV Pförring), Christian Kraus (FC Geisenfeld) und Mirko Schröder (SV Marienstein). Denkendorfs Abteilungsleiter Stefan Heggenberger sieht sich deshalb darin bestätigt, „dass wir ein attraktiver Verein in der Region sind“.

Besonders hervor hob Heggenberger außerdem die gute Jugendarbeit der vergangenen Jahre. Dies zeige sich darin, dass mit Thomas Hierl, Wolfgang Hierl, Niklas Thömel, Stjepan Lucic und Cosimo Schöll auch fünf Spieler aus dem eigenen Nachwuchs den Kader in der Saison 2024/25 verstärken werden. Denkendorfs Abteilungsleiter zeigt sich optimistisch, dass sich in der laufenden Vorbereitungszeit eine schlagkräftige Mannschaft formen wird. „Dadurch haben wir
uns schon in der Vergangenheit immer wieder ausgezeichnet“, so Heggenberger.

Chefcoach Dinulovic und Reserve-Trainer Sebastian Mendl haben mit dem Ex-Eichstätter Jasmann zudem einen neuen engagierten Co-Trainer an ihrer Seite. Josef Heß wird die Mannschaften weiterhin als Betreuer unterstützen.

Das Trainerteam möchte seine Schützlinge so weiterentwickeln, dass ein vorderer Tabellenplatz in der Kreisklasse 1 Donau/Isar erreicht werden kann. Im besten Fall soll natürlich die sofortige Rückkehr in die Kreisliga gelingen. Ziel der zweiten Mannschaft ist es, an die erfolgreiche Vorsaison (4. Rang) anzuknüpfen und die Spielzeit erneut im vorderen Tabellendrittel der A-Klasse 1 Donau/Isar abzuschließen.

EK