Juniorenfussball
Spannung bei den Hallentagen des ASV Burglengenfeld

15.03.2023 | Stand 17.09.2023, 0:58 Uhr

Beim Turnier der E2 setzte sich die SpVgg Ramspau durch. Bei der Siegerehrung gab es für alle Mannschaften – hier die jeweiligen Spielführer – Urkunden. Foto: Marcel Buchwald

Am vergangenen Wochenende veranstaltete der ASV Burglengenfeld die Hallentage für die Fußball-E- und G-Junioren. Die Zuschauer sahen dabei spannende und faire Spiele.

Den Auftakt bildete am Samstagvormittag die E2-Jugend. In diesem Turnier kämpften acht Mannschaften um den Titel. In der Gruppe A sicherte sich die SpVgg Ramspau den Gruppensieg. In der Gruppe B wurde der SV Burgweinting Erster – punktgleich mit der Heimmannschaft, aber mit einer besseren Tordifferenz. Im Spiel um Platz drei musste sich der ASV Burglengenfeld gegen die SpVgg Steinberg mit 0:1 geschlagen geben. Das Finale entschied dann die SpVgg Ramspau für sich und holte sich somit den Turniersieg. Den zweiten Platz belegte der SV Burgweinting, auf Rang drei landete die DJK SV Steinberg. Dahinter folgten der ASV Burglengenfeld, die SG DJK Duggendorf, die SG Schmidmühlen/Rieden/Winduch, der SC Teublitz und der TSV Brunn.

Direkt im Anschluss startete die E1-Jungend mit ihrem Turnier, in dem ebenfalls acht Mannschaften um den Sieg kämpften. In einem packenden Finale musste sich am Ende der TSV Kareth-Lappersdorf I der SpVgg Weiden geschlagen geben. So sicherte sich Weiden den Turniersieg vor dem TSV Kareth-Lappersdorf I und II. Den vierten Platz belegte die SG Schwandorf/Etmannsdorf vor dem SV Burgweinting, der SpVgg Ramspau, dem ASV Burglengenfeld und dem ASV Cham.

Den krönenden Abschluss am Sonntag bildeten dann die G-Jugendmannschaften in zwei Turnieren mit jeweils sechs Teams. Am Vormittag begann die G2. Den ersten Platz belegte hier der FC Pielenhofen-Adlersberg vor dem SV Eintracht Schmidmühlen, dem TSV Kareth-Lappersdorf, dem ASV Burglengenfeld, dem SC Katzdorf und der JFG Naab-Vils. Beim G1-Turnier nachmittags trat der ASV Burglengenfeld mit zwei eigenen Mannschaften an. Dabei sicherte sich der ASV II den Turniersieg vor dem ATSV Pirkensee-Ponholz, dem SC Teublitz, der DJK- SV Steinberg, dem SV Leonberg und dem ASVI.