Relegationsspiel gegen Haidenaab
Jetzt zählt es für die WiWa: Letzt Chance auf den Aufstieg in die Bezirksliga

06.06.2024 | Stand 06.06.2024, 9:30 Uhr |

Die Vorzeichen sind nicht optimal,dennoch will sich die SpVgg Willmering-Waffenbrunn gegen den ASV Haidenaab noch einmal richtig ins Zeug werfen. Foto: Mühlbauer

Am Freitag um 18.30 Uhr spielt die SpVgg Willmering-Waffenbrunn auf dem Sportplatz der DJK Dürnsricht (Sportplatzstr. 6, 92269 Fensterbach) gegen den ASV Haidenaab aus dem Landkreis Bayreuth, um die letzte Chance auf den Bezirksligaaufstieg.

Diesen letzten Matchball will die Süsser-Truppe unbedingt nutzen, nachdem man am letzten Sonntag gegen die SpVgg Ramspau unglücklich mit 1:2 den Kürzeren zog.

Der Gegner aus Oberfranken, welcher aber fussballtechnisch in die Oberpfalz herein spielt, ist für die WiWa ein völlig unbeschriebenes Blatt. In der ersten Relegationsrunde kegelten sie den Nord-Bezirksligisten SV Auerbach aus dem Wettbewerb, in der zweiten Runde mussten sie sich dem bärenstarken TSV Tännesberg aber geschlagen geben.

Mit Pascal Steger (20 Saisontore) und Patrick Winde (12 Tore) hat der ASV Haidenaab zwei äußerst torgefährliche Spieler in seinen Reihen, die es gilt, soweit wie möglich aus dem Spiel zu nehmen.

Auf Seiten der WiWa kommt man nach der langen Saison auf dem Zahnfleisch daher. Neben den Langzeitverletzten Hans Dirscherl, Daniel Schlegl, Jonas Fischer und Wastl Wagner hat es nun auch Albert Wagner letzte Woche erwischt. Daneben sind einige Spieler angeschlagen oder haben sich unter der Woche krank gemeldet. Somit wird sich für Jakub Süsser erst am Spieltag entscheiden, wer im alles entscheidenden Aufstiegsspiel zur Verfügung steht.

Trotz der schlechten Vorzeichen will man alles erdenkliche in die Waagschale werfen und den ASV Haidenaab besiegen. Zu diesem letzten Spiel erhofft man sich natürlich wieder, dass die Anhänger der WiWa aus Willmering und Waffenbrunn die Mannschaft wieder tatkräftig unterstützen.

cwc