Kreisklassisten aus dem Altlandkreis Schrobenhausen
Zweiter Abstieg innerhalb von zwölf Monaten: SC Mühlried definitiv nicht mehr zu retten

26.05.2024 | Stand 26.05.2024, 20:26 Uhr

Nichts zu halten: So breit sich Langenmosens Keeper Jonas Hermann (r.) in dieser Szene auch machte, den Burgheimer Treffer zum 3:0 durch Lukas Biber (l.) konnte er trotzdem nicht verhindern. Am Ende stand es sogar 0:4 aus DJK-Sicht. Foto: M. Schalk

Alles klar in der Kreisklasse Aichach: Mit einem 3:1-Auswärtserfolg in Mauerbach sicherte sich der TSV Inchenhofen nun vorzeitig den Meistertitel – und mit dem SC Mühlried steht auch der Direktabsteiger bereits fest. Spannend bleibt hingegen das Rennen um den Aufstiegsrelegationsplatz. Dieses wird erst am allerletzten Spieltag zwischen dem SV Echsheim/Reicherstein (51 Punkte) und den Sportfreunden Bachern (50) entschieden. Ebenso eng geht es im Kampf um Rang zwei in der Kreisklasse Neuburg zu, hier gehen die SG Münster/Holzheim und der SC Ried sogar punktgleich in die letzte Runde. Der TSV Burgheim steht dagegen schon als Meister 2023/24 fest – ebenso wie der SV Grasheim als Direktabsteiger in die A-Klasse.

Kreisklasse Neuburg

BSV Berg im Gau - SG Feldheim/Genderkingen 2:0: Nach zwei deftigen Pleiten in Folge (1:4 gegen die SG Münster/Holzheim, 0:5 in Burgheim) sind die Berg im Gauer nun wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Aber nicht nur das Ergebnis an sich passte an diesem Sonntag, sondern auch die Leistung des BSV. Schon in der ersten Halbzeit hatte er die Gäste im Griff, machte mächtig Druck – nur mit dem erlösenden 1:0 wollte es vor dem Pausenpfiff nicht so recht klappen. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel gingen die Platzherren aber doch verdient in Führung, als Spielertrainer Martin Froncek eine schöne Hereingabe von Bastian Huber eiskalt verwertete. Apropos Huber: „Er war an diesem Sonntag der beste Mann auf dem Platz“, lobt BSV-Fußballchef Wolfgang Seel den erst 18-Jährigen, der dann auch beim alles entscheidenden 2:0 seine Füße im Spiel hatte. So kam die Kugel nach einer schönen Kombination über Fabian Brucklachner zu Huber, und nach dessen präziser Flanke vollendete Kapitän Manuel Sojer gekonnt per Kopf (90.). Der BSV führt dadurch nun (zumindest vorläufig) wieder das Heimklassement der Kreisklasse Neuburg an. In der „richtigen Tabelle“ sind die Berg im Gauer weiterhin an vierter Stelle zu finden.

DJK Langenmosen - TSV Burgheim 0:4: Marco Rechenauer hat’s geschafft, gleich in seinem ersten Jahr als Co-Spielertrainer fuhr er nun mit dem TSV Burgheim den Meistertitel 2023/24 ein. Bereits ein Zähler hätte dem Mühlrieder und seinem Team gereicht, um an diesem Sonntag auch rechnerisch alle Zweifel zu beseitigen – am Ende wurden’s sogar drei. Allerdings machten es die Langenmosener dem Spitzenreiter lange Zeit sehr schwer. „Vor allem in der ersten Halbzeit haben wir richtig gut Paroli geboten“, berichtet DJK-Spielertrainer Alexander Langen: „Wir standen tief und ließen kaum nennenswerte TSV-Chancen zu.“ Der Knackpunkt der Partie dann in der 57. Minute: Ein Foul von Niklas Groß im eigenen Strafraum an Rechenauer wurde vom Referee sogar als „Notbremse“ ausgelegt. Folglich gab es nicht nur Elfmeter für die Burgheimer, der dann von Rechenauer persönlich eiskalt zum 0:1 verwandelt wurde – zudem sah Groß die Rote Karte. „Und mit einem Mann weniger war’s natürlich klar, dass wir gegen den designierten Meister nicht mehr viel ausrichten können“, sagt Langen: „Aber trotzdem muss ich meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen. Wie sie sich bis zum Schlusspfiff weiter reingehauen hat, das war absolut in Ordnung – selbst wenn sich das 0:4 jetzt doch hart anhört.“ Die drei restlichen Burgheimer Torschützen hießen übrigens Luca Manhart (64.), Lukas Biber (72.) und Daniel Jester (82.). Nach der gestrigen Niederlage steht jetzt auch fest, dass die DJK die Saison definitiv auf Tabellenrang neun abschließen wird – völlig egal, ob sie am letzten Spieltag in Feldheim noch punktet oder nicht.

Kreisklasse Aichach

DJK Gebenhofen - SC Mühlried 5:2: Schluss, aus, vorbei! Nach dieser Auswärtspleite steht nun schon einen Spieltag vor Saisonschluss unumstößlich fest, dass es in Mühlried ab dem Sommer nur noch A-Klassen-Fußball zu sehen gibt. Nur bei einem Auswärtssieg in Gebenhofen wäre dem SCM noch eine kleine Chance geblieben, seinen zweiten Abstieg innerhalb von nur zwölf Monaten abzuwenden – aber von einem Dreier auf dem DJK-Gelände waren die Blau-Weißen letztlich weit entfernt. Bereits in der achten Minute gerieten sie durch einen Treffer von Niklas Settele ins Hintertreffen, Marcus Klein erhöhte dann sogar auf 2:0 für die Platzherren (28.). Zugegeben: Der SCM zeigte anschließend eine tolle Moral – und dank Daniel Schmid (32.) sowie Yunus-Mete Halici (59.) glich er zwischenzeitlich sogar zum 2:2 aus – aber ein Doppelpack von Gebenhofens Dominik Menzinger (65./77.) beförderte die Mühlrieder schließlich doch vorzeitig in die A-Klasse hinunter. Dass Marko Mladenovic zudem noch einen Elfmeter zum 5:2-Endstand aus Sicht der heimischen DJK verwandelte (81.), war dann eigentlich egal.

SZ