Top-Stürmer soll noch kommen
Trostberg Chiefs müssen drei Spieler ersetzen, die Karrieren beendet haben – Saisonstart: 14. Oktober

28.08.2022 | Stand 28.08.2022, 18:52 Uhr |

Ein „Abflug“, der die Chiefs schmerzt: Verteidiger Ralf Heide, hier beim 7:2-Heimsieg gegen Pegnitz im Januar, beendet seine Karriere. Diese hat der 38-Jährige in 458 Spielen ausschließlich im Dress des TSV Trostberg bestritten. −Foto: Butzhammer

Von Thomas Thois

Es ist noch Hochsommer, aber die Vorbereitung auf den Eishockey-Winter läuft auf Hochtouren bei den Trostberg Chiefs. In gut eineinhalb Monaten steht schon das erste Landesliga-Punktspiel an. Die Heimatzeitung hat sich von Johannes Käsmaier, Abteilungsleiter und Torhüter in Personalunion, auf den neuesten Stand bringen lassen.

Kader: Der tschechische Trainer Petr Zachar setzt weiter auf das Ausnahmekönnen seiner Landsleute Michal Zak in der Abwehr und Petr Dvorak im Sturm – und natürlich auf das treffsichere Sturmduo Nico Roßmanith und Wayne Grapentine. Doch reißt das verletzungsbedingte Karriereende von Michael Fröhlich (36) ein großes Loch in die Offensive. Der frühere Rosenheimer Zweitligaprofi, der dem TSV immerhin als hauptamtlicher Nachwuchstrainer erhalten bleibt, war vergangene Saison Dvoraks kongenialer Sturmpartner. „Einen solchen Spielmacher zu ersetzen, ist schwierig“, sagt Chiefs-Chef Käsmaier. „Aber wir sind guter Dinge, noch einen starken Offensiv-Neuzugang an Land zu ziehen.“

Ein weiterer Leistungsträger, der seine Schlittschuhe an den Nagel hängt, ist – aus beruflichen Gründen – Torwart Martin Kohnle (29). Der Bad Aiblinger hatte in seiner ersten Chiefs-Saison ein starkes Goalie-Gespann mit Max Kruck gebildet. Die Lücke schließen muss nun das Vater-Sohn-Duo mit Johannes Käsmaier (40), der nach überstandener Achillessehnenverletzung wieder voll belastbar ist, und Marcel Käsmaier. Der 18-Jährige ist Torwart Nummer 3 und vor allem für die U20-Bayernliga-Spielgemeinschaft mit Bad Aibling eingeplant. Nicht mehr bauen können die Chiefs auf einen extrem wert- und verdienstvollen Verteidiger: Ralf Heide (38), der seit 2002 458 Spiele absolviert und 18 Tore sowie 59 Vorlagen verbucht hat, läuft künftig nur noch in der Hobbyliga bei den Trostberger Alzbären auf.

Dafür gibt es für die Defensive einen Neuzugang beziehungsweise Rückkehrer aus der Bezirksliga: Stephan Bozner (33) soll für seinen Heimatverein, wie Käsmaier sagt, eine ähnlich überzeugende Rolle als Offensivverteidiger spielen wie zuletzt beim DEC Inzell.


Mehr dazu lesen Sie in der PNP-Printausgabe vom Montag, 29. August 2022 – unter anderem im Trostberger Tagblatt.