Wieder international dabei
Frauen des ERC Ingolstadt starten im EWHL-Cup – Torhüter-Talent Wolf bleibt an Bord

22.06.2024 | Stand 22.06.2024, 5:00 Uhr |

Bleibt Ingolstadt treu: Melina Wolf, Torhüterin Nummer 2 bei den ERC-Frauen. Foto: Traub

Nach einem Jahr Pause kehren die Eishockey-Frauen des ERC Ingolstadt wieder in den internationalen Spielbetrieb zurück. Die Panther nehmen am EWHL Euro Cup (früher EWHL Super Cup) teil.

An dem internationalen Wettbewerb nehmen zehn Mannschaften teil, die zunächst in drei Staffeln aufgeteilt sind. In der Gruppenphase (13. bis 15. September) sind die Kärnten Lakers aus Österreich und MAC Budapest aus Ungarn zu Gast in der Saturn-Arena. Der Gruppensieger qualifiziert sich für das Finalturnier, das am 19. und 20. Oktober an einem noch nicht veröffentlichten Ort ausgetragen wird.

Der ERC-Stammverein bestätigt auf Anfrage die vorliegenden Informationen, derzeit sei man mit den Gegnern bezüglich der konkreten Spielterminen in der Abstimmung. Sobald diese feststehen, werde der Klub genauere Informationen kommunizieren.

Fest steht unterdessen die nächste Personalie in Bezug auf den Kader der ERC-Frauen in der kommenden Spielzeit. So wird Eigengewächs Melina Wolf (Foto) auch in der kommenden Saison beim Bundesligisten als Torhüterin zur Verfügung stehen. Die 17 Jahre alte Torfrau rückte in der vorigen DFEL-Saison zur Nummer zwei hinter Nationaltorhüterin Lisa Hemmerle auf. „Bei ihren ersten Einsätzen hat Wolf einen guten Eindruck hinterlassen“, erklärt Christian Sohlmann, Trainer des DEB-Pokalsiegers. „Sie hat eine gute Entwicklung genommen und wir hoffen, dass sie in der neuen Saison die nächsten Schritte nimmt.“

DK, Foto: Traub