Eishockey-Landesliga A

Revanche gelungen: „Crocodiles“ schocken die Wanderers Germering

25.11.2022 | Stand 26.11.2022, 11:40 Uhr

Clever verteidigt, schnörkellos angegriffen: Mit 5:4 gewannen die „Crocodiles“ um Jan Bojer am Freitagabend in Germering. −Archivfoto: Sven Kaiser

Einen Riesenschritt in die Meisterrunde der Eishockey-Landesliga hat der ESV Waldkirchen am Freitagabend gemacht. Die „Crocodiles“ gewannen überraschend beim bisherigen Tabellenzweiten Wanderers Germering, besiegten erstmals in dieser Saison ein Topteam ihrer Vorrundengruppe A und bauten den Vorsprung auf Platz 5 auf nun sieben Punkte aus.

Mit sicherem Passspiel und schnörkelloser Offensivpower eroberten die Waldkirchner vor 200 Zuschauern im „Polariom“ die drei Punkte. Einen großen Anteil am Erfolg hatte Torwart Andreas Resch, der bis zur 44. Minute alle Schüsse – und es waren nicht wenige – auf sein Tor abwehrte. Mit einem sicheren Rückhalt zwischen den Pfosten konnten die Gäste eine 3:0-Führung herausschießen: Nach Treffern von Ladislav Paule (5. Minute) und Dominik Kirjak (19.) führten die „Crocodiles“ zur ersten Pause verdient mit 2:0. Es folgte ein torloses Mitteldrittel und spätestens als Petr Sulcik Sekunden nach Beginn des Schlussabschnitts zum 0:3 verwandelte (41.), waren die favorisierten „Wanderers“ geschockt und fuhren wütende Angriffe.

Binnen vier Spielminuten holten sie das 0:3 auf. Die Partie drohte zu kippen, auch weil sich die Karoli-Krokodile viele Strafzeiten leisten. So kassierte Tomas Rousek im Mitteldrittel eine Spieldauerstrafe (39.). Insgesamt standen am Freitagabend 48 Strafminuten auf der Uhr. Dennoch setzte sich die am Freitag von Walter Moser trainierte Truppe aus Waldkirchen am Ende durch. „Heute haben wir mal so richtig Eishockey gespielt, das war mit zwölf Spielern eine wirklich gute Mannschaftsleistung“, stellte Vorstand Matthias Worlitschek zufrieden fest. Janne Harkka (56.) und erneut Sulcik (60.) schossen die „Crocodiles“ erneut in Führung. Mehr als der Anschlusstreffer kurz vor Schluss gelang Germering, das vor 14 Tagen das Hinspiel in Waldkirchen mit 8:4 gewonnen hatte, nicht mehr.

Germering – Waldkirchen 4:5 (0:2, 0:0, 4:3) / Tore: 0:1 Ladislav Paule (5.); 0:2 Tomas Rousek (19.); 0:3 Petr Sulcik (41.); 1:3 Markus Mair (44.); 2:3 Michael Fischer (46.); 3:3 Nico Rossi (48.); 3:4 Janne Harkka (56.); 3:5 Sulcik (60.); 4:5 Andreas Schmelcher (60.); Strafminuten: 14 – 48.

Die weiteren Ergebnisse der Landesliga A vom Freitagabend im Überblick: Fürstenfeldbruck – Vilshofen 6.3, Moosburg – Dingolfing 6:9, Haßfurt – Bayreuth 5:2, Ottobrunn – Selb 3:5; Sonntag, 17.15 Uhr: Vilshofen – Ottobrunn.

− mid