„Beide Torhüter bekommen faire Chance“
Nach einer verkorksten Saison: Goalie Jedrus soll Rolle des Herausforderers für Neuzugang Schedlbauer einnehmen

07.06.2024 | Stand 07.06.2024, 18:15 Uhr |
Andreas Forster

Eigengewächs Dennis Jedrus soll dem „Platzhirschen“ Christoph Schedlbauer gehörig Druck machen. − Foto: Eva Fuchs

Bereits Anfang Juni sind die Macher des EV Dingolfing bei der Kaderplanung für die kommende Bayernliga-Saison einen großen Schritt vorangekommen. Dabei gilt bei den nächsten Vertragsverlängerungen das Motto: Kontinuität ist Trumpf. Landesliga-Meistergoalie Dennis Jedrus bleibt bis 2026 und Ernest Kinikeev komplettieren mit dem Neuzugang Christoph Schedlbauer das Goalie-Trio.



Der 30-jährige Schlussmann Dennis Jedrus war in der Landesliga-Meistersaison einer der Garanten für den sensationellen Aufstieg der Dingolfinger in die Bayernliga. Der Einstieg in die vierthöchste Liga verlief danach alles andere als glücklich. Jedrus war bis Mitte Januar verletzt und musste letzten Endes mit der Rolle des Back-ups Vorlieb nehmen. Nach seiner verkorksten ersten Bayernliga-Saison bei seinem Heimatverein will er nun voll angreifen und nimmt dabei die Rolle des Herausforderers für den Neuzugang Christoph Schedlbauer ein. „Beide Torhüter werden eine faire Chance haben, sich in der Vorbereitung zu zeigen“, verspricht EVD-Trainer Dustin Whitecotton.

Dass das Vertrauen in die Fang-Künste von Jedrus groß ist, wird mit einem Vertrag bis 2026 noch einmal nachhaltig unterstrichen. Das Goalie-Trio wird komplettiert durch Ernest Kinikeev, der ein weiteres Jahr im Dress des EV Dingolfing auflaufen wird. Vom 20-jährigen Talent Kinikeev, der in der vergangenen Spielzeit seine ersten Erfahrungen im Seniorenbereich sammeln konnte und mit U20-Mannschaft den Vizetitel in der Landesliga feierte, erwartet sich der sportliche Verein eine Weiterentwicklung. Im Schatten von Schedlbauer und Jedrus soll er lernen und bereit sein, wenn sich einer der beiden Stammgoalies verletzten sollte.

Kader des EV Dingolfing: Christoph Schedlbauer (neu/EHF Passau/Oberliga Süd), Dennis Jedrus, Ernest Kinikeev; Maximillian Huber, Dominik König, Max Ohr; Dominik Schindlbeck, Lukas Krämmer, Anthony Gagnon, Kevin Aigner, Marco Sedlar, Sergej Janzen, Leon Abstreiter (neu/TSV Erding/Bayernliga), Ondrej Matas (neu/Trebisov/2. Liga Slowakei).

Abgänge: Philipp Endres, David Jakovlev (beide, Ziel unbekannt), Nico Wolfgramm (Red Dragons Regen).