Gebürtiger Tscheche erhält deutschen Pass
Er mag Bier & Bratwurst: Neuzugang Ondrej Matas freut sich auf Niederbayern und die Isar Rats

04.06.2024 | Stand 04.06.2024, 18:15 Uhr |
Andreas Forster

In Nordamerika schon Kapitän: Ondrej Matas will in der neuen Saison beim EV Dingolfing für Furore sorgen. − Foto: privat

Den Verantwortlichen des EV Dingolfing ist mit Hinblick auf die kommende Bayernliga-Saison ein weiterer Coup gelungen. Aus der zweiten slowakischen Liga wechselt der 21-jährige Offensivspieler Ondrej Matas in die Kreisstadt. Seine ersten Erfahrungen im Herren-Eishockey sammelte Matas in Nordamerika. Jetzt will der gebürtige Tscheche in Deutschland für Furore sorgen. Dabei hilft ihm vor allem ein glücklicher Umstand.

Für die beiden sportlichen Leiter der Isar Rats, Oliver Ferstl und Manuel Ruhstorfer, hat die Eishockey-Saison spätestens seit dem fixen Bayernliga-Klassenerhalt im März so richtig Fahrt aufgenommen. Und das Duo kann vor allem eines bestätigen: Der Eishockeystandort Dingolfing ist wieder hochattraktiv für Spieler. Dabei spielt nicht nur der sportliche Erfolg in den vergangenen zwei Jahren eine Rolle, sondern auch die Zuschauerzahlen haben sich weit herumgesprochen.

Somit ist es keine Überraschung, dass ab und zu kuriose Spieler- und Agentenanfragen im Postfach der beiden sportlichen Macher aufploppen. „Natürlich wandern viele Mails in den Papierkorb, aber es gibt auch interessante Anfragen“, erklärt Oliver Ferstl. Eine davon war eine Nachfrage eines Agenten, ob für Ondrej Matas, einem 21-jährigen Offensivspieler, noch Platz im Kader des Bayernligisten wäre.

Und der Agent hatte noch einen Nachtrag, dass die Dingolfinger Verantwortlichen zum sofortigen Handeln zwang: Matas wird ab September den deutschen Pass erhalten. Somit würde er keine der beiden Kontingentstellen im Kader beanspruchen. „Da war für uns klar“, erzählt Ruhstorfer, „dass wir uns nähere Informationen zu Ondrej einholen müssen.“ Gemeinsam mit Trainer Dustin Whitecotton wurden Statistiken verglichen, Videos geschaut und schnell stand fest: „Wir wollen ihn verpflichten, da er sehr viel Potential hat“, so Ferstl.

Mit 17 nach Nordamerika



Die Eishockey-Vita des 21-Jährigen klingt tatsächlich nicht nur auf den ersten Blick spannend, sondern auch sehr vielversprechend. Bereits mit 17 Jahren wagte er den Sprung nach Nordamerika und spielte in ambitionierten Juniorenligen (Dallas, Bradford) in Amerika und Kanada. Auch der Einstieg in den Seniorenbereich gelang und so avancierte er in der USPHL Premier-League nicht nur zu einem gefährlichen Scorer. Neben 77 Scorerpunkten in zwei Jahren hatte er in seiner letzten Saison in Nordamerika das Kapitänsamt inne. „Das ist schon eine Besonderheit, wenn du in Nordamerika als ausländischer Spieler das „C“ auf der Brust tragen darfst“, weiß auch Oliver Ferstl. In der vergangenen Saison kam er kurz in der slowakischen zweiten Liga zum Einsatz und traf in fünf Spielen dreimal.

Die Verhandlungen mit Ondrej Matas gestalteten sich als unkompliziert, „weil ich in Deutschland diese Chance in Dingolfing nutzen will“, gibt der Neuzugang der Isar Rats zu Protokoll. Er werde mit harter Arbeit alles versuchen, um der Mannschaft zu helfen. Generell sei es eine Ehre, bei den Isar Rats zu spielen, „weil ich schnell gemerkt habe, dass Dingolfing eine Eishockeystadt ist“. Nun wolle er sich in Niederbayern erst einmal einleben. Vor allem freue er sich auf die imposanten Zuschauerzahlen in der Marco-Sturm-Eishalle und auf eine leckere Bratwurst, „denn die haben mir bei meinen Besuchen in Niederbayern immer geschmeckt.“

Erst die Arbeit, dann das Bier



Und auch das bayerische Bier weckt die Vorfreude auf seine neue Heimat, „obwohl ich das tschechische Bier schon sehr gut finde“, lacht Matas. Doch lukullische Highlights stehen zunächst nicht im Fokus. Vielmehr will er auf dem Eis für Furore sorgen. Das Sommertraining dafür habe er längst aufgenommen, „denn ich will durch gute Leistungen auf mich aufmerksam machen.“

Kader des EV Dingolfing: Christoph Schedlbauer (neu/EHF Passau/Oberliga Süd); Maximilian Huber, Dominik König, Max Ohr; Dominik Schindlbeck, Lukas Krämmer, Anthony Gagnon, Kevin Aigner, Marco Sedlar, Sergej Janzen, Leon Abstreiter (neu/TSV Erding/Bayernliga), Ondrej Matas (neu/Trebisov/2. Liga Slowakei).

Abgänge: Philipp Endres, David Jakovlev (beide, Ziel unbekannt), Nico Wolfgramm (Red Dragons Regen).