Abschied nach nur einem Jahr
Vorzeitige Vertragsauflösung: Verteidiger Maginot verlässt ERC Ingolstadt

07.06.2024 | Stand 07.06.2024, 11:49 Uhr |

Im vergangenen Jahr wechselte Kevin Maginot aus Frankfurt nach Ingolstadt. Dort ist nun nach einem Jahr für ihn schon wieder Schluss. Foto: Traub

Kevin Maginot verlässt nach nur einer Saison den ERC Ingolstadt. Wie die Panther am Freitagvormittag bekanntgaben, haben sie sich mit dem Verteidiger auf die Auflösung des Vertrags geeinigt. Der Kontrakt wäre ursprünglich noch ein weiteres Jahr gelaufen.



Über den Abgang des 29-Jährigen, der im vergangenen Sommer von Frankfurt in die Schanz gewechselt war, dort aber nicht an seine Leistung bei den Löwen anknüpfen konnte, war bereits länger spekuliert worden. Wo Maginot künftig spielen wird, teilte der ERC nicht mit.

Für den ERC sammelte Maginot in 52 Hauptrundenspielen acht Scorerpunkte, in den Play-offs war er von Trainer Mark French nur noch dreimal eingesetzt worden. „Wir bedanken uns bei Kevin für die Saison im ERC-Trikot und wünschen ihm und seiner Familie alles Gute für die Zukunft“, sagte Sportdirektor Tim Regan laut Mitteilung.

Wird Alex Breton ein Panther?



Möglich ist, dass der Kanadier Alex Breton einen weiteren Platz in der ERC-Defensive in der neuen Saison der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) besetzt. Der 26-Jährige folgt jedenfalls seit Kurzem dem ERC auf Instagram. Breton spielte in den vergangenen Jahren zumeist in der slowakischen Extraliga und wurde dabei zweimal Meister. In der vergangenen Saison erzielte er für den HC Kosice 48 Scorerpunkte (15 Tore/33 Vorlagen).