DEL-Eishockey
Verteidiger-Neuzugang Owen Headrick soll Nürnbergs Überzahlspiel ankurbeln

17.06.2024 | Stand 17.06.2024, 16:15 Uhr |
Christian Rupp

Owen Headrick wechselt zu den Nürnberg Ice Tigers. Foto: imago

Nächster Neuzugang für die Nürnberg Ice Tigers: Mit Owen Headrick kommt ein lang-ersehnter Offensivverteidiger, der einen Einjahresvertrag bis 2025 unterschrieb.

Der 26-jährige Kanadier soll in Nürnberg für mehr Torgefahr von der blauen Linie sorgen. „Owen Headrick ist ein offensiver Verteidiger, der seine Stärke im Powerplay hat. Er schaltet sich immer wieder in die Offensive ein und spielt einen sehr guten ersten Pass im Aufbau. Er ist ein sehr intelligenter Verteidiger“, beschreibt Ice-Tigers-Sportdirektor Stefan Ustorf den Neuzugang.

Am College in der NCAA gespielt



Der 1,83 Meter große Rechtsschütze wurde in Garden River in der kanadischen Provinz Ontario geboren und beim Soo Thunder ausgebildet. Danach spielte er in der College-Liga NCAA für die Lake Superior State University und in der Juniorenliga OHL für die Erie Otters, mit denen er 2017 die Meisterschaft gewann.

Erst während der Saison 2021/22 wechselte Headrick in den Profi-Bereich und absolvierte erste Spiele in der AHL für die Syracuse Crunch (Farmteam des Tampa Bay Lightning), der Texas Stars (Farmteam der Dallas Stars), Chicago Wolves (Farmteam der Carolina Hurricanes) und Wilkes-Barre/Scranton Penguins (Farmteam der Pittsburgh Penguins). Insgesamt bringt er es auf 24 Spiele (ein Tor, vier Assists) in der zweitklassigen AHL.

In der ECHL stark gepunktet



Erfolgreicher präsentierte sich der offensiv-orientierte Abwehrmann in der drittklassigen ECHL, wo er in 71 Spielen 59 Scorerpunkte (16 Tore, 43 Assists) markierte. In der Saison 2022/23 kürte sich Headrick mit den Idaho Steelheads zum ECHL-Meister, erzielte die meisten Tore (15) und Punkte (54) unter allen Abwehrspielern der Liga und wurde folglich auch zum Verteidiger des Jahres gewählt.+‚

In der abgelaufenen Spielzeit 2023/24 lief Headrick für drei unterschiedliche Teams auf: Für die Wolves (fünf Spiele, 0-1-1) und Penguins (15 Spiele, 1-3-4) in der AHL sowie für die Wheeling Nailers (sechs Spiele, 1-4-5) in der ECHL.

Nürnbergs Kader nimmt damit weiter Formen an. Für die im September beginnende Saison 2024/25 stehen bereits zwei Torhüter, sieben Verteidiger und zwölf Stürmer unter Vertrag. Angreifer Nummer 13 dürfte der kanadische Flügelstürmer Jeremy McKenna (25, Kansas City Mavericks, ECHL) sein, dessen Wechsel noch nicht offiziell bestätigt wurde.

Mit einem Altersschnitt von aktuell 26 Jahren werden die Ice Tigers erneut mit einem sehr jungen Kader an den Start gehen. Center Ryan Stoa (37), Verteidiger Constantin Braun (36), Torwart Niklas Treutle (33) und Kapitän Marcus Weber (31) sind die einzigen vier Spieler bei den Nürnbergern, die älter als 30 Jahre sind.