Danjo Leonhardt und Tim Fleischer
„Ich bin begeistert“: Straubing Tigers locken zwei Offensivspieler aus Nürnberg an den Pulverturm

29.04.2024 | Stand 29.04.2024, 14:56 Uhr |

Danjo Leonhardt und Tim Fleischer (l.) wechseln von Nürnberg nach Straubing. − Foto: imago images

Die Straubing Tigers können ihre ersten Neuzugänge vermelden: Mit Danjo Leonhardt und Tim Fleischer wechseln zwei Offensivspieler von den Nürnberg Ice Tigers zum DEL-Klub an den Pulverturm.



„Ich bin begeistert, dass mit Danjo und Tim zwei junge, talentierte und bissige Nationalspieler in unser Team kommen“, sagt Straubings Sportchef Jason Dunham. „Beide sind flexibel einsetzbar und damit auch für unsere Special Teams enorm wichtig. Die Jungs passen sehr gut in unsere Organisation und bringen zudem die nötige Tiefe in den Kader. Ich freue mich, dass die Straubing Tigers Teil ihrer künftigen Entwicklung sein dürfen.“

Straubings Fankultur und Tradition begeistern Fleischer



Tim Fleischer blickt seinem Engagement mit viel Vorfreude entgegen. „Die Art, wie in Straubing Eishockey gespielt wird, überzeugt mich sehr und passt hervorragend zu mir. Außerdem begeistern mich die Fankultur sowie die Tradition der Straubing Tigers und ich freue mich, ein Teil davon zu werden.“

2012 begann Fleischers Eishockeykarriere in den Nachwuchsmannschaften des Iserlohner EC, wo er von 2012/13 bis 2017 auflief. Anschließend war der 23-Jährige im Team der Jungadler Mannheim (U19) aktiv, bevor er in der Saison 2018/19 in der OHL das Trikot der Hamilton Bulldogs trug. In der folgenden Spielzeit kam der Mittelstürmer zurück in die DEL, wo er zunächst zwei Jahre bei den Iserlohn Roosters unter Vertrag war. Von 2021 bis zuletzt war der 1,82 Meter große und 78 Kilogramm schwere Rechtsschütze im Kader der Nürnberg Ice Tigers. Dort sammelte er 80 Scorerpunkte in 163 Partien. Auch für den Deutschen Eishockey Bund absolvierte er über 70 Partien in unterschiedlichen Turnieren und Altersklassen.

Leonhardt: „Die Entwicklung des Clubs ist sehr beeindruckend“



Danjo Leonhardt startete seine Eishockeykarriere im Jahr 2014 in Berliner Nachwuchsmannschaften. Vier Jahre später zog es den Linksschützen in die RB Hockey Akademie, wo er für unterschiedliche Teams auflief. Sein Profidebüt gab der 21-Jährige anschließend beim EC Salzburg in der ICEHL. Die vergangenen beiden Spielzeiten trug Danjo Leonhardt das Trikot des DEL-Clubs, für den er in insgesamt 110 Partien 44 Scorerpunkte verbuchen konnte. Seit der Saison 2017/18 konnte der 1,81 Meter große und 84 Kilogramm schwere Stürmer sein Talent auch bei unterschiedlichen Turnieren und Weltmeisterschaften mit dem DEB unter Beweis stellen.

„Die Gespräche mit Jason Dunham waren immer positiv und überzeugend. Die Entwicklung des Clubs in den letzten Jahren ist sehr beeindruckend und ich bin der Meinung, dass ich mich hier am besten weiterentwickeln kann. Außerdem war es nicht immer leicht, als Gegner am Pulverturm zu spielen. Deshalb freue ich mich schon, die Atmosphäre nun in der Heimmannschaft erleben zu dürfen. Ich möchte gerne ein Teil der Erfolgsgeschichte hier in Straubing sein“, sagt Leonhardt, der mit der Trikotnummer 53 auflaufen wird. Tim Fleischer erhält die Rückennummer 91.

− red