Wechsel nach Belfast
Meister-Goalie McCollum kehrt Eisbären Regensburg den Rücken zu

10.06.2024 | Stand 11.06.2024, 8:03 Uhr |

Künftig nicht nicht mehr zwischen den Pfosten der Eisbären: Tom McCollum Foto: Andreas Nickl

Schlechte Nachrichten für die Fans der Eisbären Regensburg! Der Eishockey-Klub aus der DEL2 muss sich nach der historischen Zweitliga-Meisterschaft in der abgelaufenen Saison nach einem neuen Torhüter umsehen. Tom McCollum kehrt Regensburg den Rücken zu und wechselt in die britische Elite Ice Hockey League.



McCollum, der in seiner Karriere auch drei NHL-Einsätze verbuchen konnte, war in der abgelaufenen Saison eine wichtige Stütze im Tor des Zweitliga-Meisters, der bis zuletzt versucht hatte, mit dem US-Amerikaner zu verlängern und letztlich scheinbar auch von der Nachricht überrascht wurde, dass der 34-Jährige künftig nicht mehr für die Regensburger, sondern für die Belfast Giants das Tor hüten wird. Der Eishockey-Klub aus Nordirland hat McCollum am Montag offiziell auf seiner Homepage als Neuzugang vermeldet.

Mit dem Wechsel endet ein nur einjähriges Gastspiel an der Donau. Vor etwas mehr als einem Jahr hatten die Eisbären den Torhüter als Neuzugang vermeldet und sich damit als Ersatz für den ebenfalls nach nur einem Jahr weiter ziehenden Devin Williams einen sicheren Rückhalt für die am Ende erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte gesichert.

Der US-Amerikaner, der als wertvollster Spieler der DEL2-Playoffs ausgezeichnet worden war, hatte vor seinem Gastspiel in Regensburg das Trikot des HC Innsbruck in der ICE HL getragen. Zwischenzeitlich hatte er auch für die Bietigheim Steelers gespielt. Zuvor absolvierte McCollum mehr als 350 Spiele in der American Hockey League (AHL). 2008 war er in der ersten Runde des NHL-Drafts von den Detroit Red Wings an Position 30 gedraftet worden und war beim NHL-Klub mit einem Vertrag über drei Jahre ausgestattet worden, wirklich Fuß fassen konnte er dort aber nicht.

cg