Stürmer verlängert
„Fühle mich hier richtig wohl“: Yuma Grimm bleibt den Eisbären Regensburg erhalten

14.06.2024 | Stand 15.06.2024, 8:44 Uhr |

Yuma Grimm bleibt den Eisbären erhalten. Foto: Nickl

Mit 67 Einsätzen in der Meistersaison war er ein fester Bestandteil des Kaders – nun hat der Stürmer seinen Vertrag bei den Eisbären Regensburg verlängert: Yuma Grimm bleibt beim Eishockey-Zweitligisten. Das teilte der Verein am Freitag in einer Pressemitteilung mit.



Der 21-Jährige war im vergangenen Sommer von DEL-Klub Straubing in die Domstadt gewechselt und trug mit 13 Scorerpunkten (fünf Tore, acht Vorlagen) zur erfolgreichsten Saison der Geschichte der Oberpfälzer bei, die mit dem sensationellen DEL-2-Titel endete.

Von Regensburg, über Berlin und Straubing wieder zurück



Schon im Nachwuchs ging Grimm, der zuvor in seiner Heimatstadt Rosenheim seine Eishockey-Ausbildung genoss, für Regensburg auf Torejagd: In der Spielzeit 2019/2020 spielte er für die Jung-Eisbären. Wenngleich noch für die jüngere Altersklasse U 17 spielberechtigt, kam er damals überwiegend in der U-20-DNL-Mannschaft zum Einsatz. Von Regensburg führte sein Weg dann nach Berlin zu den Eisbären Juniors.

Von dort wechselte er schließlich weiter nach Straubing, wo er einmal in der Champions Hockey League (CHL) auflief (zwei Vorlagen), sonst aber erfolgreich für Landshut in der DEL 2 und Passau in der Oberliga Spielpraxis sammelte. Zurück in Regensburg etablierte er sich sofort zu einer festen Größe in der vierten Reihe, die mit starken Leistungen großen Anteil am Erfolg hatte.

Grimm: Eisbären sind gutes Gesamtpaket



Grimm spricht von einem guten Gesamtpaket bei den EBR: „Regensburg hat mich nicht nur wegen des Eishockeys überzeugt, sondern auch die Stadt selbst gefällt mir sehr gut und ich fühle mich hier richtig wohl. Die Fanbase hat eine entscheidende Rolle gespielt und uns zu den großen Erfolgen getragen. Ich habe mich wieder für die Eisbären entschieden, weil hier die Kombination aus sportlicher und persönlicher Zufriedenheit einfach stimmt.“