Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





4:1 gegen Bietigheim  |  24.10.2021  |  16:55 Uhr

Pause? Welche Pause? Unbeeindruckte Tigers schießen die Steelers ab

Lesenswert (5) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 45 / 101
  • Pfeil
  • Pfeil




Jubelnde Tigers-Profis beim Spiel gegen Bietigheim: Mit dem sechsten Saisonsieg ist am Pulverturm alles erstmal wieder paletti. −Foto: Schindler

Jubelnde Tigers-Profis beim Spiel gegen Bietigheim: Mit dem sechsten Saisonsieg ist am Pulverturm alles erstmal wieder paletti. −Foto: Schindler

Jubelnde Tigers-Profis beim Spiel gegen Bietigheim: Mit dem sechsten Saisonsieg ist am Pulverturm alles erstmal wieder paletti. −Foto: Schindler


Nach der ungeplanten Freitag-Spielpause haben die Straubing Tigers gleich wieder dort angeschlossen, wo sie beim Sieg gegen die Iserlohn Roosters aufgehört hatten: Am 16. Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) bezwangen Connolly und Co. Aufsteiger Bietigheim 4:1 (3:1, 0:0, 1:0) und sind auf dem bestem Weg, den misslichen Saisonanlauf hinter sich zu lassen.

Mit drei Toren innerhalb von fünf Minuten stellten die Tigers im ersten Drittel die Weichen auf Sieg. Jason Akeson (8.), Andreas Eder (10.) und Travis St. Denis (12.) trafen vor 3634 Zuschauern im Eisstadion am Pulverturm. Der Gegentreffer der Steelers durch Matt McKnight (15.) beeindruckte die Gastgeber wenig. Zwar blieben die Torannäherungen der Tigers im zweiten Durchgang ohne Erfolg, aber anders als noch vor wenigen Spielen ließen die Defensivreihen auch nichts zu. Chase Balisy machte mit dem vierten Straubinger Treffer (58.) alles klar.

Nach der ausgefallenen Freitag-Partie bei der Düsseldorfer EG, deren Mannschaft sich in Folge von Corona-Fällen in Quarantäne befindet, feierten die Tigers damit den sechsten Saisonerfolg und verbesserten sich in der Tabelle vorerst auf Rang neun. Am Freitag kommen die Ice Tigers Nürnberg ins Eisstadion am Pulverturm, am Sonntag wartet die Begegnung beim deutschen Ex-Meister in Mannheim.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Ein packendes Duell lieferten sich die Passau Black Hawks um Doppeltorschütze Jeff Smith (2. von links) mit den Memmingen Indians und Linus Svendlund sowie Torwart Marco Eisenhut. Die Gäste aus dem Allgäu setzten sich nach Verlängerung mit 4:3 durch. −Foto: Michael Sigl

Der Deggendorfer SC hat in der Eishockey-Oberliga Süd den zweiten Sieg im zweiten Spiel unter...



Remiskönige: Zehnmal spielte Plattling um Artem Schneider (v.r.) und Lukas und Moritz Obergrußberger Unentschieden. −Foto: Franz Nagl

Nach langem Zögern hat der Bayerische Fußball-Verband die niederbayerischen Bezirksligen vorzeitig...



Erling Haaland steht beim BVB vor einem überraschend schnellen Comeback. −Foto: dpa

Diese Nachricht zu Topstürmer Erling Haaland tut der zuletzt arg malträtierten BVB-Seele richtig gut...



Erik Lesser beim Weltcup-Rennen im März 2021 im schwedischen Östersund. −Foto: Wiklund, dpa-Archiv

Corona bestimmt auch die neue Saison der Biathleten, Hochfilzen und Oberhof finden ohne Fans statt...



Die Löwen durften in Havelse jubeln. −Foto: imagoimages

Dieser Sieg war ganz wichtig! Mit dem zweiten Dreier in Folge hat sich der TSV 1860 München in der 3...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver