Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





5:6-Niederlage in Füssen | 20.11.2020 | 21:49 Uhr

Torspektakel ohne Happy-End! DSC muss zweite bittere Pleite in Folge verkraften

von Roland Rappel

Lesenswert (7) Lesenswert 4 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 101
  • Pfeil
  • Pfeil




Dreierpack ohne Sieg: Deggendorfs René Röthke netzte unter andere zum 5:5-Ausgleich ein, letztlich musste sich der Deggendorfer SC in Füssen aber erneut in den Schlussminuten mit 5:6 geschlagen geben. −Foto: Roland Rappel/Archiv

Dreierpack ohne Sieg: Deggendorfs René Röthke netzte unter andere zum 5:5-Ausgleich ein, letztlich musste sich der Deggendorfer SC in Füssen aber erneut in den Schlussminuten mit 5:6 geschlagen geben. −Foto: Roland Rappel/Archiv

Dreierpack ohne Sieg: Deggendorfs René Röthke netzte unter andere zum 5:5-Ausgleich ein, letztlich musste sich der Deggendorfer SC in Füssen aber erneut in den Schlussminuten mit 5:6 geschlagen geben. −Foto: Roland Rappel/Archiv


Ein turbulentes Spiel erlebten die Eishockey-Fans vor den Bildschirmen bei der Oberliga-Partie EV Füssen gegen Deggendorfer SC. Am Ende behielten die Allgäuer mit 6:5 (1:2, 3:2, 2:1) knapp, aber verdient die Nase vorne. Deggendorf leistete sich zu viele Defensiv-Fehler bei den Gegentoren, das Powerplay (null Tore aus vier Situationen am Abend, erst ein Tor überhaupt in der Saison) bleibt weiter eine große Baustelle.

Dabei beginnt es aus DSC-Sicht optimal: Andrew Schembri trifft bereits nach 67 Sekunden mit einem genutzten Abpraller zur Gäste-Führung. Diese erhöht René Röthke nach 14 gespielten Minuten auf 2:0. Einen Sonntagsschuss lediglich zwölf Sekunden später von Füssens Florian Stauder von der blauen Linie muss Niklas Deske zum Anschlusstreffer durchlassen, der DSC-Keeper kann diesen Puck nicht parieren und lenkt ihn ins eigene Tor ab. Beim 2:2-Ausgleichstreffer dagegen war er machtlos: Etwas glücklich landet der Puck bei Füssens Lubos Velebny, der hämmert die Scheibe ins DSC-Tor zum 2:2-Ausgleich, gerade einmal 24 Sekunden waren da im Mittelabschnitt gespielt.

Es geht nun hin und her: Erst bringt Röthke die Niederbayern wieder in Führung (27.), Sam Payeur gleicht in der 32. Minute aus, nachdem die Gäste den Puck einfach nicht aus dem Verteidigungsdrittel bringen. Manuel Wiederer darf in der 35. Spielminute seinen ersten Treffer bejubeln, auch wenn die Freude nur von kurzer Dauer ist: Oldie Eric Nedeau trifft gut vier Minuten später zum erneuten Ausgleich für die Hausherren (39.).

Im Schlussabschnitt gehen die Füssener erstmals an diesem Abend in Führung: Payeur mit seinem zweiten Treffer nach gut zwei Minuten, 5:4 für den EVF. 95 Sekunden später können allerdings die Gäste wieder ausgleichen: René Röthke zum 5:5. Payeur schließt im Powerplay 98 Sekunden vor Spielende mit seinem dritten Treffer unbedrängt zum 6:5 ab. In den Schlusssekunden nimmt DSC-Trainer Henry Thom Goalie Deske vom Feld, ein Treffer gelingt den Deggendorfern aber nicht mehr. Am Sonntag ist der SC Riessersee zu Gast in Deggendorf, Spielbeginn ist bereits um 17 Uhr.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Lothar national? Armin Veh bringt den ehemaligen Weltfußballer Lothar Matthäus als Kandidat für die Nachfolge von Bundestrainer Joachim Löw ins Spiel. −Foto: dpa

Der ehemalige Bundesliga-Trainer Armin Veh hat Fußball-Rekordnationalspieler Lothar Matthäus als...



Türkgücüs Traum-Duo: Sercan Sararer (vorne) und Petar Sliskovic. −Foto: Sven Leifer

Sie sind die Lebensversicherung von Türkgücü München: 32 Scorerpunkte haben Sercan Sararer und Petar...



Wieder einmal der Mann des Abends: Robert Lewandowski schoss den FC Bayern in Augsburg zum Sieg, der Weltfußballer verwandelte einen Elfmeter, in Minute 67 musste er leicht verletzt raus. −Foto: Andreas Gebert/AFP

Der FC Bayern gewinnt wieder mit dem berühmt berüchtigten Dusel – aber vor allem dank...



Konnte nach seiner Rückkehr nach München noch nicht überzeugen: Douglas Costa. −Foto: dpa

Rückkehrer Douglas Costa erweist sich bei Bayern München auch im zweiten Anlauf nicht als die...



Klare Kante: Chris Heid war ein kompromissloser Verteidiger und soll helfen, den Oberligisten DSC in die Spur zu bringen. −Foto: Archiv

Der Anspruch des Deggendorfer SC ist es, nach Ende der Hauptrunde zu den vier besten...





Türkgücü-Präsident und bisheriger Geldgeber: Hasan Kivran (54). −Foto: Imago Images

Alles anders? Präsident und Geldgeber Hasan Kivran (54) bleibt Türkgücü München doch erhalten...



Stuttgarts Nicolas Gonzalez war am Samstag in der Partie gegen Augsburg gut gestylt. −Foto: dpa

Der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks hat in einem offenen Brief an den Deutschen...



Jubelt künftig wieder für die grün-weißen Schaldinger: Chris Seidl kehrt an den Reuthinger Weg zurück. −Foto: Lakota

Dieses Mal hat er auf den Kopf gehört – und nicht wie schon so oft auf sein Herz: Christian...



TV-Experte Marcel Reif (71). −Foto: Uwe Anspach/dpa

Der langjährige Bundesliga-Experte und Sportkommentator Marcel Reif (71) hat am Sonntag mit...



Enttäuscht: Franziska Preuß rutschte am Samstag in der Verfolgung von Platz 14 auf 18 ab – nach vier Schießfehlern. −Foto: Martin Schutt/dpa

Die deutschen Biathletinnen haben beim Heim-Weltcup in Oberhof die nächste herbe Enttäuschung erlebt...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver