Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Eine Eishockey-Karriere in der Oberliga  |  10.01.2022  |  06:00 Uhr

Der Preis des Profi-Lebens: Black-Hawks-Goalie Meder zwischen Privileg und Verzicht

von Leopold Schartl

Lesenswert (10) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 23 / 101
  • Pfeil
  • Pfeil




Rein in die Goalie-Kluft: Leon Meder aus Freiburg lebt seinen Traum als Eishockey-Profi bei den Passau Black Hawks. −Fotos: Schartl

Rein in die Goalie-Kluft: Leon Meder aus Freiburg lebt seinen Traum als Eishockey-Profi bei den Passau Black Hawks. −Fotos: Schartl

Rein in die Goalie-Kluft: Leon Meder aus Freiburg lebt seinen Traum als Eishockey-Profi bei den Passau Black Hawks. −Fotos: Schartl


Zwischen Leidenschaft und Profession – der harte Alltag des Passauer Black-Hawks- Goalies Leon Meder.

Es ist zehn Uhr. Auf dem Weg zur hintersten Kabine im Mannschafts-Trakt der Passau Black Hawks ist laute Musik zu hören. Im Umkleideraum haben sich neun Profis der Oberligamannschaft versammelt, darunter ist auch Torhüter Leon Meder. Leon ist 22 und spielt erst seit dieser Saison in Passau. Gebürtig kommt der 1,76 große, athletische Torhüter aus Freiburg, wo er auch schon DEL2 spielen durfte. Jetzt ist er dabei, sich aufzuwärmen fürs Training. Er dehnt und streckt, beugt und kniet sich. Zwischendurch werden immer wieder schelmisch Sprüche an die Mitspieler verteilt. Mal geht es um das gestrige Training und die vergebenen Chancen, mal geht es um private Geschichten der Jungs.

Als Torhüter hat Leon zusammen mit seinem Goalie-Partner Raphael Fössinger, genannt "Fössi", eine eigene Ecke in der Kabine. Beide sitzen direkt neben der Tür, denn aufgrund der vielen Ausrüstung, die sie anlegen müssen, brauchen sie mehr Platz. Knapp 15 Minuten benötigt Leon, um in den rund zwei Kilo schweren Schutz zu schlüpfen. "Wenn es schnell gehen muss, bekomm’ ich es auch in acht hin", sagt er mit einem Grinsen.

Dehnen, strecken, beugen: Leon Meder in der Mannschafts-Kabine. Als Eishockey-Torhüter ist er für positionsbezogenes Training selbst zuständig – einen Torwarttrainer gibt es nicht.

Dehnen, strecken, beugen: Leon Meder in der Mannschafts-Kabine. Als Eishockey-Torhüter ist er für positionsbezogenes Training selbst zuständig – einen Torwarttrainer gibt es nicht.

Dehnen, strecken, beugen: Leon Meder in der Mannschafts-Kabine. Als Eishockey-Torhüter ist er für positionsbezogenes Training selbst zuständig – einen Torwarttrainer gibt es nicht.


Leon ist noch jung, was es oft noch schwerer macht als Goalie. Denn in den meisten Teams gibt es nur zwei oder drei Plätze für Torhüter und oft werden die an erfahrene, ältere Spieler abgegeben. Leon ist Starter, das heißt, in den meisten Partien beginnt er im Tor, in der Oberliga in dem Alter eher eine Ausnahme. Für Leon ist jede Trainingseinheit besonders wichtig, denn es gibt keinen Torwarttrainer in Passau. "Goalie ist vor allem eine mentale Geschichte, du brauchst ein gutes Gefühl auf dem Eis, das dir Sicherheit und Selbstbewusstsein verschafft. Sonst hast du verloren", merkt Leon an.

Neben dem Eishockey studiert Leon. An einer Fernhochschule studiert er Sportmanagement, so will er sich auf die Karriere nach der Karriere vorbereiten.

Als Black-Hawks-Spieler ist er zwar in einer Studentenstadt, viel davon bekommt er aber nicht mit. Es ist ein einsames Leben für einen Goalie in jungen Jahren, der Single ist. Im Winter sieht er seine Familie im Breisgau kaum, selbst über Weihnachten sind die Jungs in Passau, um zu performen. Bereits im Alter von 15 ist Leon von zu Hause ausgezogen, um an einem Sportinternat seinen Traum von einer Karriere als Eishockeyprofi zu verwirklichen. "Wir alle sind hier, weil wir dafür gearbeitet und viel auf uns genommen haben, gleichzeitig spielst du dann aber eben nicht in Nordamerika oder Russland, sondern in der Oberliga Süd – da ist es klar, dass man irgendwann ein anderes Verhältnis zum Eishockey hat", sagt er und grinst mich an. Draußen ist es dunkel geworden. Wenn Leon die Halle verlässt, ist es 22 Uhr. Ins Nachtleben stürzt er sich aber nicht mehr, schließlich hat er den ganzen Tag trainiert und morgen steht wieder Training auf dem Programm.













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





−Symbolfoto: Imago Images

Es ist die bislang größte Befragung zu Finanzstrukturen im deutschen Amateurfußball...



Mit-Unterzeichnerin des Schreibens: Straubing-Tigers-Geschäftsführerin Gaby Sennebogen. −Foto: imago images

Die Interessensgemeinschaft "Indoor-Teamsport Bayern" hat in einem dreiseitigen Brief an Bayerns...



Präsentiert stolz sein neues Trikot: Robin Ungerath (Mitte). −Foto: SV RIed

Nachdem Fußball-Regionalligist SV Wacker Burghausen erst vor knapp zwei Wochen den Transfer von...



Nichts zu lachen gibt es für den Tiger: Sieben Straubinger Spieler haben sich mit dem Coronavirus infiziert. −Foto: Stefan Ritzinger

Diese Nachricht kommt für die Straubing Tigers zur absoluten Unzeit: Beim niederbayerischen...



Auf der Jagd nach der Bestzeit: die deutsche Skihoffnung Josef Ferstl. −Foto: Expa/Johann Groder/APA/dpa

Die Nase blutig, der Rücken "ziemlich mitgenommen" – doch Josef "Pepi" Ferstl kämpft sich...





−Symbolfoto: Imago Images

Es ist die bislang größte Befragung zu Finanzstrukturen im deutschen Amateurfußball...



Kritisiert den IOC um Präsident Thomas Bach: Biathlet Erik Lesser. −Foto: Sven Hoppe/dpa

Biathlet Erik Lesser hat einmal mehr das Internationale Olympische Komitee (IOC) und dessen...



Präsentiert stolz sein neues Trikot: Robin Ungerath (Mitte). −Foto: SV RIed

Nachdem Fußball-Regionalligist SV Wacker Burghausen erst vor knapp zwei Wochen den Transfer von...



Tauscht das Trikot: Marco Pfab (Mitte) wechselt noch in der Winterpause von Vilzing ein paar Kilometer weiter zum ASV Cham. −Foto: Thomas Gierl

Unmittelbar vor dem Trainingsstart muss die DJK Vilzing einen weiteren Abgang verkraften...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver