Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Endlich wieder vor Fans  |  12.09.2021  |  21:33 Uhr

Sieg und super Atmosphäre: 1200 Zuschauer feiern Eishockey-Party in Deggendorf

Lesenswert (25) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 7 / 46
  • Pfeil
  • Pfeil




Die Deggendorfer feierten einen 4:3-Erfolg. −Foto: Rappel

Die Deggendorfer feierten einen 4:3-Erfolg. −Foto: Rappel

Die Deggendorfer feierten einen 4:3-Erfolg. −Foto: Rappel


Erstmals seit eineinhalb Jahren waren am Sonntagabend bei einem Eishockey-Spiel in Deggendorf wieder Zuschauer erlaubt − und die Fans kamen! 1200 Besucher verfolgten das Testspiel gegen Bad Tölz und sorgten für eine tolle Atmosphäre in der Festung an der Trat. Dass der DSC am Ende gegen das Team aus der DEL2 mit 4:3 (2:0, 2:3, 0:0) gewann, war die Krönung eines perfekten Abends.

Beide Teams schenkten sich nichts und boten den Zuschauern ein flottes, ausgeglichenes und faires Spiel. Die Fans honorierten die Leistung immer wieder mit Szenenapplaus. Bad Tölz, das mit einem sehr kleinen Kader angereist war, zeigte durchaus seine Klasse. Aber Deggendorf hielt stark dagegen, hatte die besseren Chancen und hätte sogar höher gewinnen können. Die Tore für die Niederbayern erzielten Nicolas Sauer (5.), Thomas Greilinger (6./21) und Passau-Neuzugang Liam Blackburn (31.).

Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr und gingen in der fünften Minute in doppelter Überzahl in Führung. Niklas Jentsch bediente Nicolas Sauer, der per Direktschuss zum 1:0 traf. In diesem Tempo ging es weiter. Gerade als die Löwen wieder komplett waren, erhöhte der DSC auf 2:0. Eine Kombination über Mark Heatley und Jure Sotlar vollendete Thomas Greilinger mit einem sehenswerten Move, mit dem er Gästekeeper Marco Wölfl umkurvte und einschob. Zwar erspielten sich die Gäste im weiteren Drittelverlauf noch Einschussmöglichkeiten, jedoch war stets Endstation bei Timo Pielmeier.

Der zweite Abschnitt begann mit einem Paukenschlag. Erneut war der DSC im Powerplay und wieder musste Löwen-Keeper Wölfl hinter sich greifen. Liam Blackburn passte auf den freistehenden Thomas Greilinger, der den Puck mit einem Gewaltschuss zum 3:0 in die Maschen hämmerte. Daraufhin kamen die Gäste aus Oberbayern besser in die Partie und konnten in der 24. Minute durch Markus Eberhardt verkürzen. Die Löwen blieben in dieser Phase am Drücker und konnten in der 29. Minute weiter verkürzen. Einen schnell vorgetragenen Gegenangriff vollendete Routinier Thomas Brandl zum 3:2. Kurze Zeit drohte die Partie zu kippen, als der Zweitligist mit einem Mann mehr agierte, doch gelang Liam Blackburn ein echter Geniestreich. In eigener Unterzahl umspielte er geschickt den Tölzer Verteidiger und verlud am Ende Wölfl zum 4:2.

In den Minuten nach dem Blackburn-Treffer blieb der DSC am Drücker und war mehrmals vor dem 5:2, doch Löwen-Keeper Wölfl bewahrte die Gäste vor einem höheren Rückstand. Kurz vor der zweiten Pause waren es die Oberbayern, die in der 38. Minute durch einen Treffer von Lubor Dibelka zurück in der Partie waren. Mit dem 4:3 ging es hinein in die zweite Pause.

Im Schlussdrittel versuchten die Löwen noch einmal alles, um zum Ausgleich zu kommen. Doch ein aufopferungsvoller Kampf in der Defensive und ein starker Timo Pielmeier brachten das Ergebnis über die Zeit. − red













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Neu in Schalding: Veron Dobruna (21). −Foto: Mike Sigl

Es sind aktuell keine einfachen Wochen für den SV Schalding. Nach nur einem Punkt aus den letzten...



Mit Fanclub reiste der SV Kirchberg im Wald ins Regener Bayerwaldstadion, wo 400 Fans am Samstagnachmittag das Kreisliga-Derby verfolgten. Endstand 1:0 für die Gastgeber. −Foto: Frank Bietau

Der "kleine" Fußball hat die Gunst der Zuschauer wieder gewonnen. Seit zwei Monaten pilgern...



Christian Früchtl ist nach einem Schlüsselbeinbruch wieder fit. −Foto: dpa

Jungnationalspieler Jamal Musiala und Reservetorwart Sven Ulreich sind beim deutschen...



Neuer Coach bei Türkgücü: Peter Hyballa. −Foto: dpa

Fußball-Drittligist Türkgücü München und Trainer Petr Ruman gehen ab sofort getrennte Wege...



Hansi Flick und Miroslav Klose arbeiteten schon beim FC Bayern eng zusammen. −Foto: dpa

Nach dem Wechsel von Stefan Kuntz in die Türkei will DFB-Direktor Oliver Bierhoff die Nachfolge auf...





Mit Fanclub reiste der SV Kirchberg im Wald ins Regener Bayerwaldstadion, wo 400 Fans am Samstagnachmittag das Kreisliga-Derby verfolgten. Endstand 1:0 für die Gastgeber. −Foto: Frank Bietau

Der "kleine" Fußball hat die Gunst der Zuschauer wieder gewonnen. Seit zwei Monaten pilgern...



Neuer Coach bei Türkgücü: Peter Hyballa. −Foto: dpa

Fußball-Drittligist Türkgücü München und Trainer Petr Ruman gehen ab sofort getrennte Wege...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver