Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Mehrere Spieler | 27.04.2021 | 08:00 Uhr

Größerer Umbruch steht bevor: Planungen bei Straubing Tigers nehmen Fahrt auf

von Michael Duschl

Lesenswert (23) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 101
  • Pfeil
  • Pfeil




Trost vom Trainer: Tom Pokel bewahrte in den Minuten der bitteren Niederlage in Mannheim die Fassung und sprach darüber, wie stolz er auf die Mannschaft nach dieser schweren Saison ist. −Foto: Anspach/dpa

Trost vom Trainer: Tom Pokel bewahrte in den Minuten der bitteren Niederlage in Mannheim die Fassung und sprach darüber, wie stolz er auf die Mannschaft nach dieser schweren Saison ist. −Foto: Anspach/dpa

Trost vom Trainer: Tom Pokel bewahrte in den Minuten der bitteren Niederlage in Mannheim die Fassung und sprach darüber, wie stolz er auf die Mannschaft nach dieser schweren Saison ist. −Foto: Anspach/dpa


Mit dem Saisonende für die Straubing Tigers haben die Vorhersagen über die Zukunft des DEL-Klubs begonnen. Ein größerer Umbruch in der Mannschaft steht bevor, Spekulationen um Neuzugänge kreisen schon über dem Pulverturm.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass mehrere Spieler am Samstag beim dritten Viertelfinale in Mannheim (3:4 n.V.) ihr letztes Spiel im Trikot der Tigers bestritten haben. Fredrik Eriksson (38; punktbester schwedischer Verteidiger in der DEL-Geschichte) oder Jeremy Williams (37, DEL-Rekordtorschütze des Vereins) sind zwei so Kandidaten. Auch Kapitän Sandro Schönberger (34) ließ seine Zukunft am Montag offen. Tags zuvor gab es ein letztes, emotionales Teamtreffen, in den kommenden Tagen werden erste Gespräche mit den Spielern geführt, sagte Headcoach Tom Pokel.


Lesetipp: Kommentar zur Saison der Straubing Tigers


Auf der Position des Trainers stehen die Zeichen auf Kontinuität. Die Klubführung ist zufrieden mit Tom Pokel und seinen Kollegen. Schließlich erreichte die Mannschaft seit Pokel in der Gäubodenstadt arbeitet (2017) drei Mal in Folge die Endrunde. Der 53-Jährige selbst verriet, dass er sich ein viertes Amtsjahr in der Gäubodenstadt vorstellen kann, auch wenn seine Familie seit 2020 wieder in der Heimat Green Bay (USA) lebt. "Alles ist offen", sagte der 53-Jährige, um wenig später in einem Nebensatz zu erwähnen: "Ich möchte bleiben." Darüber werde er in den kommenden Tagen mit Manager Jason Dunham sprechen.

Laut Medienberichten sind zwei Neuzugänge fix

Seit Wochen wird im Umfeld über Neuzugänge spekuliert. Der gebürtige Deggendorfer Timo Pielmeier (31; vereinslos) wurde ebenso genannt wie Jason Akeson (30, Köln), zweitbester Scorer der Hauptrunde, und Cody Lampl (34, Mannheim). Laut Medienberichten kommen Mario Zimmermann (20, Landshut) und David Elsner (29, Ingolstadt). Sorgen müsse man sich nicht machen, kündigte Dunham vor Wochen mit einem Lachen an: Er freue sich schon, wenn er den neuen Kader bekannt geben dürfe, sagte der Manager.

Mehr zum Thema lesen Sie am Dienstag, 27. April, im Sportteil der PNP (Online-Kiosk) – oder hier als registrierter Abonnent.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Fiebern der Relegation zur Bezirksliga entgegen. Die Fußballer der DJK Vornbach, Vizemeister der Kreisliga Passau −Foto: Sven Kaiser

Nach den letzten Meisterschaftsspielen im Amateurfußball werden bereits an diesem Wochenende die...



Enger Endspurt – doch anders als auf diesem Bild hat Künzing um Tobias Ziegler (r.) im Fernduell gegen Grafenau um Maximilian Pleintinger die Nase um einen Punkt vorn. Mit einem Sieg gegen Salzweg stünde der FC sicher in der Relegation zur Landesliga. −Foto: Franz Nagl

"Ich gehe fest davon aus, dass wir gewinnen", sagt Künzings Vorstand Reinhard Bauer...



Auf ihn war immer Verlass: Martin Driesel (r.) verlässt Eggenfelden nach drei Jahren, Verletzungen warfen ihn immer wieder zurück, jetzt geht er zurück zum Heimatverein. −Foto: Georg Gerleigner

Der SSV Eggenfelden treibt die Kaderplanung für die zweite Landesliga-Saison weiterhin tatkräftig...



Ohne Sakko – und am Ende auch ohne Fortune: Felix Magath droht nach dem 0:1 seiner Hertha gegen den HSV der erste Abstieg aus der Bundesliga. −Foto: dpa

Eine Bogenlampe ins Glück: Der Hamburger SV ist dank eines Traumtores von Ludovit Reis dem Ziel von...



Im Fernduell um den letzten Nichtabstiegsplatz: Hohenau um Jakob Moosbauer (links) und Eberhardsberg mit Pascal Herold. −Foto: M. Duschl

Vor dem Fernduell um den direkten Klassenerhalt in der Kreisliga Passau ist eines klar: Es wäre naiv...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver