Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





20.04.2021 | 17:19 Uhr

Pfeilschnell und torhungrig: Deggendorfer SC nimmt Niklas Jentsch unter Vertrag

Lesenswert (14) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 33 / 101
  • Pfeil
  • Pfeil




Stürmt künftig für den Deggendorfer SC: Niklas Jentsch (21). −Foto: Stefan Ritzinger

Stürmt künftig für den Deggendorfer SC: Niklas Jentsch (21). −Foto: Stefan Ritzinger

Stürmt künftig für den Deggendorfer SC: Niklas Jentsch (21). −Foto: Stefan Ritzinger


Außenstürmer für den Deggendorfer SC: Niklas Jentsch (21) wechselt vom Liga-Rivalen Höchstadt Alligators zum Eishockey-Oberligisten. Das bestätigte der DSC am Dienstagnachmittag.

Mit Niklas Jentsch habe man eines der "absoluten Toptalente der Oberliga Süd" verpflichtet, wie der Verein in seiner Mitteilung stolz verkündet. "Wir bekommen mit Niklas einen sehr ehrgeizigen Spieler, der noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung ist. Er ist sehr laufstark und hat einen sehr guten Schuss. Er hat zudem in Höchstadt letzte Saison eine sehr gute Saison gespielt", sagt Thomas Greilinger, Sportlicher Leiter beim DSC.

Jentsch kam vor der abgelaufenen Spielzeit von den Dresdner Eislöwen nach Höchstadt, wo ihm prompt 22 Tore und 21 Vorlagen in 42 Spielen gelangen. Der gebürtige Berliner lernte das Eishockeyspielen in seiner Heimatstadt, ehe es ihn 2016 in den Nachwuchs der Dresdner Eislöwen zog, wo er von 2018 bis 2020 erste Erfahrungen im Seniorenbereich sammelte. Vergangenen Sommer wechselte der 21-Jährige schließlich in die Oberliga Süd nach Höchstadt, wo ihm der Durchbruch gelang. Nun will der quirlige Außenstürmer mit dem Deggendorfer SC den nächsten Schritt in seiner Karriere machen. − red












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am





Zum dritten Mal in dieser Pandemie-Saison sind die Mitgliedsvereine des Bayerischen Fußball-Verbandes aufgerufen, ihre Meinung abzugeben. −Foto: BFV-Archiv

Die Nachspielzeit in der Corona-Saison des Amateurfußballs ist noch immer nicht abgelaufen...



Anders als in der Tanzshow mit Juroren zählt bei den Sechzigern nur das Ergebnis der "gnadenlosen Anzeigentafel", wie Löwen-Coach Michael Köllner sagt. In sieben der letzten neun Drittligaspiele stand dort allerdings mindestens ein 1860-Tor mehr als beim jeweiligen Gegner, manchmal noch mehr. −Foto: Imago Images

"Es geht nicht um einen Ästhetik-Preis, sondern um Erfolg", sagt Michael Köllner...



Schock im DFB-Pokal-Halbfinale: Dortmunds Rechtsverteidiger Mateu Morey erleidet eine schwere Knieverletzung. Hier wird er von medizinischen Betreuern erstversorgt. In Plattling erfolgte nun der operative Eingriff. −Foto: Imago Images

Die Schmerzensschreie von Mateu Morey gingen selbst den Fernsehzuschauern durch Mark und Bein...



Gegen Vorwürfe und Kritik wehren müssen sich die DFB-Chef Fritz Keller (rechts) und sein Stellvertreter Rainer Koch. −Foto: Andreas Gora/dpa

DFB-Vizepräsident Rainer Koch, zugleich BFV-Präsident, wehrt sich gegen Vorwürfe...



−Symbolfoto: Lakota

Der Fahrplan für den Abbruch der Corona-Saison 19/21 steht: Der BFV stellt seinen rund 4500 Vereinen...





Zum dritten Mal in dieser Pandemie-Saison sind die Mitgliedsvereine des Bayerischen Fußball-Verbandes aufgerufen, ihre Meinung abzugeben. −Foto: BFV-Archiv

Die Nachspielzeit in der Corona-Saison des Amateurfußballs ist noch immer nicht abgelaufen...



−Symbolfoto: Lakota

Der Fahrplan für den Abbruch der Corona-Saison 19/21 steht: Der BFV stellt seinen rund 4500 Vereinen...



Gegen Vorwürfe und Kritik wehren müssen sich die DFB-Chef Fritz Keller (rechts) und sein Stellvertreter Rainer Koch. −Foto: Andreas Gora/dpa

DFB-Vizepräsident Rainer Koch, zugleich BFV-Präsident, wehrt sich gegen Vorwürfe...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver