Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Playoff-Start in der DEL  |  20.04.2021  |  18:00 Uhr

Wahnsinn in Mannheim: Jeremy Williams schießt Straubing zum Overtime-Sieg

von Michael Duschl

Lesenswert (13) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 1 / 60
  • Pfeil
  • Pfeil




Der Rekordtorschütze war zur Stelle: Jeremy Williams, bester Torjäger der Straubinger DEL-Geschichte, bejubelt das 3:2. −Foto: Stefan Ritzinger

Der Rekordtorschütze war zur Stelle: Jeremy Williams, bester Torjäger der Straubinger DEL-Geschichte, bejubelt das 3:2. −Foto: Stefan Ritzinger

Der Rekordtorschütze war zur Stelle: Jeremy Williams, bester Torjäger der Straubinger DEL-Geschichte, bejubelt das 3:2. −Foto: Stefan Ritzinger


Der erste Schritt ist gemacht: Die Straubing Tigers haben am Dienstagabend Spiel eins im Viertelfinale der Deutschen Eishockey Liga (DEL) bei den Adler Mannheim überraschend, aber verdient gewonnen. Die stark aufspielenden Niederbayern siegten dank eines Powerplay-Treffers ihres Rekordtorschützen Jeremy Williams mit 3:2 nach Verlängerung und sind in der Serie best of three nur mehr einen Sieg vom Halbfinale entfernt.

Mit einem Erfolg im Heimspiel am Donnerstagabend (19.30 Uhr) könnten die Tigers in ihrem Eisstadion am Pulverturm die Sensation perfekt machen. Aber Trainer Tom Pokel warnte in den Minuten nach dem ersten Sieg in Mannheim seit vier Jahren vor zu viel Euphorie: "Sie werden gefährlich sein am Donnerstag, aber natürlich: Wir wollen den Moment mit nach Hause nehmen und den Sack zu machen", sagte der 53-Jährige. Ein Lächeln kam ihm dabei nicht über die Lippen, obwohl er viel Grund zur Freude hatte, denn seine Mannschaft lieferte eine starke Leistung ab vom ersten Bully weg.

Überhaupt begann das erste Duell zwischen der besten Hauptrundenmannschaft (Mannheim) und dem Last-Minute-Viertelfinalisten furios. Schon nach drei Minuten stand es 1:1, Denis Reul traf für die Adler, aber nur acht (!) Sekunden später verwandelte Antoine Laganiere im Nachschuss zum Ausgleichstreffer. Auch den zweiten Mannheimer Führungstreffer – Taylor Leier versenkte in Überzahl (14.) – konterten die Gäste noch im ersten Drittel: Tigers-Toptorjäger Andreas Eder nahm im Powerplay Anlauf und verwandelte nach einem Sololauf im Nachschuss zum 2:2 (19.).

Im zweiten und dritten Drittel neutralisierten sich beide Teams überwiegend. Gefährlicher blieben die Straubinger. Allerdings scheiterten sie immer wieder am Adler-Goalie Dennis Endras, der einen Sieg des Außenseiters nach regulärer Spielzeit verhinderte.

In die Verlängerung starteten die Tigers erneut in Überzahl und aus spitzem Winkel hob Williams den Puck zum umjubelten 3:2 ins Netz (62.). Der Siegtorschütze gab anschließend den Plan für die Stunden bis zum zweiten Viertelfinal-Match vor: "Viel trinken, viel essen, gut schlafen." Dann sei man ausgeruht für den zweiten Halbfinal-Einzug der Vereinsgeschichte nach 2012. Bei einem Mannheimer Sieg am Donnerstag gäbe es ein drittel Spiel am Samstag, 17 Uhr, in Mannheim.

Die PNP berichtete im Liveticker:














Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Bei ihrem Comeback im Trikot des TSV Brannenburg: Lars (rechts) und Sven Bender. −Foto: Ziegler

Über viele Jahren waren ihre Derbys in München, im Ruhrpott oder im Rheinland: 1860 gegen Bayern...



Läuft noch nicht nach Plan: Julian Nagelsmann. −Foto: afp

2:3 gegen Köln, 2:2 gegen Ajax, 0:2 gegen Gladbach, 0:3 gegen Neapel: Julian Nagelsmann hat in den...



Der erst 18-jährige Nemanja Motika führt mit fünf Treffern die Torjägerliste der Regionalliga an – zusammen mit Burghausens Robin Ungerath. −Foto: imago

Kann der FC Bayern II nach dem Abstieg aus der 3. Liga mit seiner blutjungen Mannschaft den...



Die Vorentscheidung im Derby in Jandelsbrunn: Florian Stögbauer schiebt den Ball zum 0:2 ein, Torwart Marco Blab kommt nicht mehr an den Ball und kann das 0:2 in der 18. Minute nicht verhindern. −Foto: Sven Kaiser

Mit der SG Neudorf/Neuschönau und dem SV Röhrnbach sind in der Kreisklasse Freyung noch zwei...



Aus sportlicher Sicht gibt’s derzeit nur Gründe zum Lachen in Seebach: Christoph Beck (links, mit Teammanager Max Wandinger) schoss den TSV zum Last-Minute-Sieg gegen Ettmannsdorf. Personell ist die Lage allerdings dramatisch. −Foto: Archiv Helmut Müller

Im Fußball heißt es ja immer, Erfolge seien das Verdienst der ganzen Mannschaft...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver