Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





06.03.2021 | 20:00 Uhr

Kommentar zum DSC-Drama: Spieler spuckten auf den roten Teppich – Verlierer sind die Falschen

von Sebastian Lippert

Lesenswert (410) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 100 / 101
  • Pfeil
  • Pfeil




Trainer Chris Heid darf die Suppe mit seiner Deggendorfer Rumpftruppe auslöffeln. −Foto: Rappel

Trainer Chris Heid darf die Suppe mit seiner Deggendorfer Rumpftruppe auslöffeln. −Foto: Rappel

Trainer Chris Heid darf die Suppe mit seiner Deggendorfer Rumpftruppe auslöffeln. −Foto: Rappel


Mit bemerkenswerter Vehemenz hat der Deggendorfer SC am Freitag Vorfälle in den Reihen der Mannschaft aufgearbeitet und mehrere Spieler sanktioniert beziehungsweise entlassen. Doch die Verlierer sind letztlich die falschen, meint unser Redakteur Sebastian Lippert.

Sieben Spieler auf einen Streich hat der Deggendorfer SC von Training und Spielbetrieb ausgeschlossen – drei Spieler wurden bis kommenden Dienstag freigestellt, vier fristlos gekündigt. Die Konsequenzen des Klubs sind keineswegs zu hart, sondern notwendig und richtig. Verlierer dieses Skandals, der in seiner Tragweite erst aufgearbeitet werden muss, sind aber eben nicht die Sanktionierten, sondern die Übrigen: Chris Heid und seine Rumpftruppe dürfen die Suppe auslöffeln, weil andere auf den roten Teppich spuckten, der vor ihren Füßen ausgerollt worden war. Der erste Vorsitzende Artur Frank musste zusammen mit dem Sportlichen Leiter André Schmidt vor die Kameras treten und war zu Tränen gerührt. Teammanager Stefan Liebergesell war tief enttäuscht und sagte nichts.

Lesen Sie dazu auch:
- "Rote Linien überschritten": DSC stellt sieben Spieler von Trainings- und Spielbetrieb frei
- Quo vadis DSC? Die Pressekonferenz
- 4:3-Triumph nach 1:3-Rückstand: DSC zeigt Riesenmoral

Der DSC hat seinen Spielern den roten Teppich ausgerollt, als man sich im Sommer und Herbst die Nächte um die Ohren schlug, damit die Aufnahme des Oberliga-Spielbetriebs möglich und die Finanzierung gesichert wird.

Der DSC hat seinen Spielern den roten Teppich ausgerollt, als unter riesigem personellen und finanziellen Mehraufwand ein Corona-konformes Hygienekonzept auf die Beine gestellt wurde.

Der DSC hat seinen Spielern den roten Teppich ausgerollt, als dieser Spielbetrieb mit der Einstufung als Profiliga gesichert war. Ab 6. November wurde gespielt, seitdem beziehen die Profis regelmäßig nahezu ihr volles Gehalt – wegen Kurzarbeit und Corona-Profisporthilfen auch finanziert vom Steuerzahler.

Und letztlich haben auch die Fans diesen roten Teppich ausgerollt. Über 800 von ihnen haben eine Dauerkarte erworben, die ihnen wegen der Coronakrise noch kein einziges Mal Zutritt zum Stadion verschafft hat. Etliche Fans zahlten für Pappaufsteller im Stadion, andere schnappten sich Treue-Tickets.

Diese Menschen aus der Region stecken Geld und Herzblut in ihren DSC. All das tun sie, um ihren Klub zu unterstützen – und am Ende des Tages jenen Spielern ein geregeltes Einkommen zu ermöglichen, von denen sie nun so bitter enttäuscht wurden.

Keiner der sanktionierten Vier sollte je wieder das Trikot des Deggendorfer SC tragen. Offensichtlich mangelt es ihnen an charakterlichen Eigenschaften, die für Profisportler gerade in dieser Zeit unerlässlich sind: Verantwortungsbewusstsein und Vorbildhaftigkeit.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Bayern Münchens Sportvorstand Hasan Salihamidzic. −Foto: dpa

Die Fans von Fußball-Rekordmeister Bayern München haben eine Petition für den Rauswurf von...



David Alaba nach dem Wolfsburg-Spiel mit Hansi Flick. Beide werden den Verein im Sommer verlassen. −Foto: iamgoimages

Die Profis des FC Bayern München haben sich in ersten Reaktionen bewegt und verständnisvoll zum...



Die Rudertinger Fußballplätze gibt es seit 1964. Jetzt fiel auf, dass sie nie genehmigt worden sind. −Foto: Sabine Kain

Für den FC Ruderting könnte ein Wunsch wahr werden: eine LED-Flutlichtanlage für seine beiden...



Eine blitzsaubere Angelegenheit wird die Abwicklung der bayerischen Amateurfußball-Saison 2019/21 nicht mehr, zu unterschiedlich sind die Interessen der Clubs. −Symbolbild: Lakota

49 Amateurvereine aus dem Freistaat proben den Aufstand gegen den Bayerischen Fußball-Verband...



Corona wird die bayerischen Amateurfußballer noch länger beschäftigen −Foto: Lakota

Nach der Lockdown-Verlängerung in Bayern bis mindestens 9. Mai ist der Abbruch der Saison im...





Eine blitzsaubere Angelegenheit wird die Abwicklung der bayerischen Amateurfußball-Saison 2019/21 nicht mehr, zu unterschiedlich sind die Interessen der Clubs. −Symbolbild: Lakota

49 Amateurvereine aus dem Freistaat proben den Aufstand gegen den Bayerischen Fußball-Verband...



Die Rudertinger Fußballplätze gibt es seit 1964. Jetzt fiel auf, dass sie nie genehmigt worden sind. −Foto: Sabine Kain

Für den FC Ruderting könnte ein Wunsch wahr werden: eine LED-Flutlichtanlage für seine beiden...



"Ich denke, dass Hansi Flick der richtige Trainer für uns ist. Man hat ja gesehen, wie erfolgreich wir die vergangenen Zeiten verbracht haben", sagt Manuel Neuer über Trainer Hansi Flick. −Foto: dpa

Kapitän Manuel Neuer hat sich für eine weitere Zusammenarbeit mit Hansi Flick ausgesprochen und...



Corona wird die bayerischen Amateurfußballer noch länger beschäftigen −Foto: Lakota

Nach der Lockdown-Verlängerung in Bayern bis mindestens 9. Mai ist der Abbruch der Saison im...



Bayern Münchens Sportvorstand Hasan Salihamidzic. −Foto: dpa

Die Fans von Fußball-Rekordmeister Bayern München haben eine Petition für den Rauswurf von...





Kirchanschöringer Jubel um Goalgetter Manuel Omelanowsky (vorne) könnte es in der Bayernliga-Saison 2021/22 zunächst in einer kleineren Liga und danach in einer Meister- oder Abstiegsrunde geben. −F.: btz

Auf eine "normale" Saison 2021/22 hoffen alle Fußballer – doch verlassen will sich der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver