Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





29.10.2020 | 08:00 Uhr

It’s Trew: Eishockey-Legende feiert Comeback in der Landesliga – und trifft zum Sieg

von Werner Schötz

Lesenswert (8) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 66 / 101
  • Pfeil
  • Pfeil




Alter schützt nicht vor Torgefahr: Mit fast 47 Jahren zeigte Billy Trew im Heimspiel gegen den ESC Haßfurt den meist viel jüngeren Gegenspielern, dass er an der Scheibe nichts verlernt hat. −Fotos: Eva Fuchs

Alter schützt nicht vor Torgefahr: Mit fast 47 Jahren zeigte Billy Trew im Heimspiel gegen den ESC Haßfurt den meist viel jüngeren Gegenspielern, dass er an der Scheibe nichts verlernt hat. −Fotos: Eva Fuchs

Alter schützt nicht vor Torgefahr: Mit fast 47 Jahren zeigte Billy Trew im Heimspiel gegen den ESC Haßfurt den meist viel jüngeren Gegenspielern, dass er an der Scheibe nichts verlernt hat. −Fotos: Eva Fuchs


Eishockey-Legende und EV-Dingolfing-Coach Billy Trew (46) feiert Corona-bedingt Comeback als Spieler – mit dem Siegtor.

Eigentlich hat das Trikot Nr. 41 ja seit einigen Jahren ausgedient, hängt unterm Eishallen-Dach am Pulverturm – im illustren Kreis jener Straubinger Eishockey-Legenden, deren Rückennummer in Anerkennung ihrer Verdienste nie mehr vergeben wird. Am vergangenen Wochenende aber huschte das 41er-Leiberl – zwar nicht im Tigers-Blau sondern im Rot der Dingolfinger "Isar Rats" – wieder übers Eis. Und mittendrin: Billy Trew.

Nicht einverstanden schien Billy Trew auch mit mancher Schiedsrichter-Entscheiding am Sonntag.

Nicht einverstanden schien Billy Trew auch mit mancher Schiedsrichter-Entscheiding am Sonntag.

Nicht einverstanden schien Billy Trew auch mit mancher Schiedsrichter-Entscheiding am Sonntag.


Mit fast 47 musste der am 1. Januar 1974 in Port Hope/Ontario (Kanada) geborene Cheftrainer des personell wegen Quarantänemaßnahmen in arge Personalnot geratenen EVD in der Eishockey-Landesliga als spielender "Notnagel" auflaufen – und wie: In Bayreuth erzielte der einstige Tigers-Stürmerstar (220 DEL-Spiele/70 Tore, 74 Assists) gleich mal das "Game Winning Goal" in der Verlängerung zum 6:5-Auswärtserfolg beim EHC Bayreuth, zwei Tage später steuerte der "Eishockey-Opa" zwei Vorlagen zum 7:4 über den ESC Haßfurt bei.

"Ich bin überhaupt nicht fit"

Aber wie funktioniert das, bitte, wenn die meisten Gegner deine Kinder sein könnten – und die auch noch um einiges schneller, größer und austrainierter sind? "Da musst du einfach mehr mit dem Kopf spielen, wenn die Beine zu langsam sind", sagt der sympathische Wahl-Niederbayer lachend, von der Heimatzeitung auf sein spielerisches Erfolgsgeheimnis angesprochen – und auf seinen aktuellen Fitnessstand. "Ich bin nämlich überhaupt nicht fit, habe einfach keine Lust mehr auf Training und deshalb auch meine aktive Karriere mit 44 beendet."

Aber besondere Zeiten erfordern halt besondere Maßnahmen – zur Not auch einen spielenden Coach und eine Handvoll unerfahrener U20-Spieler, wenn plötzlich Quarantäne-bedingt die halbe Mannschaft zum Nichtstun verdammt ist, weil es im Umfeld des EVD einen nicht näher bekannten Corona-Fall gegeben hatte. "Eine Absage der Spiele wäre einfach gewesen, aber wir wollten spielen", sagt EVD-Vorsitzender Max Ohr. "Wir wollten damit auch ein sehr wichtiges Signal an die Liga senden." Also rauf aufs Eis und gegen zwei schwere Gegner fünf von sechs möglichen Punkten geholt.

"Unser Ziel ist ganz klar der Aufstieg"

Damit untermauerten die nach drei Spieltagen auf Rang 1 stehenden "Isar Rats" auch ihre sportlichen Ansprüche: "Das Ziel ist ganz klar der Aufstieg in die Bayernliga", sagt Billy Trew, "weil wir schon vor der Saison wussten, dass wir eine starke Mannschaft haben." So eine Aussage erhöhe zwar den Druck auf die Mannschaft. "Aber Druck ist eine Kopfsache", so Trew – "und ich liebe den Druck."

Was Billy Trew über die schwierige Situation bei seinem Ex-Klub Straubing denkt und wieso er aus Dingolfinger Sicht gar nicht so unglücklich ist, dass die DEL immer noch pausiert, lesen Sie am Donnerstag, 29. Oktober, im Sportteil Ihrer Heimatzeitung und kostenlos nach kurzer Anmeldung am Online-Kiosk.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Sechs Spiele lang sieglos: Der berüchtigte Trainer-Effekt blieb nach der Verpflichtung von Manuel Baum auf Schalke gänzlich aus. −Foto: Martin Meissner/dpa

Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 steuert nach dem 24. Spiel in Folge ohne Sieg weiter auf...



Wechselt vom TSV Grafling zum SV Schöllnach, wo er als neuer Trainer übernimmt: Manuel Weinberger. −Foto: Frank Bietau

Mit einem runderneuerten Kader will der SV Schöllnach den Klassenerhalt in der Kreisklasse...



−Symbolfoto: dpa

Die Lage ist ernst: In dieser Woche stehen dem bayerischen Sport im Zuge des weiteren Umgangs mit...



Mehr als ein "Check" war nicht drin: Der Deggendorfer SC mit Chase Schaber konnte einen starken SC Riessersee mit Dreifach-Torschützen Benjamin Kronawitter nicht stoppen. −Foto: Roland Rappel

Trauriger Höhepunkt einer schwarzen Woche für den Deggendorfer SC. Im dritten Oberliga-Spiel...



Verlässt den ASV Cham in der Winterpause: Andreas Lengsfeld (34) führte die Kreisstädter 2019 zurück in die Bayernliga und fungierte zuletzt als Sportlicher Leiter. −Foto: Frank Bietau

Einen überraschenden Rücktritt muss Fußball-Bayernligist ASV Cham hinnehmen...





Muss er jetzt gehen? Joachim Löw. −Foto: dpa

Es ist ein erneuter Tiefpunkt in der jüngeren Geschichte der deutschen Nationalmannschaft: 0:6...



FUNino ist Kleinfeldfußball im 3 gegen 3, das in einer bestimmten Organisationsform auf 4 Minitore gespielt wird. −Foto: Screenshot youtube / Lakota

Fußball-Deutschland, meint Oliver Bierhoff, ist in arger Not. "Wir machen uns große Sorgen"...



Der Anfang eines bitteren Abends:  Kyle Gibbons schiebt   die Scheibe an Clemens Ritschel vorbei  zum 1:0. −: Michael Sigl - Michael Sigl

Eine ganz bittere Pille schlucken mussten am Dienstagabend die EHF Passau und ihre Fans...



−Foto: afp

Joachim Löw darf bleiben - trotz Rekordpleite in Spanien und immer schärferer Kritik...



Kreis-Ost-Chef Christian Bernkopf (42). −Foto: Michael Sigl

Wenn es in diesem seltsamen Jahr eine Konstante gab, dann fortwährende, lautstarke Kritik am System...





Über eine gute Bilanz in seinem ersten Jahr beim Fußball-Regionalligisten SV Wacker Burghausen kann sich Trainer Leo Haas freuen. −Foto: Butzhammer

Wenn im Frühjahr die Fußball-Regionalliga Bayern hoffentlich wieder starten kann...



Setzte den Rotstift an: BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher (links, mit Präsident Dr. Rainer Koch) musste dennoch für 2020 einen Fehlbetrag von 2,5 Millionen Euro vermelden. −Foto: BFV

Die Folgen der Covid-19-Pandemie treffen auch den Haushalt des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV)...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver