Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





17.07.2020 | 09:00 Uhr

Bittere Pille: ERC Ingolstadt suspendiert Deggendorfer Pielmeier – weil er nicht auf Gehalt verzichten will

von Alexander Petri

Lesenswert (38) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 101
  • Pfeil
  • Pfeil




Trennung im verflixten siebten Jahr: Torwart Timo Pielmeier hat beim ERC Ingolstadt nach 323 DEL-Einsätzen und einem Meister-Titel keine Zukunft mehr. −Foto: Traub

Trennung im verflixten siebten Jahr: Torwart Timo Pielmeier hat beim ERC Ingolstadt nach 323 DEL-Einsätzen und einem Meister-Titel keine Zukunft mehr. −Foto: Traub

Trennung im verflixten siebten Jahr: Torwart Timo Pielmeier hat beim ERC Ingolstadt nach 323 DEL-Einsätzen und einem Meister-Titel keine Zukunft mehr. −Foto: Traub


Diese Nachricht ist mehr als ein Paukenschlag und der Anfang vom Ende einer einstigen Traum-Ehe: Der ERC Ingolstadt suspendiert Torwart Timo Pielmeier, den letzten verbliebenen Meisterpanther von 2014. Das gab der Klub am Donnerstagnachmittag bekannt. Der 31-Jährige, dessen Vertrag eigentlich noch bis zum Ende der Saison 2021/22 läuft, hat laut ERC-Mitteilung als einziger Ingolstädter die von der DEL geforderte Vereinbarung zum 25-prozentigen Gehaltsverzicht nicht unterzeichnet.

"Da jedoch die Zustimmung aller Spieler ein Teil der Prüfungsmaßstäbe zur Lizenzerteilung durch die DEL ist, war der ERC nun gezwungen, den 31-jährigen Deggendorfer aus dem Spielerkader zu nehmen", schrieben die Panther, bei denen auch Geschäftsführer Claus Liedy, Sportdirektor Larry Mitchell und die Trainer auf Gehalt verzichten. Die Klub-Angestellten in der Geschäftsstelle und die Mitarbeiter der Gastronomie sind laut ERC in Kurzarbeit. Pielmeier ließ Anfragen am Donnerstag unbeantwortet.

"Diese Entscheidung ist uns sehr schwergefallen. Aber es geht hier nun mal nicht um eine Einzelperson, sondern um das wirtschaftliche Überleben des ERC Ingolstadt und der gesamten Liga", erklärte Liedy und fügte mit deutlichen Worten an: "Alle übrigen Spieler haben die Tragweite dieser Maßnahme verstanden und sich solidarisch mit dem Klub gezeigt. Lediglich unser dienstältester Spieler steht in dieser existenzbedrohenden Krise nicht Schulter an Schulter mit seinem Arbeitgeber und seinen Kameraden. Wir sind darüber sehr enttäuscht und sehen auf dieser Basis keine Möglichkeit, ihn als Teil unseres Teams wieder aufs Eis zu schicken."

Pielmeier war 2013 vom Zweitligisten EV Landshut zu den Panthern gewechselt. Mit den Ingolstädtern wurde er als überragender Rückhalt gleich in seiner ersten DEL-Saison sensationell Deutscher Meister und zum "Rookie des Jahres" gewählt. Insgesamt bestritt "Pille" 323 DEL-Spiele für den ERC. Mit der DEB-Auswahl nahm der gebürtige Deggendorfer an drei WM-Turnieren teil und gewann 2018 die Silbermedaille bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang/Südkorea. − DKMehr über den Rauswurf von Timo Pielmeier lesen Sie am Freitag (17. Juli) im Sportteil Ihrer Heimatzeitung (Online-Kiosk) oder kostenlos nach kurzer Anmeldung bei PNP Plus.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am





Er kann es nicht fassen: Denis Dressel sieht von Schiri Patrick Hansbauer die rote Karte. imagoimages

Der TSV 1860 München tritt weiter auf den Stelle. Im Stadt-Derby am Samstag gegen Aufsteiger...



Kickt künftig in Osterhofen: Denis Chirinciuc. −Foto: Franz Nagl

Die Spvgg Osterhofen lässt mit einem weiteren namhaften Neuzugang aufhorchen...



War auch zuletzt gegen Salzburg erfolgreich: Leroy Sane. −Foto: dpa

Wenn Hansi Flick über Leroy Sane spricht, folgt auf jedes schwärmerische Lob ein Aber...



Torschützen unter sich: Chase Schaber und René Röthke. −Foto: Oliver Rabuser

Der Deggendorfer SC hat sich erfolgreich für die 3:5-Niederlage gegen den SC Riessersee revanchiert...



Nicht zu stoppen: Füssens Samuel Payeur, hier gegen Paul Pfenninger, traf dreifach. −Foto: Mike Sigl

Das Warten auf den ersten Punkt geht weiter: Die Passau Black Hawks haben auch ihr fünftes Spiel in...





Muss er jetzt gehen? Joachim Löw. −Foto: dpa

Es ist ein erneuter Tiefpunkt in der jüngeren Geschichte der deutschen Nationalmannschaft: 0:6...



−Symbolfoto: Nicolas Armer/dpa

Fitnessstudios in Deutschland erleben schon den zweiten Shutdown in diesem Jahr...



−Foto: afp

Joachim Löw darf bleiben - trotz Rekordpleite in Spanien und immer schärferer Kritik...



Kreis-Ost-Chef Christian Bernkopf (42). −Foto: Michael Sigl

Wenn es in diesem seltsamen Jahr eine Konstante gab, dann fortwährende, lautstarke Kritik am System...



Setzte den Rotstift an: BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher (links, mit Präsident Dr. Rainer Koch) musste dennoch für 2020 einen Fehlbetrag von 2,5 Millionen Euro vermelden. −Foto: BFV

Die Folgen der Covid-19-Pandemie treffen auch den Haushalt des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV)...





Über eine gute Bilanz in seinem ersten Jahr beim Fußball-Regionalligisten SV Wacker Burghausen kann sich Trainer Leo Haas freuen. −Foto: Butzhammer

Wenn im Frühjahr die Fußball-Regionalliga Bayern hoffentlich wieder starten kann...



Setzte den Rotstift an: BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher (links, mit Präsident Dr. Rainer Koch) musste dennoch für 2020 einen Fehlbetrag von 2,5 Millionen Euro vermelden. −Foto: BFV

Die Folgen der Covid-19-Pandemie treffen auch den Haushalt des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV)...



Egon Weber ist mit der Punkteausbeute des Wacker-Teams zufrieden, mit der Anzahl der Gegentreffer jedoch nicht. −Foto: Butzhammer

Der Fußball-Regionalligist SV Wacker Burghausen ist nicht unbedingt dafür bekannt...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver