Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





24.03.2020 | 12:00 Uhr

"Da kommt mehr als früher": Eishockey-Nachwuchschef Höfner lobt Talentschmiede Niederbayern

von Martin J. Freund

Lesenswert (13) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 14 / 101
  • Pfeil
  • Pfeil




Interessierter Blick über die Schulter: DEB-Nachwuchschef Ernst Höfner (2. von rechts) im Nachwuchstraining der Passau Black Hawks mit Coach Ales Kreuzer und Nachwuchschefin Steffi Kohlbacher. Das Foto wurde vor Beginn der Ausgangsbeschränkungen in Folge der Corona-Krise aufgenommen. – Daniel Fischer / stock4press

Interessierter Blick über die Schulter: DEB-Nachwuchschef Ernst Höfner (2. von rechts) im Nachwuchstraining der Passau Black Hawks mit Coach Ales Kreuzer und Nachwuchschefin Steffi Kohlbacher. Das Foto wurde vor Beginn der Ausgangsbeschränkungen in Folge der Corona-Krise aufgenommen. – Daniel Fischer / stock4press

Interessierter Blick über die Schulter: DEB-Nachwuchschef Ernst Höfner (2. von rechts) im Nachwuchstraining der Passau Black Hawks mit Coach Ales Kreuzer und Nachwuchschefin Steffi Kohlbacher. Das Foto wurde vor Beginn der Ausgangsbeschränkungen in Folge der Corona-Krise aufgenommen. – Daniel Fischer / stock4press


Er gilt als "Vater des deutschen Nachwuchs-Eishockeys": Ernst Höfner (62) hat den Aufschwung der deutschen Kufencracks wesentlich mitgestaltet. Der Nachwuchschef des Deutschen Eishockey-Bundes war (vor der Verschärfung der Corona-Krise) bei den Passau Black Hawks zu Besuch. Die Passauer Neue Presse sprach mit Höfner über niederbayerische Talente, den nächsten Kühnhackl und einen möglichen deutschen Nummer-1-Pick.

Ernst Höfner über...

...den Anlass seines Besuchs in Passau: "Es ist immer in unserem Interesse, Vereinen zu helfen, die Lust haben, mehr zu machen im Eishockey. Wir haben seit sechs Jahren ein Programm, in dem wir Vereine entsprechend zertifizieren. Da geht es um Struktur, um die Anzahl der Trainer, der Spieler, um Eiszeiten und um die Frage, wie man diese Struktur innerhalb von fünf bis acht Jahren verbessern kann. Da haben die Passauer angefragt, und das ist nun das erste Gespräch. Da wird man sicher sechs- bis achtmal im Jahr vorbeischauen und sehen, wie sich das entwickelt.

...über den wachsenden niederbayerischen Anteil an Spitzenspielern: Wir merken schon, dass aus der südöstlichen Ecke mehr kommt als früher. Da haben wir Spieler wie Stefan Loibl, Tim Brunnhuber oder Manuel Wiederer. Mit Regensburg, Straubing, Deggendorf, Passau, weiter oben dann Regensburg, Weiden und Selb hat man eine ganze Reihe von Standorten, die sich verbessert haben, besonders im Nachwuchsbereich.

...über den nächsten Kühnhackl: Schwer zu sagen. Mit Leon Draisaitl haben wir ja gerade den besten Scorer in der NHL. Mit Tim Stützle haben wir einen Spieler, der als Nummer 1 im Draft gezogen werden könnte, auch wenn er kein Niederbayer ist (lacht). Oder John-Jason Peterka, ein Oberbayer, dazu Lukas Reichel, der ja aus Rosenheim ist. Das sind so die Top 3, aber da kommen sicher noch zehn, zwölf andere dazu. Es kommt halt drauf an, ob sie den entscheidenden Schritt machen.

Mehr zum Thema in der Dienstag-Ausgabe der Passauer Neuen Presse (Sport) oder am Online-Kiosk












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am





Rainer Koch. −Foto: dpa

Kein Spiel, kein Training: Auch der bayerische Amateurfußball bekommt die Auswirkungen der...



Leitet nun auch Spiele in der Herren-Regionalliga: Die aus Ruhmannsfelden (Landkreis Regen) stammende DFB-Schiedsrichterin Franziska Wildfeuer (26). −Foto: Imago Images

Sie ist ehrgeizig, motiviert, talentiert: Franziska Wildfeuer (26), DFB-Schiedsrichterin aus...



Alle drei Tage zum Corona-Test: Laut MDR-Sendung "Sport im Osten" sollen die Bundesliga-Profis in diesem Zyklus getestet werden, damit die Liga bald wieder starten kann. −Fotos: Kay Nietfeld/dpa

Die neugegründete medizinische Taskforce der Deutschen Fußball Liga hat offenbar erste Vorschläge...



Bleibt weiter eine Konstante beim TSV Bogen: Der spielende Co-Trainer Marco Kenneder (l.) hat einen neuen Vertrag bis Juni 2021 und arbeitet mit Neu-Trainer Stern zusammen. −Foto: Stefan Ritzinger

Erst der neue Trainer, jetzt das Okay vom Co: Marco Kenneder (32) bleibt auch in der nächsten Saison...



In Geduld üben müssen sich derzeit die Spieler der DJK Vilzing (um Trainer Christian Stadler). Als Tabellenführer der Bayernliga Nord ist der Dorfclub gerade drauf und dran, in die Regionalliga aufzusteigen. Das Coronavirus macht den Plänen nun aber vorerst einen Strich durch die Rechnung. −Foto: Frank Bietau

Es ist eine Auszeit, die zur absoluten Unzeit kommt. Wie alle Vereine in Deutschland müssen sich...





Verwaistes Kesselbachstadion: Wie hier in Rotthalmünster sieht es derzeit deutschlandweit auf den Fußballplätzen aus.Wie lange der Ausnahmezustand anhält, weiß niemand zu sagen. −Foto: Archiv Georg Gerleigner

Die Corona-Krise hat den Fußball-Betrieb mit bayernweit 4600 Vereinen vollständig zum Erliegen...



Rainer Koch. −Foto: dpa

Kein Spiel, kein Training: Auch der bayerische Amateurfußball bekommt die Auswirkungen der...



Der Ball ruht – auch in England. Dort haben die Amateurfußballer nun endlich Klarheit, die Saison wurde abgebrochen. −Foto: Andreas Lakota/Symboldbild

In Deutschland warten die Fußball-Fans noch auf eine Entscheidung des Verbands – in England...



Rainer Koch. −Foto: dpa

Er streckt den Ultras die Hand entgegen, verteidigt aber das Vorgehen des Verbands gegen Auswüchse...



−Archivfoto: M. Duschl

Der bayerische Sport erwartet wegen der Folgen der Corona-Krise Hunderte Millionen Euro Schaden...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver