Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





07.01.2020 | 22:42 Uhr

Versöhnung mit den Fans: Deggendorf rehabilitiert sich für Peinlich-Pleite

von Roland Rappel

Lesenswert (20) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 1 / 86
  • Pfeil
  • Pfeil




So sieht Erleichterung aus: Andreas Gawlik bejubelt seinen Treffer zum 5:3. −Foto: Roland Rappel

So sieht Erleichterung aus: Andreas Gawlik bejubelt seinen Treffer zum 5:3. −Foto: Roland Rappel

So sieht Erleichterung aus: Andreas Gawlik bejubelt seinen Treffer zum 5:3. −Foto: Roland Rappel


Wiedergutmachung gelungen: Der Deggendorfer SC hat sich für die peinlichen 4:6-Niederlage am Sonntag in Höchstadt rehabilitiert. Im Topspiel der Eishockey-Oberliga besiegte der DSC am Dienstagabend vor 1838 Zuschauern in heimischer Halle die Starbulls Rosenheim mit 7:4 (3:2, 2:1, 2:1) – ein in der Höhe vielleicht etwas glücklicher, aber insgesamt doch verdienten Sieg.

heimatsport.de berichtete vom Spiel per Live-Ticker diesen könnt Ihr hier nachlesen

Rosenheim erwischt den besseren Start in die Partie, in der Coach Dave Allison auf Kyle Osterberg und Christoph Gawlik verzichten muss. Enrico Henriquez fälscht nach nicht einmal drei gespielten Minuten einen Schuss unhaltbar für Henning Schroth zum 0:1 ab.

Zwei Überzahltore für die Hausherren drehen allerdings die Partie: Zunächst schließt Marcel Pfänder eine Einzelaktion mit einem platzierten Schuss zum 1:1 ab (5.). Knapp drei Minuten später erhöht Curtis Leinweber auf 2:1 (8.) und bringt den DSC damit in Führung. Und nur 33 Sekunden später schließt Johannes Brunner zum 3:1 ab, es war der erste Treffer für Brunner im Seniorenbereich. Nach 16 Minuten verkürzt Josh Mitchell auf 3:2. In den Schlussminuten des wilden ersten Drittels vergibt der DSC eine vierminütige Überzahlsituation, spielerisch kann das Team hier – anders als bei den beiden Toren zum Start – nicht überzeugen.

Der zweite Abschnitt beginnt zunächst mit einem Paukenschlag. Jan Pietsch und Thomas Greilinger fehlt hinterm Tor die Abstimmung, Alexander Höller nutzt die Gunst und schiebt in Unterzahl zum 3:3 ein (29.). Deggendorf wirkt nun verunsichert, verhindert aber mit etwas Glück den Rückstand – auch, weil Schroth bei einigen Alleingängen der Gäste in letzter Sekunde entschärfen kann.

Mit etwas Zufall landet die Scheibe dann auf der anderen Seite im Tor, Thomas Greilinger überrascht den kurz unachtsamen Rosenheim-Goalie (33.). Schön herausgearbeitet ist dagegen Treffer Nummer fünf: Andreas Gawlik stürmte herbei und schiebt einen Abpraller ins Tor (39.).

Im Schlussabschnitt plätschert die Partie dahin, bis Pietsch elf Minuten vor dem Ende durch die Beine von Endress zum 6:3 einschießt. Filip Reisnecker trifft in Überzahl knapp fünf Zeigerumdrehungen später zum 7:3. Ebenfalls in Überzahl verkürzt Michael Baindl auf 7:4 (57.).

Viel Zeit zum Durchatmen bleib dem DSC nicht: Am Freitag geht's schon wieder weiter. Zum 1. Spieltag der Meisterrunde trifft Deggendorf im eigenen Stadion um 20 Uhr auf die Eisbären Regensburg. Am Sonntag geht es dann nach Memmingen.













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Christian Früchtl (20), Nachwuchstorwart des FC Bayern München aus Bischofsmais. −Archivfoto: Peter Kneffel/dpa

Vorbereitung für die Zweitliga-Saison statt Champions League: Torwart-Talent Christian Früchtl (20)...



Top in Schuss: Patrick Drofa erzielte vier Tore in 24 Minuten für Osterhofen. Der Stürmer ist Co-Spielertrainer des Bezirksligisten. Der Test gegen Kreisligist Simbach bei Landau endete 9:2. −F.: Ritzinger

Etwa 150 niederbayerische Mannschaften nutzten die am Mittwoch erfolgte Freigabe der Staatsregierung...



Doppeltorschütze: Hutthurms Adrian Böck erzielte im Testspiel gegen Kreisligist Borussia Eberhardsberg zwei Treffer. −Foto: Alex Escher

Auch werktags wird wieder gekickt auf den niederbayerischen Fußballplätzen. Am Dienstagabend fanden...



Wegducken, wie in dieser Szene beim Schuss von Simon Weber (rechts), ist eigentlich nicht die Sache von Jan Mara (links). Der Ex-Deggendorfer soll gleich zum Führungsspieler beim SVG werden. −Foto: Mike Sigl

Auch wenn das erste Freundschaftsspiel nach der Corona-Pause gegen Kreisliga-Kontrahent DJK Vornbach...



−Foto: Lakota

Die Verantwortlichen im Fußballkreis Niederbayern Ost basteln im Moment eifrig an den Modalitäten...





Das Coronavirus legt den bayerischen Amateurfußball weiterhin nahezu lahm: Nur Training ist erlaubt. −Symbolfoto: Imago Images

Die Ampel steht weiter auf Orange: Fußball-Freundschaftsspiele auf bayerischem Boden bleiben...



Duelle mit dem Gegner wird es auf dem Platz des SC Herzogsreut (grüne Trikots) in diesem Jahr nicht geben. −Archivfoto: Duschl

Ein kleiner Verein aus dem Landkreis Freyung-Grafenau wird sich dem Vorstandsbeschluss des...



Testspiele in Bayern sind ab sofort möglich, sofern beide Mannschaften aus Bayern stammen. −Foto: Lakota

Das dürfte für großen Jubel bei den bayerischen Amateurfußballern sorgen: Wie die Passauer Neue...



Präsident Dr. Rainer Koch. −Foto: BFV

Rainer Koch ist ungehalten. Der Präsident des Bayerischen Fußball-Verbands verlangt von der...



Fachwissen weitergeben anstatt zu Hause rumzusitzen: Profi-Trainer Uwe Wolf, hier im Dress seines früheren Arbeitgebers Wacker Burghausen vor einer Österreich-Fahne, hat mit dem SV Mehring in Hochburg-Ach und Kufstein Testspiele absolviert – sehr zu seiner Zufriedenheit. −Foto: Butzhammer

Die anderen reden noch, Uwe Wolf macht: Mit dem oberbayerischen Kreisligisten SV Mehring hat der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver