Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





02.11.2019 | 15:50 Uhr

Gawlik-Hattrick und neue Formation: Deggendorfer SC antwortet mit bester Saisonleistung

Lesenswert (16) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 18 / 101
  • Pfeil
  • Pfeil




DSC-Jubel in Regensburg: Die Deggendorfer feiern ihren Auswärtssieg. −Foto: Rappel

DSC-Jubel in Regensburg: Die Deggendorfer feiern ihren Auswärtssieg. −Foto: Rappel

DSC-Jubel in Regensburg: Die Deggendorfer feiern ihren Auswärtssieg. −Foto: Rappel


Erleichterung in Deggendorf: Nach dem 5:3-Auswärtssieg bei den Eisbären Regensburg ist man im Lager des DSC froh, dass der DEL2-Absteiger nach drei Pleiten in Serie wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden hat. Andreas Gawlik legt mit einem lupenreinen Hattrick im Mitteldrittel den Grundstein für den Sieg vor 2832 Zuschauern in der Oberpfalz.

Erneut ohne Curtis Leinweber stellte DSC-Trainer Dave Allison die Formationen komplett um. Eine Maßnahme, die Wirkung zeigte. Neben Thomas Greilinger und Kyle Osterberg stürmte Andrew Schembri, Christoph Gawlik gab für René Röthke und Johannes Brunner den Mittelstürmer, Neuzugang Filip Reisnecker rückte in die dritte Formation neben Stephane Döring und David Seidl und durfte auch in Überzahl ran. Sascha Maul und Jan-Ferdinand Stern waren in der vierten Angriffslinie zu finden und bekamen auch regelmäßige Einsätze. In der Verteidigung rotierte Allison mit sieben Abwehrspielern, darunter auch Try-Out Spieler Tyler Brower.

Andreas Gawlik stach mit seinen drei Treffern, zwei davon in Überzahl, natürlich heraus. "Das war schön zu sehen", brachte es Allison nach der Partie auf den Punkt. Allison sah zwei Mannschaften, die alles für den Sieg gaben und war glücklich, dass seine Truppe am Ende als Gewinner vom Eis ging. Regensburgs Trainer Igor Pavlov sah einen verdienten Sieger: "Deggendorf war stabiler, effektiver und produktiver."

Im Vergleich zum ersten Auftritt habe der DSC ein besseres Spiel abgeliefert. "Im erstes Spiel war es ein bisschen lockerer", so Pavlov. Allison sah im Freitags-Auftritt sogar die beste Saisonleistung überhaupt. Bei den letzten Niederlagen sei man nicht auf dem Eis gewesen, "und heute hat man wieder zurückgefunden. Die Jungs haben gekämpft und sich für den Kampf belohnt".













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Echauffierte sich nach der 1:2-Niederlage in Grünwald über das Schiedsrichter-Gespann: Passau-Trainer Günther Himpsl. −Foto: Michael Sigl

Die einen feiern, die andern trauern: Während der FC Sturm Hauzenberg einen 2:1-Sieg gegen...



Wirbelwind und Torschütze: Osterhofens Patrick Drofa (links; im laufduell mit Benjamin Klose) machte viel Betrieb auf der rechten Angriffsseite der Spvgg und erzielte das zwischenzeitliche 0:1. −Foto: Michael Duschl

Der TSV Grafenau überwintert in der Bezirksliga Ost auf Platz eins! Vor 550 Zuschauern in der...



Der Schaldinger Held: Manuel Mörtlbauer traf in Aubstadt zum 3:2-Sieg. −Foto: M. Sigl

Der SV Schalding-Heining hat in der Regionalliga Bayern den ersehnten Befreiungsschlag gelandet...



Mit Spruchbändern fordern die Wacker-Fans Ex-Coach Uwe Wolf zurück. Die Burghauser Fußballer mussten sich gegen Schweinfurt wieder mit 0:3 geschlagen geben. −Foto: Butzhammer

Das war gar nix, SV Wacker! 0:3 verlieren die Burghauser Fußballer in der Regionalliga Bayern gegen...



Ab Sommer nicht mehr Trainer in Niederalteich: Franz Bloch. −Foto: Michael Sigl

Die Spvgg Niederalteich geht mit einem neuen Trainerduo in die neue Saison 2020/21...





Gute Laune bei den Gelben: Passau-West gewann gegen Kößlarn mit 2:1. −Foto: Sigl

Der TSV Mauth war der ganz große Gewinner des letzten regulären Spieltag des Jahres in der Kreisliga...



In der Kritik: 1860-Präsident Robert Reisinger (r., mit Sportchef Günther Gorenzel). −F.: Haist/imago images

Robert Reisinger (55) musste sich in den vergangenen Tagen viel anhören. Der Präsident des TSV 1860...



Woche für Woche müssen sich Fußball-Schiedsrichter übelste Beleidigungen gefallen lassen. Auf der Straße würde das so manchem eine Anzeige einbringen, aber auf den Rasenplätzen der Region gelten oftmals keine Gesetze. −Foto und Illustration: Julian.Hoecher.Media/Julian Höcher

Beleidigt zu werden ist trauriger Alltag im Leben von Fußball- Schiedsrichtern...



Kampf und Einsatz stimmten beim SV Schalding um Alex Kurz − nur Tor wollte gegen Eichstätt keines gelingen. −Foto: Lakota

Großer Kampf, starke Leistung, aber nur ein Punkt: Trotz drückender Überlegenheit in der 2...



Im Passauer Trikot wird Simon Busch nicht mehr die Bälle fangen. −Foto: Mike Sigl

Simon Busch, 22 Jahre junger Torhüter, steht dem Landesligisten 1.FC Passau ab diesem Wochenende...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver