Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





13.09.2019 | 22:53 Uhr

Straubing zeigt ganz große Moral und schlägt Krefeld in der Overtime

Lesenswert (9) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 9 / 39
  • Pfeil
  • Pfeil




Ein bisschen Nebel und Straubinger Freude: Im ersten Spiel der Saison gewinnen die Tigers in der Overtime. −Foto: Schindler

Ein bisschen Nebel und Straubinger Freude: Im ersten Spiel der Saison gewinnen die Tigers in der Overtime. −Foto: Schindler

Ein bisschen Nebel und Straubinger Freude: Im ersten Spiel der Saison gewinnen die Tigers in der Overtime. −Foto: Schindler


Viel haben sich die Straubing Tigers vorgenommen für ihre 14. DEL-Saison. Am Ende wird es ganz spannend im Eisstadion am Pulverturm – mit dem besseren Ende für Straubing. Nach der besten Hauptrunde der Vereinsgeschichte in der letzten Saison haben sie mit dem 4:3 in der Overtime über die Krefeld Pinguine einen guten Saisonstart hingelegt.

Dabei hatte das Spiel schlecht begonnen. Schon in der ersten Minute erhielten die Tigers den ersten Dämpfer. Nach einem langen Pass setzten die Gäste vor dem Straubinger Tor gut nach und Chad Costello legte für Grant Besse auf, der den Puck ins Straubinger Tor schob.

Doch Straubing erholte sich schnell, glich in der 6. Minute durch Travis Turnbull aus. Sandro Schönberger hatte Turnbull bedient, der zentral abschloss.

Straubing erwischte den besseren Start in Durchgang zwei, das Tor machten aber die Krefelder durch Daniel Pietta in ihrem dritten Powerplay. Kurz darauf dürfen die Tigers zum ersten Mal in Überzahl agieren – und fangen sich nach einem Konter das 1:3.

Immer wieder drängen die Tigers aufs Krefelder Tor, doch rein gehen will der Puck nicht. Bis zur 50. Minute. Antoine Laganiere lässt einen Krefelder aussteigen und verkürzt auf 2:3.

Straubing drängt weiter auf den Ausgleich, immer wieder wird das Spiel unterbrochen, weil es auf dem Eis zu neblig ist. Eine Minute vor Schluss geht Goalie Jeff Zatkoff vom Eis und wird durch einen Feldspieler ersetzt.

22 Sekunden stehen noch auf der Uhr, als die Tigers zum 3:3 ausgleichen. Laganiere drückt die Scheibe über die Linie.

Wenig später explodiert der Pulverturm wieder. In der Overtime dauert es dann nur 38 Sekunden, bis Jeremy Williams das Spiel für Straubing entscheidet. Nach einem Kraftakt und einer furiosen Aufholjagd holen sich die Tigers die ersten zwei verdienten Punkte der Saison. Ein Sieg, auch für die Moral. − bub












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am





Viererpack: Chris Seidl.

Kantersieg für Künzing! Mit 7:2 zerlegte die Prebeck-Elf am Samstag im Heimspiel den Gast aus...



Enttäuschung am Reuthinger Weg: Die Schaldinger zeigte gegen Memmingen eine schwache Vorstellung. −Foto: Andreas Lakota

Erstmals seit vier Spielen in der Regionalliga Bayern ging der SV Schalding-Heining als Verlierer...



Die SG Thyrnau/Kellberg durfte auch im Topspiel beim 1.FC Passau jubeln. −Foto: Helmut Müller

Die SG Thyrnau/Kellberg ist einfach nicht zu stoppen. Das Team von Spielertrainer Marco Kurz gewann...



Siegerjubel: Der SV Neukirchen b. Hl. Blut gewann das Derby gegen den 1.FC Bad Kötzting. Links: Torschütze Adam Vlcek, früherer Badstädter. −Foto: Frank Bietau

Der Trend am Roten Steg zeigt weiter nach unten: Der 1.FC Bad Kötzting verlor das Derby in der...



Traf zum Tittlinger 1:0 – Josef Sigl. −Foto: Mike Sigl (Archiv)

Der FC Tittling hat wieder in die Spur gefunden: Nach drei Spielen ohne gelang den Bayerwaldlern mal...





Nicht mehr Trainer in Bad Kötzting: Benjamin Penzkofer (28). −Foto: Gierl

Benjamin Penzkofer (28) ist nicht mehr Trainer des 1. FC Bad Kötzting! Wie der Landesligist am...



Gleich fünf Mal überwanden die Deggendorfer Talente den Schlussmannn des SV Schalding. −Foto: Sven Kaiser

Es war das Duell Aufsteiger gegen Absteiger – und es war eine klare Angelegenheit: Zum Start...



Nicht mehr Co-Trainer beim TSV Ringelai: Matthias Thuringer (rechts). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Ringelai hat nach acht sieglosen Spielen in der Kreisklasse Freyung auf die sportliche Krise...



Der Jubel des Tabellenführers: Haselbach setzte sich auch in Neukirchen v.W. durch. −Foto: Mike Sigl

Spitzenreiter DJK Haselbach hat in der A-Klasse Passau auch die Hürde in Neukirchen v.W...



Nicht mehr Trainer des SV Hutthurm: Armin Gubisch (rechts, dahinter Teammanager Konrad Behringer). −Foto: Sven Kaiser

Trainerwechsel bei Fußball-Bezirksligist SV Hutthurm: Die Verantwortlichen des Landesliga-Absteigers...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver