Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





14.06.2019 | 08:00 Uhr

Bessere Mannschaft als im Vorjahr? DSC-Sportdirektor Rautert präzisiert Frank-Ansage

Lesenswert (26) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Wer bleibt, wer geht? Sportdirektor Neville Rautert (Mitte, hinten) plant die Kaderzusammenstellung des Deggendorfer SC. Sicher ist schon jetzt: Die Spieler Alex Roach (vorn von links), Milos Vavrusa, Marius Wiederer und Mathias Müller werden in der kommenden Oberliga-Saison nicht mehr an seiner Seite stehen. Sie verlassen den Klub. −Foto: Roland Rappel

Wer bleibt, wer geht? Sportdirektor Neville Rautert (Mitte, hinten) plant die Kaderzusammenstellung des Deggendorfer SC. Sicher ist schon jetzt: Die Spieler Alex Roach (vorn von links), Milos Vavrusa, Marius Wiederer und Mathias Müller werden in der kommenden Oberliga-Saison nicht mehr an seiner Seite stehen. Sie verlassen den Klub. −Foto: Roland Rappel

Wer bleibt, wer geht? Sportdirektor Neville Rautert (Mitte, hinten) plant die Kaderzusammenstellung des Deggendorfer SC. Sicher ist schon jetzt: Die Spieler Alex Roach (vorn von links), Milos Vavrusa, Marius Wiederer und Mathias Müller werden in der kommenden Oberliga-Saison nicht mehr an seiner Seite stehen. Sie verlassen den Klub. −Foto: Roland Rappel


Es gibt keinen Ausweg mehr: Der Deggendorfer SC wird als Absteiger aus der DEL2 in der kommenden Saison in der Oberliga Süd antreten. Damit dürfte auch das Budget für Sportdirektor Neville Rautert abgesteckt sein. Der Deutsch-Kanadier plant den Kader, welcher derzeit aus 18 Spielern besteht. Das ist eine knackige Aufgabe, denn die Mannschaft des DEL2-Absteigers steht vor einem großen Umbruch.

(Mehr dazu: DSC startet in der Oberliga Süd)

Das war nach der Saison aus verschiedensten Gründen absehbar und zeigt sich nun beim Blick auf die bis dato verpflichtete Mannschaft respektive deren Abgänge (siehe Übersicht am Ende). Lediglich zehn Spieler aus dem letzten Jahr stehen bis dato im neuen Aufgebot, mit Nico Wolfgramm könnte noch ein elfter Akteur hinzukommen. Miteinberechnet sind bereits die drei Youngster Samuel Senft, David Seidl und Johannes Brunner.

Am Tag nach dem Abstieg verkündete DSC-Vorstand Artur Frank, dass in der neuen Saison eine bessere Mannschaft auf dem Eis stehen werde als im DEL2-Jahr. Sportdirektor Rautert relativierte diese Aussage nun und präzisierte: "Das heißt nicht, dass wir eine DEL2-Mannschaft verpflichten werden. Das Team an sich soll besser funktionieren, die Mentalität, die Einstellung, und auch die Fitness soll stimmen." All diese waren große Kritikpunkte in der vergangenen Saison, die letztlich auch zum Abstieg geführt haben.

Mit dem bisherigen Kader ist Rautert zufrieden: "Für den Juni schaut das schon ganz gut aus. Wir haben sechs sehr gute Stürmer, und unsere jungen Spieler sollen mehr eingebunden werden. Sie werden ihre Chance bekommen."Auf eine exakte Zahl, wie viele Spieler noch verpflichtet werden, wollte sich Rautert nicht festlegen: "Wichtig ist nur, dass es die richtigen Spieler sind." Das trifft auch auf die noch offene Ausländerposition zu. Hierzu befinde man sich im Austausch mit Coach Dave Allison. "Wir möchten einen Stürmer, aber es hängt auch ein wenig davon ab was wir noch an Verteidigern bekommen. Auch hier ist wichtig, dass der Spieler gut zu uns passt. Ein Stürmer, der 100 Punkte macht, hilft uns nichts, wenn am Ende das Team verliert." − rr/sli

Bisheriger Kader
Torhüter: Henning Schroth (27 Jahre/neu), David Zabolotny (25/neu).
Verteidiger: Andreas Gawlik (29), Sascha Maul (17/eigene Jugend), Marcel Pfänder (23/neu), Jan Niklas Pietsch (28/neu), Thomas Schmid (25/neu), Jan-Ferdinand Stern (23).
Stürmer: Johannes Brunner (18/eigene Jugend), Christoph Gawlik (31), Thomas Greilinger (37/neu), Sergej Janzen (32), Curtis Leinweber (31/Kontingentspieler), René Röthke (36), Andrew Schembri (36), David Seidl (19/eigene Jugend), Samuel Senft (18/eigene Jugend), Marlon Wolf (16/neu).
Abgänge: Cody Brenner (Bietigheim), Jason Bacashihua (Sterzing), Christopher Kasten (Herne), Mathias Müller (Duisburg), Aaron Reinig (Bad Nauheim), Alex Roach (Ziel unbekannt), Milos Vavrusa (Duisburg), Marius Wiederer (Passau), Dani Bindels (Köln), Christoph Kiefersauer, Robin Deuschl, Josh Brittain, Kyle Gibbons (alle Ziel unbekannt) und Dimitrij Litesov (Rosenheim). Außerdem sind die Verträge der Leih-/Lizenzspieler Vladislav Filin und Max Gläßl ausgelaufen. Noch offen ist die Zukunft von Nico Wolfgramm.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am





Erzielte das 3:1 beim Derbysieg des TV Freyung in Perlesreut: Markus Heinzl. −Foto: Sven Kaiser

Der TV Freyung ist der Gewinner des 11. Spieltags der Bezirksliga Elf. Die Mannschaft um...



Ein Wochenende der Freude für Straubing: Travis Turnbull (Mitte) feiert seinen Treffer gegen Krefeld. −Foto: Ritzinger

Iserlohn. Ohne Dramatik können es die Straubing Tigers wohl nicht. Nach ihrem Sieg in der Overtime...



Spielertrainer Dominique Fisch (rechts) legte mit zwei Treffern den Grundstein zum klaren Erfolg seiner SG Preying. Georg Zechmann kommt als erster Gratulant. −Foto: Alex Escher

Die Serie der SG Thyrnau/Kellberg in der Kreisklasse Passau hat weiterhin Bestand...



Hellwach und effektiv präsentierte sich Spitzenreiter TSV Mauth in Tiefenbach. Hier zieht Andreas Baar (von links) ab, daneben Tobias Ortmeier, Nicolas Herzig, Korbinian Tolksdorf und Severin Schötz. −Foto: Mike Sigl

Der TSV Mauth ist in der Kreisliga Passau weiter eine Klasse für sich. Der Tabellenführer behauptete...



Nach einer Notbremse früh vom Platz geschickt wurde Schaldings Torwart Markus Schöller. −Archivfoto: Andreas Lakota

Das war nichts für schwache Nerven. Der SV Schalding hat am Samstagnachmittag beim Auswärtsspiel der...





Nicht mehr Trainer in Bad Kötzting: Benjamin Penzkofer (28). −Foto: Gierl

Benjamin Penzkofer (28) ist nicht mehr Trainer des 1. FC Bad Kötzting! Wie der Landesligist am...



Gleich fünf Mal überwanden die Deggendorfer Talente den Schlussmannn des SV Schalding. −Foto: Sven Kaiser

Es war das Duell Aufsteiger gegen Absteiger – und es war eine klare Angelegenheit: Zum Start...



Nicht mehr Trainer des SV Hutthurm: Armin Gubisch (rechts, dahinter Teammanager Konrad Behringer). −Foto: Sven Kaiser

Trainerwechsel bei Fußball-Bezirksligist SV Hutthurm: Die Verantwortlichen des Landesliga-Absteigers...



Nicht mehr Co-Trainer beim TSV Ringelai: Matthias Thuringer (rechts). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Ringelai hat nach acht sieglosen Spielen in der Kreisklasse Freyung auf die sportliche Krise...



Ihre Wege trennen sich: Robert Obermeier (links) darf beim SV Auerbach nicht mehr weitermachen, der Chef dort ist nun Obermeiers bisheriger "Co" Johannes Wittenzellner. −Foto: Stefan Ritzinger

Der SV Auerbach hat Trainer Robert Obermeier entlassen. Nach nur dreieinhalb Monaten gehen der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver