Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





01.06.2019 | 16:48 Uhr

Dauerbrenner Litesov verlässt den Deggendorfer SC – Sergej Janzen verlängert – Vorbereitungstermine fix

Lesenswert (11) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 15 / 36
  • Pfeil
  • Pfeil




Nach einer schweren Verletzung will Sergej Janzen bis zum Saisonstart des Deggendorfer SC wieder topfit sein. −Foto: Roland Rappel

Nach einer schweren Verletzung will Sergej Janzen bis zum Saisonstart des Deggendorfer SC wieder topfit sein. −Foto: Roland Rappel

Nach einer schweren Verletzung will Sergej Janzen bis zum Saisonstart des Deggendorfer SC wieder topfit sein. −Foto: Roland Rappel


Einer geht, einer bleibt: Eishockey-Oberligist Deggendorfer SC hat am Samstag zwei weitere Personalien bekannt gegeben. Während Dauerbrenner und Linksaußen Dimitrij Litesov (29) den Verein nach fünf Jahren im DSC-Trikot verlässt, dürfen sich die Deggendorfer Eishockey-Fans weiterhin auf die Dienste von Außenstürmer Sergej Janzen (32) freuen.

Janzen verlängerte seinen Vertrag, wie der DSC am Samstag im Rahmen eines Sponsorentermins in Hengersberg mitteilte. Janzen, der 2015 von den Heilbronner Falken nach Deggendorf gewechselt war, gehört mittlerweile schon fest zum DSC-Inventar. Der Außenstürmer mit russischen Wurzeln überzeugte durch sein körperbetontes und kämpferisches Eishockey nicht nur die Fans, sondern auch die Deggendorfer Verantwortlichen. Trotz seiner schweren Verletzung gegen Ende der letzten DEL2-Spielzeit bereitet sich Janzen mittlerweile wieder auf die neue Saison vor und wird pünktlich zum Saisonstart auf dem Eis stehen können.

Zeitgleich muss der Deggendorfer SC auch einen schmerzlichen Abgang bekannt geben. Mit Dimitrij Litesov verlässt ein echter Dauerbrenner den Verein. Litesov kam 2014 von den Mighty Dogs Schweinfurt nach Deggendorf, verpasste in den fünf Spielzeiten im Deggendorfer Trikot kaum eine Partie und erspielte sich mit seinem unermüdlichen Einsatz für die Mannschaft schnell einen Platz im Herzen der DSC-Fans. Wohin es Litesov zieht, teilte der DSC am Samstag nicht mit.

Beim Deggendorfer SC laufen die Vorbereitungen auf die neue Eishockey-Saison – in personeller Hinsicht: Henning Schroth komplettiert das Torhüterduo und wird mit David Zabolotny um Platz 1 streiten, wie der Verein bereits unter der Woche vermeldet hatte. Der 27-jährige Keeper, der in seiner Karriere bereits sowohl in der Oberliga, alsauch der DEL2 und sogar in der DEL aktiv war, kommt nun in der kommenden Spielzeit von den Saale Bulls Halle. Der Sportliche Leiter des DSC, Neville Rautert, ist sich bewusst: "Um in der Oberliga vorne mitzuspielen, war uns von Anfang an klar, dass wir zwei gute Torhüter brauchen werden. Wir sind froh, dass wir neben David mit Henning einen zweiten talentierten Torhüter für uns gewinnen konnten, der unseren Kader definitiv verstärken wird".
Verlassen wird den DSC hingegen Verteidiger Mathias Müller. Er wechselt in die Oberliga Nord zum EV Duisburg.

Auch organisatorisch stehen bei den Donaustädtern die Eckdaten fest. Nach der Terminierung des Duells mit der kanadischen Auswahl der University of Ottawa gab der Zweitliga-Absteiger die weiteren Termine für die Vorbereitungsspiele bekannt. Highlight ist sicher das Heimspiel gegen die Panther aus Ingolstadt, nur drei Tage nach dem Spiel gegen die Kanadier. Mit Ingolstadt kommt der deutsche Meister von 2014 mit seiner DEL-Mannschaft in die Festung an der Trat. Im ehemaligen Team von DSC-Neuzugang Thomas Greilinger steht mit Olympia-Silbermedaillengewinner Timo Pielmeier noch immer ein gebürtiger Deggendorfer. Sicher wird es auch für Marlon Wolf ein ganz besonderes Spiel, wenn er für sein neues Team gegen seinen Heimatverein aufs Eis geht. Spielbeginn ist am 1. September bereits um 17 Uhr zu einer sehr familienfreundlichen Zeit.
Weitere Termine: Freitag, 6. September, 20 Uhr gegen Klagenfurter AC II; Sonntag, 8. September, 18.30 Uhr gegen Eisbären Regensburg; Freitag, 20. September, 20 Uhr gegen Blue Devils Weiden und Sonntag, 22. September, 18.30 Uhr in Weiden. − red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am





Überfordert war Türkgücü Straubing um Torwart Dumitru Jorz, der in Ruhmannsfelden gleich zehn Mal einen Ball aus dem Netz holen muste. −Foto: Alexander Bloch

Paukenschlag des Vorjahresvizemeisters: Die Spvgg Ruhmannsfelden hat am 1. Spieltag der Bezirksliga...



Verletzt an der Hüfte: Hauzenbergs Torwart Christoph Obermüller. −Foto: Sven Kaiser

In der 3. Runde der Landesliga Südost hat es den FC Sturm Hauzenberg erstmals erwischt...



Doppelt getroffen hat Daniel Ungur (rechts) für den SSV Eggenfelden. Am Ende reichte es aber gegen Abensberg nur zu einem 2:2. −Foto: Walter Geiring

Mit einem echten Kracher ist der FC Dingolfing in die Saison der Bezirksliga West gestartet...



Kampf um den Ball: Burghausens Lukas Aigner versucht Johannes Müller vom TSV Rain zu stoppen. −Foto: Butzhammer

Fehlstart für den SV Wacker Burghausen: Nach dem 2:4 in Rosenheim unterlag die Elf von Trainer...



Das Nachsehen hatten die beiden Preminger Spielertrainer Andreas Huber (rechts) und Jonas Moser (Mitte) beim Start gegen den 1.FC Passau II. Hier entwischt Thomas Raster seinen Gegnern. −Foto: Escher

Total "in die Hose gegangen" ist für die SG Preming der Saison-Einstand in der Kreisklasse Passau...





Kaum zu stoppen war in Durchgang eins Kasim Rabihic, hier versucht es Schaldings Spielertrainer Stefan Köck. −Foto: Lakota

Die Neugier war groß. Fast 2000 Zuschauer pilgerten am Freitagabend an den Reuthinger Weg nach...



Immer weniger Interessierte beginnen einen Schiedsrichter-Neulingskurs, immer mehr alte Schiedsrichter hören auf: Nun können gleich fünf Reserverunden in der Region nicht mehr besetzt werden. −Foto: Lakota

Der Schiedsrichtermangel im Fußballkreis Niederbayern Ost nimmt immer dramatischere Züge an...



Ein Linienricht-Er zeigt Foulspiel an. Bei einem Fußball-Testspiel in Niederbayern, das von nur einem offiziellen Unparteiischen geleitet wurde, war eine Frau als Aushilfs-Linienrichterin nicht erwünscht. Ein männlicher Zuschauer übernahm. −Symbolbild: StockSnap via pixabay

Fußball, ein Testspiel. Kurzfristig muss der Aushilfs-Linienrichter passen. Eine junge Frau nimmt...



Torschützen unter sich: Hauzenbergs Kapitän Jürgen Knödlseder (links) erzielte per Kopf das 1:1, Landesliga-Debütant Ibrahim Yildirim gelang der zwischenzeitliche 2:1-Führungstreffer für den FC Passau. −Foto: Sven Kaiser

Vier Tore und keinen Sieger hat es am Dienstagabend im Derby der Landesliga Südost zwischen dem FC...



Da staunt auch Dieter Eckstein: Der siebenfache Nationalspieler des 1.FC Nürnberg mit Kult-Keeper Wilfried Waschin, der, wie immer, ohne Handschuhe im Kasten der Urlberger-Buam stand. −Foto: Mike Sigl

Gut 350 Zuschauer hat das sportliche Highlight beim 25-jährigen Gründungsfest des Otterskirchener 1...





Eine Jubeltraube aus Türkgücü-Spielern – ein Bild, an das man sich in der Regionalliga wohl gewöhnen muss. 40 Tore hat der Liga-Neuling in seinen ersten fünf Vorbereitungsspielen erzielt. −Fotos: Butzhammer

Es ist ein sonniger Tag in Heimstetten vor den Toren Münchens. Robert Hettich kommt leger in Jeans...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver