Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





17.04.2019 | 09:44 Uhr

5:2 vor über 4500 Fans – EV Landshut steht nach "Sweep" im Finale der Oberliga-Playoffs

Lesenswert (12) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Stolze Leistung: Die Spieler des EV Landshut nach dem 5:2 gegen Hannover. −Fotos: Gerleigner

Stolze Leistung: Die Spieler des EV Landshut nach dem 5:2 gegen Hannover. −Fotos: Gerleigner

Stolze Leistung: Die Spieler des EV Landshut nach dem 5:2 gegen Hannover. −Fotos: Gerleigner


Der EV Landshut steht nach einer starken Leistung im Finale der Oberliga-Playoffs. Am Dienstag feierte der EVL beim 5:2 gegen Hannover den dritten Sieg im dritten Spiel der Halbfinal-Serie und machte damit vor 4577 Fans den "Sweep" perfekt. Der Finalgegner wird noch zwischen Herne und Tilburg ermittelt, derzeit führt Herne mit 2:1.

Gerade zu Beginn des Spiels hatte der EVL aber hart zu kämpfen. Defensiv agierten die Hausherren ungewohnt fahrig und ermöglichten den Gästen das frühe 0:1. Die Mannschaft von Trainer Alex Kammerer zeigte sich danach aber nicht geschockt und erzielte durch Ales Jirik (9.) schnell den Ausgleich.

Danach spielte der EVL deutlich befreiter auf. Bis zum Ende des zweiten Drittels schraubten Peter Abstreiter (26.), Marc Schmidpeter (34.) und Max Hofbauer (39.) das Resultat auf 4:1. Max Hofbauer schnürte im Schlussabschnitt noch den Doppelpack. Christoph Koziol (53.) betrieb lediglich noch Ergebniskosmetik, die Landshuter-Fans waren zu diesem Zeitpunkt schon lange in Partylaune.

Starke Kulisse: 4577 Fans waren im Stadion.

Starke Kulisse: 4577 Fans waren im Stadion.

Starke Kulisse: 4577 Fans waren im Stadion.


Maßgeblich für den "Sweep" waren sowohl die große Effizienz vor dem Tor und die starke Leistung von Goalie Patrick Berger. "Wir haben eine wirklich geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt. Alle haben ihren Job gemacht. Dazu hat die Mannschaft auch diese sensationelle Stimmung beflügelt. Heute lassen wir das ganze mal sacken und können uns auch zwei oder drei Bier gönnen. Ab Mittwoch bereiten wir uns dann auf das Finale vor", wird Trainer Kammerer auf der Vereinswebsite zitiert.

Das Finale der Oberliga-Playoffs startet am Ostermontag. Der Online-Ticketverkauf beginnt, sobald die Serie Tilburg - Herne entschieden ist. Sollten die Trappers das Halbfinale noch drehen, würde das erste Finale am Landshuter Gutenbergweg am Mittwoch stattfinden. Bei einem Finaleinzug von Herne steigt das erste Endspiel bereits am Montag in Landshut (der EVL hätte in diesem Fall Heimrecht).

In der zweiten Halbfinal-Serie haben sich die Tillburg Trappers zurückgemeldet. Die Holländer bezwangen den Herner EV mit 5:3 und verkürzten in der "Best of Five"-Serie auf 1:2.
− red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Sorgte für den Ausgleich: Stefan Lex (l.) war einer der besten Löwen am Betzenberg. Für den Sieg reichte es aber nicht. −Foto: Eibner

Die Konkurrenz hat gepatzt, doch der TSV 1860 München kann die Vorlagen im engen Aufstiegskampf der...



Der SV Schalding und Türkgücü München enthielten sich bei der Abstimmung per Videokonferenz. −Foto: Mike Sigl

Die Mehrheit der Klubs aus der Regionalliga Bayern hat sich gegen einen Abbruch der aktuell wegen...



So würden sie wohl über den Aufstieg jubeln, die Passau Black Hawks – wenn Corona nicht wäre. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

Er war am Ende nur noch Formsache, der Aufstieg der Passau Black Hawks in die Eishockey-Oberliga Süd...



Die Vorfreude ist groß in Straubing auf die erste internationale Saison der Vereinsgeschichte. −Foto: Ritzinger

Das Abenteuer Champions Hockey League beginnt für die Straubing Tigers in der Schweiz...



Hat große Ziel: Philipp Weinzierl, der neue Trainer des ERC Regen. −Foto: Christian Göstl.

Er soll mit dem ERC Regen wieder an glorreiche Zeiten anknüpfen: Philipp Weinzierl (37)...





Dr. Rainer Koch bietet an, die Zahlen der Abstimmung notariell beglaubigen zu lassen. Allerdings nicht auf Kosten der Vereine bzw. des BFV. −Foto: dpa

Es gibt sie noch nicht, die richtige Antwort auf die Frage, ob der bayerische Amateurfußball am 1...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



Jetzt kommt Bewegung in die Mappen mit den Spielerpässen – der BFV erlaubt nach PNP-Informationen Vereinswechsel im Sommer unter bestimmten Bedingungen. −Foto: Andreas Lakota

Durch die Corona-Pandemie ist in diesem Sommer nichts, wie es geplant war. Das gilt auch für den...



Jahrelang spielte die 2. Mannschaft des FC Bayern in der Regionalliga Bayern. Nun gibt der Verein allen ehemaligen Rivalen jeweils 20.000 Euro. −Symbolfoto: A. Lakota

Der FC Bayern München setzt in der Corona-Krise mit seinen Fans ein Zeichen der Solidarität mit dem...



Wird Burghausen Richtung Töging verlassen: Christoph Buchner. −Foto: Butzhammer

Nächster Regionalliga-Neuzugang für den Landesligisten FC Töging. Nach Thomas Breu (31) vom TSV...





Jahrelang spielte die 2. Mannschaft des FC Bayern in der Regionalliga Bayern. Nun gibt der Verein allen ehemaligen Rivalen jeweils 20.000 Euro. −Symbolfoto: A. Lakota

Der FC Bayern München setzt in der Corona-Krise mit seinen Fans ein Zeichen der Solidarität mit dem...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



Aschaffenburger Fußball-Fan: Alle guten Wünsche ins Gegenteil verkehrt. −Foto: Zucker

Ja ja, die alten Zeiten. Sie kommen nicht wieder. "Kein Hass und keine Viren im Stadion...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver